RSS

Erstmals auf Blu-ray: Paul Newman in The Verdict – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

05 Sep

The_Verdict-Cover-DVD

The Verdict

Von Volker Schönenberger

Drama // An „Gandhi“ führte bei der Oscar-Verleihung 1983 kein Weg vorbei: Bei den drei wichtigen Academy Awards Film, männliche Hauptrolle und Regie unterlag „The Verdict“ jeweils Richard Attenboroughs Porträt des indischen Freiheitskämpfers. Für die beste Nebenrolle (James Mason) und das beste adaptierte Drehbuch war Sidney Lumets Anwaltsdrama ebenfalls nominiert, unterlag aber anderen Filmen. Der Anerkennung unter Filmschaffenden und -zuschauern tat das keinen Abbruch. Nun erscheint die beeindruckende Darstellung des Kampfs eines Alkoholikers um Rückgewinnung seiner Selbstachtung in Deutschland erstmals auf Blu-ray.

Er hängt schon vormittags in seiner Stammkneipe am Flipperautomaten und trinkt, er studiert Todesanzeigen und schleicht sich bei Trauerfeiern ein, um bei Angehörigen Verstorbener womöglich einen Auftrag zu ergattern, er hat in vier Jahren gerade mal drei Mandanten gehabt – Frank Galvin (Paul Newman) ist als Rechtsanwalt und Mensch völlig abgewrackt. Sein Kollege und Freund Mickey Morissey (Jack Warden) ist es zwar leid, Frank immer wieder den Rücken stärken zu müssen, dennoch übergibt er ihm einen vermeintlich leichten Fall, der ohne viel Aufwand eine üppige außergerichtliche Einigung verspricht: Eine junge Frau liegt nach einer Narkosekomplikation während der Entbindung seit vier Jahren irreversibel im Koma. Zögerlich und mit der Unzuverlässigkeit des Trinkers übernimmt Frank das Mandat. Nach kurzer Zeit wird immerhin sein Ehrgeiz geweckt. Doch der Alkohol ist eine schwere Bürde.

The_Verdict_836

Frank Galvin ertränkt seine Leere im Alkohol

In den heutigen Zeiten des überbordenden Score-Einsatzes in Event-Movies wirkt ein Blick auf vermeintlich abgehangene Werke wie „The Verdict“ überraschend erfrischend: Es ist möglich, einen Film mit langen Passagen ohne jede Musik voranzutreiben. Jawohl! Dafür braucht es lediglich eine echte Geschichte – sie muss nicht einmal die spektakulärste sein – und aufrichtiges Interesse der Filmemacher an den Figuren. Schon damals haben einige zeitgenössische Rezensenten „The Verdict“ als etwas langatmig kritisiert (zumindest hat Roger Ebert das unter seinen Kollegen bemerkt), doch wir halten es lieber mit Ebert selbst: Wer sich in die Figuren im Allgemeinen und Frank Galvin im Besonderen einfühlt, wird sich in keiner einzigen der 129 Minuten langweilen.

Kein Zweifel, Newman trägt den Film, doch Ehre wem Ehre gebührt: Auch der bereits erwähnte Jack Warden, der Nebenrollen-Oscar-nominierte James Mason als gegnerischer Anwalt und Charlotte Rampling als Newmans Love Interest tragen ihr nicht geringes Scherflein bei. Regiegröße Sidney Lumet geht es mit „The Verdict“ weniger um den Fall der Komapatientin, sondern um das Psychogramm von Frank Galvin und dessen Ringen mit sich selbst. Lumet und sein grandioser Hauptdarsteller verzichten glücklicherweise auf plakative Vollrausch-Abstürze. Hier mal Mundspray zum Überdecken der Fahne, dort eine Verspätung, dann die Tarnung der anwaltlichen Erfolglosigkeit vor den Mandanten – kleine Details bilden großes Kino.

The_Verdict_838

Bei Laura sucht Frank ein wenig Halt

Zur Blu-ray-Erstveröffentlichung: Die Beurteilung von HD-Umsetzungen gehört nicht zu den Spezialgebieten von „Die Nacht der lebenden Texte“, die Bewertung des Tons aktuell mangels geeigneten Equipments ohnehin nicht. Bleibt das Bild – wie ein 30 Jahre alter Film sieht es nicht aus. Einige Nahaufnahmen – speziell von Newmans Gesicht – offenbaren zudem feine Details. Schon die hier ebenfalls rezensierte Blu-ray von „Brubaker“ zeigte den Film in neuem Glanz. 20th Century Fox Home Entertainment gibt sich mit Neuveröffentlichungen offenbar redlich Mühe. Weiter so!

Genau hinschauen: Wer entdeckt während Galvins Schlussplädoyer den jungen Bruce Willis im Zuschauerraum? Aufgrund des vollen Haupthaars gar nicht so einfach. Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit James Mason und Bruce Willis sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Veröffentlichung: 6. September 2013 als Blu-ray und DVD

Länge: 129 Min. (Blu-ray), 124 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 6
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Niederländisch, Portugiesisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch
Originaltitel: The Verdict
USA 1982
Regie: Sidney Lumet
Drehbuch: David Mamet, nach dem Roman von Barry Reed
Besetzung: Paul Newman, Charlotte Rampling, Jack Warden, James Mason, Bruce Willis
Zusatzmaterial: Audiokommentar von Sidney Lumet und Paul Newman, Featurette, Fotogalerie, Kinotrailer, nur Blu-ray: Die Entstehung des Films, Paul Newman: Der Hauptdarsteller, Sidney Lumet: Der Regisseur, Meilensteine der Kinogeschichte: The Verdict, Hollywood Backstories: The Verdict
Vertrieb: Twentieth Century Fox Home Entertainment

Copyright 2013 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2013 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: