RSS

Carrie – Des Satans jüngste Tochter: Inferno beim Abschlussball

16 Nov

Carrie-Packshot

Carrie

Von Volker Schönenberger

Horror // Rechtzeitig vor dem Kinostart des Remakes am 5. Dezember erscheint Brian De Palmas Original erstmals bei uns auf Blu-ray. Die erste Verfilmung von Stephen Kings Roman ist und bleibt ohnehin die beste und gilt zu Recht als Klassiker des Horrorgenres. Die Fortsetzung des Films von 1999 mit dem Titel „Carrie 2 – Die Rache“ erscheint vernachlässigbar, ebenso die TV-Adaption von 2002. Das Remake – so viel sei schon jetzt verraten – erreicht als sehr eng an De Palmas Verfilmung angelehnte Umsetzung zu keinem Zeitpunkt dessen Klasse.

Als die junge Carrie White (Sissy Spacek) unter der Dusche nach dem Sportunterricht erstmals ihre Monatsblutung bekommt, kriegt sie einen Panikanfall. Ihre Mitschülerinnen machen sich über sie lustig, bewerfen sie mit Tampons und Binden, bis die Lehrerin Miss Collins (Betty Buckley) dem miesen Treiben ein Ende bereitet. Die von ihrer fanatisch religiösen Mutter Margaret (Piper Laurie) weltfremd aufgezogene Carrie hatte nichts über Menstruation gewusst. Das verschüchterte Mädchen bemerkt allerdings nach und nach, dass es über telekinetische Fähigkeiten verfügt.

Miss Collins hält den Mädchen eine Standpauke, die sich gewaschen hat, und kündigt eine Woche Straftraining an, ersatzweise Ausschluss vom Abschlussball. Derweil überredet Carries Mitschülerin Sue (Amy Irving) von schlechtem Gewissen geplagt ihren Freund Tommy Ross (William Katt), Carrie zum Ball einzuladen. Gleichzeitig heckt die zickige Chris (Nancy Allen) einen finsteren Plan aus, Carrie in aller Öffentlichkeit beim Abschlussball zu demütigen. Ihr Freund Billy Nolan (John Travolta) und dessen Kumpels helfen ihr dabei. Der Plan geht auf – und löst ein Inferno aus. Und dann ist da ja auch noch Carries religiös verblendete Mutter, die Carrie wegen ihrer Fähigkeiten vom Satan besessen glaubt.

Carrie_-_Des_Satans_juengste_Tochter_49148

Die gedemütigte Carrie hat blutige Rache genommen

Der HD-Transfer des Films erscheint anständig, ohne Begeisterung auszulösen. Dem Bild mangelt es minimal an Klarheit – dennoch zweifellos eine Verbesserung gegenüber den DVD-Veröffentlichungen. Der Eindruck mag auch durch den von De Palma eingesetzten Weichzeichner verursacht sein. Wirkt das Bild etwas gealtert, so gilt das für den Film doch keineswegs. Die ersten minimalen Hinweise auf Carries paranormale Fähigkeiten bringen sogleich Spannung. Auch der variable Einsatz der Filmmusik bringt die Dramaturgie voran: Harmonische Klänge bringen kurzzeitig Entspannung, doch das Unheil naht unaufhaltsam und dann auch mit geschickt eingesetzten düsteren Tönen. Brian De Palma ist eben ein Meister der Suspense. Nicht nur im blutigen Finale erweist er sich auch als Meister des Kameraeinsatzes. Dort setzt De Palma obendrein virtuos die Split-Screen-Technik ein, was er im Interview damit begründet hat, dass es schwierig sei, x-mal von Carrie zu von ihr telekinetisch bewegten Dingen hin und her zu schneiden.

Besonders hervorzuheben ist die Schauspielkunst von Sissy Spacek in der Titelrolle des unglücklichen Mädchens, das doch nur ein ganz normaler Teenager sein will, und von Piper Laurie als Carries Mutter, deren religiöser Wahn sie selbst und ihre Tochter ins Verderben treibt. Spacek wechselt in ihrem Spiel überzeugend und jederzeit glaubwürdig von der gedemütigten verhuschten Schülerin zum hoffnungsfrohen Teenager in Vorfreude auf den Abschlussball bis hin zum furiosen und tödlichen Racheengel. Lauries Rolle ist weniger vielschichtig, der Intensität der Darstellung tut das aber keinen Abbruch.

„Carrie – Des Satans jüngste Tochter“ ist großes Horrorkino.

Stephen King bei „Die Nacht der lebenden Texte“:

Der dunkle Turm (2017)
Es (2017)
11.22.63 – Der Anschlag (2016)
Mercy – Der Teufel kennt keine Gnade (2014)
Stephen King’s A Good Marriage (2014)
Carrie (2013)
Stephen Kings Stark – The Dark Half (1993)
Manchmal kommen sie wieder (1991)
Werwolf von Tarker Mills (1985)
Christine (1983)
Dead Zone (1983)
Shining (1980, geplant)
Carrie – Des Satans jüngste Tochter (1976)

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme von Brian De Palma sind in unserer Rubrik Regisseure aufgelistet, Filme mit John Travolta in der Rubrik Schauspieler.

Veröffentlichung: 15. November 2013 als Blu-ray, 11. Januar 2013 als DVD der Reihe „Horror Cult Uncut“

Länge: 98 Min. (Blu-ray), 94 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, nur Blu-ray: Französisch, Spanisch, Italienisch u. a.
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, nur Blu-ray: Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Dänisch, Holländisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch u. a.
Originaltitel: Carrie
USA 1976
Regie: Brian De Palma
Drehbuch: Lawrence D. Cohen, nach dem Roman von Stephen King
Besetzung: Sissy Spacek, John Travolta, Piper Laurie, Amy Irving, Nancy Allen, William Katt
Zusatzmaterial: Featurette: Die Darsteller, Featurette: Vom Buch zum Film, Featurette: Das Musical Carrie, Original Kinotrailer, Kinotrailer zum 2013er-Remake, Wendecover
Vertrieb: Twentieth Century Fox Home Entertainment

Carrie-Packshot-Wendecover

Das Wendecover der Blu-ray

Copyright 2013 by Volker Schönenberger
Foto & Packshots: © 2013 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: