RSS

Vom Kiez zum Kap – Forza St. Pauli! Forza Bernd & Kay!

20 Dez

vkzk_dvd_packshot_5x5cm_300dpi

Reise-Doku // Eine spätabendliche Autofahrt durch die Straßen von St. Pauli – dazu ein paar Worte über die Geschichte des Hamburger Stadtteils. Wechsel ins Millerntor-Stadion – Impressionen eines Flutlichtspiels im November 2009, die Stimmung ist prima, danach rückt schweres Gerät an: Die alte Haupttribüne wird abgerissen. Die Maßnahme ist Teil des seit 2006 laufenden Projekts, das betagte Stadion durch einen modernen Neubau zu ersetzen (während der 2014er-WM in Brasilien soll er fertig werden). In einem Radio-Interview lernen wir endlich die Protagonisten kennen: Kay Amtenbrink und Bernd Volkens spielen in der 8. Mannschaft, unterstützen mit viel Leidenschaft das Zweitligateam des Vereins und wollen mit ihrem 18 Jahre alten VW-Bus T3 „Bulli“ von Hamburg nach Südafrika fahren, um dort das eine oder andere Match der Fußball-Weltmeisterschaft zu besuchen. Ein paar Wochen lang wird Bernds Freundin Maria Pineiro die beiden Globetrotter begleiten.

VKZK_Pressebild_300dpi_01

Ein Leichtes für den Bulli – die Straßen sind in Bestzustand

Abfahrt vom Millerntor-Stadion

Vom verschneiten Südkurvenvorplatz des Millerntor-Stadions geht’s am 15. Februar 2010 los. 19.385 Kilometer liegen vor den beiden. Für das Vorrundenmatch Uruguay gegen Frankreich am 11. Juni haben Bernd und Kay Eintrittskarten. Österreich und der Balkan sind zügig durchquert, nach vier Tagen ist Istanbul erreicht. Über Syrien und Jordanien geht die Fahrt zur Sinai-Halbinsel, bis endlich Afrika erreicht ist.

Die Gedanken gehen in die Heimat: Der FC St. Pauli kämpft um den Aufstieg in die Erste Bundesliga. Da heißt es, am 56. Reisetag in Äthiopien alles zu geben, um irgendwo eine Möglichkeit zu finden, das wichtige Spiel gegen den Mitkonkurrenten FC Augsburg live zu sehen. Keine Chance? Von wegen – nach einigen Versuchen finden die beiden in einer Gaststätte tatsächlich einen Fernseher und jemanden, der ihnen den richtigen Sender einstellt. Kays Reaktion: „All beers on me!“

Was für eine Schnapsidee!

Klingt verrückt? Ist es auch. Klingt nach einer Schnapsidee? Ist es wohl auch. Zwei Fußballverrückte mit Fernweh haben eine Idee und führen sie aus. Und während sich die kleine Reisegruppe durch Kenia bewegt, fährt ein rappelvoll mit St.-Pauli-Fans gefüllter Sonderzug von Hamburg aus Richtung Franken, wo der Verein am 2. Mai zum vorletzten Saisonspiel bei der SpVgg Greuther Fürth antritt. Ein Auswärtssieg würde den Aufstieg klarmachen (der Schreiber dieser Zeilen war dabei – ha!).

VKZK_Pressebild_300dpi_04

Abenteurer, Globetrotter und St.-Pauli-Fans: Bernd (l.) und Kay

Regisseur Joachim Bornemann mischt geschickt die Aufnahmen der Reise mit Impressionen aus Hamburg und dem Stadion. Wir sehen Bilder von den Toren zum 4:1-Auswärtssieg in Fürth, die den Aufstieg feiernden Fans in der Kurve und im Clubheim in Hamburg, während sich Bernd und Kay im Herzen von Afrika mit einem Wasserschaden herumplagen müssen. Dann brennt auch noch der Motor. Am 81. Tag der Reise trifft der Bulli am Abschleppseil in Nairobi ein – der Trip scheint gescheitert.

Mit etwas Verspätung am Ziel

Spoilern wir es ruhig: Die beiden haben es allen Widrigkeiten zum Trotz geschafft – wenn auch nicht pünktlich. Die ersten Bilder vom WM-Eröffnungsspiel am 11. Juni sehen Bernd und Kay in einem Supermarkt in Lilongwe, der Hauptstadt von Malawi, mehr als 3000 Kilometer von ihrem Ziel entfernt. Den 4:0-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in deren Auftaktmatch gegen Australien bekommen die beiden immerhin vor dem Fernseher mit – nach einer 200-Kilometer-Fahrt. Und wer weiß, ob sie bei ereignisloserer Fahrt den Trip zu den Victoriafällen hinbekommen hätten? Bald darauf überqueren einige Giraffen gemächlich die Straße – tolle Bilder. Zebras, Elefanten und andere Wildtiere sind zu sehen. Da kann man eine Verspätung schon mal ertragen, nicht wahr, Bernd und Kay?

Ihr großes Abenteuer haben die beiden auch online dokumentiert. „Vom Kiez zum Kap“ wurde 2011 beim Filmfest Hamburg gezeigt und mittels einer Crowdfunding-Kampagne auch flächendeckend ins Kino gebracht. Die Premiere dafür war am 5. Juli 2013 in einem Freiluft-Kino – dem Millerntor-Stadion, wo sonst? Nun ist die DVD im Handel. Kaufen, Leute, kaufen! Ihr bekommt ein wunderbares Doku-Roadmovie mit zwei echten Typen, ein wenig Fußball und ganz viel Abenteuer. Man muss kein St.-Pauli-Fan sein, um sich an diesem Film zu erfreuen. Aber wenn man zwei solche Gestalten in der eigenen Fanszene hat, dann ist irgendwas nicht ganz falsch gelaufen.

VKZK_Pressebild_300dpi_13

Bus und Insassen müssen einiges erdulden

Veröffentlichung:
13. Dezember 2013 als DVD

Länge: 87 Min.
Altersfreigabe: FSK freigegeben ohne Altersbeschränkung
Sprachfassungen: Deutsch
Untertitel: Englisch
D 2011
Regie: Joachim Bornemann
Drehbuch: Joachim Bornemann
Mitwirkende: Kay Amtenbrink, Bernd Volkens, Maria Pineiro
Zusatzmaterial: Bernds Videotagebuch, Kays Best-of-Fotos, Bulli on the Road, Bau der Millerntor-Haupttribüne, Wunderelf, St.-Pauli-Lesung mit Michael Pahl und Christoph Nagel, unveröffentlichte Szenen, Interviews, Trailer
Vertrieb: Indigo

Copyright 2013 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2013 Indigo

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: