RSS

Chroniken der Unterwelt – City of Bones: Mutter war eine Schattenjägerin

27 Aug

Kinostart: 29. August 2013

Gastrezension von Dirk Ottelübbert

Fantasy-Abenteuer // Was hat es nur mit der seltsamen Rune auf sich, die Clary Fray (Lily Collins) immerzu durch den Kopf spukt und mit der sie – offenbar im Schlaf – sämtliche Zimmerwände bekritzelt hat? Mutter Jocelyn (Lena Headey, die böse Regentin Cersei aus „Game of Thrones“) und Ziehvater Luke (Aidan Turner) sehen einander besorgt an: Ist sie schon soweit? Soll sie es wissen? Zur Aussprache mit Clary kommt es nicht: Wenig später treten zwei an mittelalterliche Henkersknechte gemahnende Finsterlinge nebst Höllenhund die Brooklyner Wohnungstür ein und verschleppen Jocelyn.

DF-10885_r_A4

Noch ahnt Clary nicht, was ihre Mutter verbirgt

Seltsame Gestalten hat Töchterchen inzwischen auch schon gesichtet: Beim Poetry-Slam und in der Disco läuft ihr ein in Gothic-Klamotten gehüllter Hübschling über den Weg, den offenbar nur sie sehen kann. Dann kommt Clary in der zertrümmerten Wohnung an, wo das dämonische Hundebiest Wache hält. Aber erneut taucht der Jungmann auf und schwingt sein Schwert.

Nun erfährt die 17-Jährige, welcher Irrsinn hier abgeht: Ihr Retter Jace (Jamie Campbell Bower) gehört zum jahrhundertealten Orden der „Schattenjäger“. Diese Kriegerinnen und Krieger liegen im Kampf mit finsteren Dämonen. Ein Krieg, der im für die Menschen unsichtbaren Paralleluniversum der „Unterwelt“ tobt. Und der „niemals gewonnen werden kann, aber unbedingt geführt werden muss“. Denn sonst wären die ahnungslosen Menschlein verloren.

Auch Jocelyn gehört zu den Schattenjägern und wurde entführt, weil sie den Macht verleihenden magischen „Kelch der Engel“ versteckt hält. Hinter dem sind nicht nur die Dämonen her. Tochter Clary hat Moms Fähigkeiten geerbt und ist auserwählt respektive verpflichtet, beim Kampf gegen das Böse mitzutun. Und das kluge Girlie wächst mit seinen AufgabenI In der unterm Friedhof gelegenen „Stadt der Gebeine“ wird sie in Trance versetzt, verhandelt dann im schwarzen Fummel mit dem Hexenmeister Bane (schön in Cape und tuckigen Hotpants: Godfrey Gao), lässt sich vom Ober-Schattenjäger Hodge (Jared Harris) unterweisen – und kämpft mit Jaces Gefährten gegen Dämonen und Vampire. Aber kann sie ihre Mutter finden und retten?

Natürlich kommen neben den zahllosen Schattenwesen auch die irdischen Hormone ins Spiel: Zwischen Clary und Jace funkt es gewaltig, was Clarys treuer Kumpel Simon (Robert Sheehan) gar nicht gut findet.

DF-07585_r_Eyes_v02_A4

Undurchsichtig: Hexenmeister Bane

Ja doch! Natürlich ist „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“ ein Patchwork. Vor allem die „Twilight“-Saga, „Harry Potter“ und die „Underworld“-Reihe stehen Pate, in einigen Szenen winken auch dezent „The Evil Dead“ oder die „Wächter der Nacht“ herüber. Ist das schlimm? Eigentlich nicht. Der Gastblogger hat sich mit dem Fantasy-Horror-Action-Abenteuer passabel amüsiert, gibt gleichwohl gern zu, keinen einzigen „Twilight“-Film und nur den ersten „Harry Potter“ gesehen zu haben. Vielleicht macht’s gerade deswegen mehr Spaß?

Die zahlreichen Jünger der zugrunde liegenden Romanreihe von Cassandra Clare – fünf Bände sind bislang erschienen – störten sich jedenfalls nicht am Konglomerats-Charakter der Plots. Neue Gesichter und Geschöpfe in vertrauten Erzählgerüsten dürften die Fantasy-Gemeinde ohnehin eher entzücken als verärgern – so viel sei unterstellt.

Gemessen am vergleichsweise schmalen Budget – geraunt wird von etwa 60 Millionen Dollar – sieht alles recht schick und schnittig aus. Kämpfe und Kutten, Pathos, Pomp und Pentagramme, dazu massig Vampire, Werwölfe und gesichtslose Dämonen. Einsprengsel von postmodernem Hipster-Humor sind generell natürlich nichts Neues, in einem weitgehend ironiefreien Genre aber angenehm auflockernd: Wir lernen etwa, dass Johann Sebastian Bach ein Sympathisant der Schattenjäger war und seine Tonfolgen fiese Dämonen zwingen können, ihre Tarnung aufzugeben. Clary motzt, warum sie denn „angezogen wie eine Nutte“ unterwegs sein muss. „Oh, diese Stiefel“, grummelt sie einmal über ihre kampfuntauglichen schwarzen Overknees.

DF-12178_r_org

Jace beschützt das Mädchen

Im Erfolgsfall soll – wer hätte das gedacht! – die „Chroniken der Unterwelt“-Reihe fortgesetzt werden. Ein zweites Epos, „City of Ashes“, ist jedenfalls bereits gebucht. Wer mag, freue sich also auf neue Fights und fiese Gestalten. Auf Werwölfe, Blutsauger, Hexen und Zombies. Ach nein: Zombies werden nicht auftauchen. Denn, wie Schattenjägerin Isabelle (Jemima West) einmal mit ernster Miene erklärt: „Die existieren nicht.“

Länge: 130 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Originaltitel: The Mortal Instruments – City of Bones
USA/D 2013
Regie: Harald Zwart
Drehbuch: Jessica Postigo, nach einem Roman von Cassandra Clare
Besetzung: Lily Collins, Jamie Campbell Bower, Robert Sheehan, Lena Headey, Jonathan Rhys Meyers, Kevin Durand, Aidan Turner, CCH Pounder, Kevin Zegers
Verleih: Constantin Film

Copyright 2013 by Dirk Ottelübbert



Fotos & Trailer: © 2013 Constantin Film

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 2013/08/27 in Film, Kino, Rezensionen

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort zu “Chroniken der Unterwelt – City of Bones: Mutter war eine Schattenjägerin

  1. arisbuecherwelt

    2015/03/05 at 08:42

    Hallloo 🙂
    erst einmal vielen Dank für diese Rezension. Es ist angenehm zu wissen, dass man mit seiner Meinung über bestimmte Filme nicht allein da steht.
    Als jemand, der die ersten drei Bücher von City of.. gelesen hat und den vierten nach geschätzten 100 Seiten mit dem Kommentar: „Nein das les ich nicht weiter“ in die Ecke gepfeffert hat, lass dir sagen:
    Der Film ist noch schlechter, wenn man die Bücher gelesen hat (meine Meinung 🙂 wer das anders sieht, darf sich gerne an diesem Kommentar stören 🙂 ). Charaktere sind teilweise vollkommen fehlbesetzt, was den Filmspaß eindeutig eingrenzt (leider, muss man sagen)
    Die Handlung aus dem Büchern hätte eigentlich mehr Potential geboten, als es in diesem Film zum tragen kommt und ich hoffe, dass sie nicht noch einen machen. 🙂
    Ich wünsch dir noch eine schöne Woche
    Liebe Grüße Ari ~

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: