RSS

More Brains – Night of the Living Dead – The Ultimate Documentation – 2K13 – Doku mit holprigem Titel

27 Aug

cover_nightofthelivingdead_bluray

Dokumentarfilm // Tja – wäre der Titel doch lediglich holprig. Leider führt er obendrein in die Irre: Die Doku hat mitnichten mit George A. Romeros Zombieklassiker „Night of the Living Dead“ zu tun, sie ist eine Rückschau auf die Produktion von „The Return of the Living Dead“ (1985), deutscher Titel: „Verdammt, die Zombies kommen“. Der deutsche Vertrieb Ascot Elite wäre gut beraten gewesen, den Originaltitel „More Brains! A Return of the Living Dead“ beizubehalten. Zu allem Überfluss ist auch die Rückseite der DVD – und vermutlich auch der Blu-ray – fehlerhaft, was Filmlänge, Inhaltsangabe und Bonusmaterial angeht: Ein enthaltenes Musikvideo ist nicht erwähnt, dafür fehlen auf der DVD zwei aufgelistete Beiträge zu den beiden Fortsetzungen. Normalerweise sind die Ascot-Elite-Veröffentlichungen sorgfältiger gestaltet.

Sei’s drum, die Doku ist immerhin sehenswert, sofern man „Verdammt, die Zombies kommen“ etwas abgewinnen konnte und sich für die Entstehungsgeschichte der Zombiekomödie interessiert. Etliche Beteiligte kommen zu Wort, darunter die Darsteller Clu Gulager, James Karen, Don Calfa,Thom Mathews und Beverly Randolph. Sogar Allan Trautman äußert sich, der einen der Hauptzombies verkörpert hat – „Tarman“, den Untoten aus dem Fass. Der Zuschauer erfährt von Stanzi Stokes Aufschlussreiches über das Casting, von William Stout über die Ausstattung und von John A. Russo über die Entwicklung des Drehbuchs. Regisseur Dan O’Bannon ist bereits 2009 im Alter von 63 Jahren gestorben, weshalb in der Doku keine aktuellen Aussagen von ihm zu hören sind. Immerhin befindet sich sein letztes Interview im Bonusmaterial.

Return of the Living Dead Steelbook

Das britische Blu-ray-Steelbook

Die Doku ist insofern durchaus originell visualisiert, als die Interviews in comichaft gezeichnete Einschübe übergehen. Wer Filmdokus schaut und Horrorfilme im Allgemeinen und „Verdammt, die Zombies kommen“ im Besonderen mag, kann die oben genannten Kritikpunkte der Veröffentlichung ignorieren und bedenkenlos zugreifen.

Was „Verdammt, die Zombies kommen“ angeht: Der Film war lange Zeit auf der Liste der jugendgefährdenden Medien, wurde aber 2011 vom Index gestrichen. In Deutschland ist er Anfang 2013 auf DVD in der Reihe „Horror Cult Uncut“ von Fox/MGM erschienen – sogar mit einer FSK-16-Freigabe. Wer Film und Doku haben möchte und auf die deutsche Synchronisation verzichten kann, möge einen Blick über den Kanal werfen: In Großbritannien ist die Doku inklusive Zusatzmaterial in den Bonus Features der Blu-ray von Second Sight Films enthalten – im sehr attraktiv aufgemachten Steelbook mit feinem Booklet.

Veröffentlichung: 27. August 2013 als Blu-ray und DVD

Länge: 120 Min. (Blu-ray), 115 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: More Brains! A Return of the Living Dead
USA 2011
Regie: Bill Philputt
Drehbuch: Thommy Hutson, Christian Sellers, Gary Smart
Mitwirkende: Clu Gulager, James Karen, Don Calfa,Thom Mathews, Beverly Randolph, John A. Russo, Jules Brenner, Stanzi Stokes
Zusatzmaterial: Dan O’Bannon’s letztes Interview, deleted Scenes, Filmlocations heute, „Return of the Living Dead“ in drei Minuten, Musikvideo „Tonight“ von Stacey Q, Originaltrailer, Trailershow
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment

Copyright 2013 by Volker Schönenberger

Packshot & Trailer: © 2013 Ascot Elite Home Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: