RSS

FX – Tödliche Tricks: Die Täuschung mit der Täuschung

06 Dez

FX-Cover

F/X

Von Volker Schönenberger

Actionthriller // Ein Mann mit Hut und Mantel betritt ein Restaurant und eröffnet mit einer Maschinenpistole das Feuer auf die Anwesenden. Einer der Gäste wird flambiert, andere gehen durch Kugeln drauf – zuletzt eine schnittige Blondine. „Cut, Cut, Cut“, erklingt’s plötzlich. Das Restaurant ist ein Filmset in New York City, die blutigen Körpereinschläge gut getrickst von Effektespezialist Roland „Rollie“ Tyler (Bryan Brown).

Rollies Fähigkeiten rufen einen Beamten der Justizbehörde auf den Plan: Martin Lipton (Cliff De Young) beauftragt ihn, einen Mordanschlag auf einen im Zeugenschutzprogramm befindlichen Kriminellen zu inszenieren: Nicolas De Franco (Jerry Orbach), einen mächtigen Mafioso. Der soll als tot gelten und dann eine neue Identität erhalten. Rollie erhält sogar die zweifelhafte Ehre, den vermeintlichen Killer zu geben und in aller Öffentlichkeit mit Platzpatronen auf De Franco zu schießen.

FX_Bild1

Meister der Maske: Rollie Tyler (r.)

Mensch, der war mir bislang entgangen. Dabei bin ich doch in den 80er-Jahren mit all diesen Actionfilmen aufgewachsen. „FX – Tödliche Tricks“ habe ich seinerzeit im Kino verpasst, ein Versäumnis, das ich später auch nicht per VHS-Cassette nachgeholt habe. Besser spät als nie: Die Story ist originell, Maske und andere visuelle Effekte überzeugen – müssen sie bei dem Thema natürlich auch. Dass Rollies Auftrag anders abläuft als geplant und der eine oder andere Beteiligte mit gezinkten Karten spielt, lässt sich schnell erahnen; dennoch hält der Plot die eine oder andere clever aufgezogene Überraschung parat. Etwa ab der Hälfte der Spielzeit gewinnt der Film zusätzlich durch das Auftauchen von Brian Dennehy, der als unverdrossener Polizist Lieutenant Leo McCarthy mit dem richtigen Riecher eine gute Figur macht.

„FX – Tödliche Tricks“ ist ein Actionthriller alter 80er-Schule mit feinem Nostalgie-Flair. Die MGM-DVD von 2006 ist im Handel nach wie vor erhältlich, nun bringt Twentieth Century Fox Home Entertainment den Actionfilm in der Reihe „Action Cult Uncut“ erneut auf den Markt. Probleme mit der FSK gab und gibt es keine. Parallel erscheint u. a. auch die Fortsetzung „FX 2 – Die tödliche Illusion“.

Veröffentlichung: 6. Dezember 2013 als DVD

FX_Bild3

McCarthy (l.) schnappt sich Rollie

Länge: 104 Min.
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Holländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Portugiesisch, Polnisch
Originaltitel: F/X
USA 1986
Regie: Robert Mandel
Drehbuch: Robert T. Megginson, Gregory Fleeman
Besetzung: Bryan Brown, Brian Dennehy, Diane Venora, Cliff De Young, Mason Adams, Jerry Orbach, Joe Grifasi, Martha Gehman, Roscoe Orman
Zusatzmaterial: US-Kinotrailer, Wendecover
Vertrieb: Twentieth Century Fox Home Entertainment

Copyright 2013 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2013 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: