RSS

Ilsa the Mad Butcher – Feinkost für Feministinnen

10 Nov

ilsathemadbutcher_bluray_cover

Frauenknast-Sexploitation // „Greta – Haus ohne Männer“, „Greta, the Mad Butcher“, „Greta, The Torturer“, „Ilsa, the Wicked Warden“ – nur einige der Titel, unter denen der Film des am 2. April 2013 verstorbenen Jess Franco seit Mitte der 70er-Jahre vermarktet worden ist. Nun ist er unter dem Titel „Ilsa the Mad Butcher“ erstmals auf Blu-ray erhältlich, und das ungeschnitten. Das randvoll mit nackter Haut gefüllte trashige Machwerk ist gleichzeitig mit Francos „Frauen für Zellenblock 9“ in der „Jess Franco Golden Goya Collection“ erschienen.

Tania Busselier verkörpert die Journalistin Abbie Phillips, die sich von dem engagierten Arzt Dr. Milton Arcos (Jess Franco höchstselbst) verdeckt in eine geschlossene Anstalt für geisteskranke Frauen einweisen lässt. Die beiden wollen die Zustände in der Institution ans Licht der Öffentlichkeit bringen, denn die skrupellose Anstaltsleiterin Greta (Dyanne Thorne) hält die Insassinnen als Sexsklavinnen für sich und ihr Personal und führt auch sonst ein strenges Regiment.

Wie auch bei „Frauen für Zellenblock 9“ stellt sich bei „Ilsa the Mad Butcher“ die Frage nach Bewertungskriterien. Einfachste Lösung: Verzichten wir ganz drauf, sonst bricht am Ende ein von der eingeschworenen Jess-Franco-Fangemeinde angezettelter Shitstorm über diesen unschuldigen Blog los.

Nackte Frauen unter der Dusche (Ringkampf!), nackte Frauen in der Gemeinschaftszelle, nackte Frauen hier, nackte Frauen dort – was will man mehr? Die eine oder andere Prise Folter bereichert – hüstel – den Streifen. Gepeitscht wird auch. Freuen wir uns auf die kommenden Teile der Jess-Franco-Reihe.

Der Film gilt nach „Ilsa – She Wolf of the SS“ (1975) und „Ilsa, Harem Keeper of the Oil Sheiks“ (1976) als inoffizieller dritter Teil der Ilsa-Reihe, gefolgt von „Ilsa the Tigress of Siberia“ (1977). In allen vier Filmen verkörperte Dyanne Thorne die zweifelhafte Titelheldin. Auch Thornes übrige Filmografie ist eher dem Exploitation-Sektor zuzurechnen.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme von Jess Franco sind in unserer Rubrik Regisseure aufgelistet.

Veröffentlichung: 22. Oktober 2013 als Blu-ray und DVD

Länge: 95 Min. (Blu-ray), 91 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 18
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Untertitel: Englisch, Japanisch
Alternativtitel: Greta – Haus ohne Männer / Greta the Mad Butcher / Ilsa the Wicked Warden
USA/CH/BRD 1977
Regie: Jesús Franco
Drehbuch: Erwin C. Dietrich, Jesús Franco
Besetzung: Dyanne Thorne, Tania Busselier, Eric Falk, Lina Romay, Esther Studer, Esther Moser
Zusatzmaterial: Fotogalerie, Trailer, Interview mit Erwin C. Dietrich & Jess Franco, Wendecover
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment

Copyright 2013 by Volker Schönenberger
Packshot: © 2013 Ascot Elite Home Entertainment

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: