RSS

Gambit – Der Masterplan: Ein Remake wird Schachmatt gesetzt

27 Nov

Gambit blu Pack_3853

Gastrezension von Florian Schneider

Gaunerkomödie // Ein Gambit ist ein Begriff aus dem Schach, der ein Scheinopfer bezeichnet, also ein Opfer, das einem höheren Ziel gilt, beispielsweise der Verbesserung der eigenen Stellung oder einem Tempogewinn. Damit ist auch klar, dass der Plan des englischen Kunstkurators Harry Deane (Collin Firth), seinem despotischen Chef Lionel Shabandar (Alan Rickman) einen gefälschten Monet unterzuschieben, eine Hintertür hat. Diese wird dem Zuschauer natürlich erst am Ende des Filmes offenbart werden. Bis dahin darf fröhlich herumgealbert werden, auch unter tatkräftiger Mithilfe von Cameron Diaz, die als Cowgirl PJ Puznowski dem fiesen Shabandar seine Grenzen aufzeigt.

GAMBIT_03853_1400

Wird sich Shabandar von Rodeoreiterin PJ Puznowski hinters Licht führen lassen?

Die Coens, die das Drehbuch zu „Gambit“ verfassten, aber nicht Regie führten, gehören zweifellos zu den Großmeistern des postmodernen Kinos. Doch auch sie sind nicht unfehlbar. Bereits 2004 wagten sie sich mit „The Ladykillers“ an ein Remake eines Komödienklassikers – mit mäßigem Erfolg. Und auch bei „Gambit“ zünden die Gags nicht richtig, wirkt die Geschichte vorhersehbar, teilweise albern und uninspiriert. Anschauen kann man sich das trotzdem, auch dank des großartigen Alan Rickman, doch dass aus diesem Remake eines Klassikers ebenfalls ein Klassiker werden wird, ist eher unwahrscheinlich. Dass so etwas möglich ist, haben die Coens 2010 mit „True Grit – Vergeltung“ selbst bewiesen.

„Gambit – Der Masterplan“ ist das Remake des Gaunerkomödienklassikers „Das Mädchen aus der Cherry-Bar“ (1966) mit Shirley MacLaine, Michael Caine und Herbert Lom. Im Original funktionieren das Drehbuch und damit die Geschichte deutlich besser und auch das Darstellertrio agiert charmant und überzeugend. Abgesehen vom sinnlosen deutschen Filmtitel also ein klarer Sieg für das Original.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Colin Firth und/oder Alan Rickman sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Veröffentlichung: 12. November 2013 als Blu-ray und DVD

Länge: 99 Min. (Blu-ray), 95 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 6
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, nur Blu-ray: Deutsche Hörfilmfassung für Sehgeschädigte
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Gambit
USA 2012
Regie: Michael Hoffman
Drehbuch: Ethan & Joel Coen
Besetzung: Colin Firth, Cameron Diaz, Alan Rickman, Stanley Tucci, Tom Courtenay
Zusatzmaterial: keins
Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Copyright 2013 by Florian Schneider
Foto & Packshot: © 2013 Concorde Home Entertainment

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: