RSS

Manchmal kommen sie wieder – Vergangenheitsbewältigung à la Stephen King

20 Mrz

Manchmal_kommen_sie_wieder-Cover

Gastrezension von Matthias Holm

Horror // Dass Stephen-King-Verfilmungen nie aus der Mode kommen, bewiesen erst vor Kurzem das Remake von „Carrie“ sowie die Ankündigungen der Neu-Adaptionen seiner Romane „Es“ und „Friedhof der Kuscheltiere“. Nun veröffentlicht Koch Media einen anderen, deutlich unbekannteren Film erstmals auf Blu-Ray. Manchmal kommen eben auch Filme wieder.

Manchmal_kommen_sie_wieder-2

Jim wird von Geistern terrorisiert

27 Jahre nach einem tödlichen Unglück kehrt Jim (Tim Matheson) mit seiner Frau Sally (Brooke Adams) und dem Sohn Scott (Robert Hy Gorman) als Lehrer in seine Heimatstadt zurück. Damit beschwört er großes Unheil herauf und als einige seiner Schüler sterben, muss sich Jim den Geistern der Vergangenheit stellen.

Das Amüsante an dem Film ist, dass auch Nicht-Kenner der Literaturvorlage stets wissen, welche Stellen gekürzt wurden, damit die Kurzgeschichte von Stephen King in 90 Minuten Film passen. Da erscheinen Figuren auf der Leinwand, die nicht mehr zu tun haben als mit ein bis zwei Sätzen den Plot voranzutreiben, nur um danach für immer zu verschwinden. Oder Bedrohungen für Jim fallen einfach klammheimlich unter den Tisch, etwa der Verdacht eines Polizisten.

„Manchmal kommen sie wieder“ ist vor allem ein Fest für Nostalgiker. Die Bösen sehen aus, als ob sie ständig mit ihrem pechschwarzen Auto, dem Feuer aus dem Auspuff kommt, auf dem Weg in die Werkstatt sind, um „Greased Lightning“ zu singen. Die anderen Relikte stammen aus den frühen 90ern, wie zum Beispiel übergroße Telefone oder „King Kong“ auf VHS-Kassette.

Manchmal_kommen_sie_wieder-3

Sally möchte ihrem Mann helfen

Die Blu-Ray schafft es größenteils, Bild und Ton in heutigen Standards zu präsentieren. Einzig in einer in einem Altenheim spielenden Szene scheint in der Farbpalette etwas durcheinandergeraten zu sein. Die Blu-ray enthält im Übrigen zwei Fassungen: Kino-Scope-Format (2.35:1) und geöffnetes Full-Frame-Format (1.78:1).

Die Story bewegt sich in vorhersehbaren Bahnen. „Manchmal kommen sie wieder“ haut den erfahrenen Horror-Spezialist nicht vom Hocker, aber als akzeptable King-Verfilmung ist der Film auch heute nett anzuschauen.

Stephen King bei „Die Nacht der lebenden Texte“:

Carrie – Des Satans jüngste Tochter (1976)
Shining (1980, geplant)
Christine (1983)
Dead Zone (1983)
Werwolf von Tarker Mills (1985)
Manchmal kommen sie wieder (1991)
Stephen Kings Stark – The Dark Half (1993)
Carrie (2013)
Mercy – Der Teufel kennt keine Gnade (2014)
Stephen King’s A Good Marriage (2014)
11.22.63 – Der Anschlag (2016)

Veröffentlichung: 20. März 2014 als Blu-ray und DVD

Länge: 99 Min. (Blu-ray), 96 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Englisch
Originaltitel: Sometimes They Come Back
USA 1991
Regie: Tom McLoughlin
Drehbuch: Lawrence Konner, Mark Rosenthal, nach einer Kurzgeschichte von Stephen King
Besetzung: Tim Matheson, Brooke Adams, William Sanderson, Robert Rusler, Nicholas Sadler, Robert Hy Gorman, Chris Demetral
Zusatzmaterial: Bildergalerie, deutscher und englischer Kinotrailer
Vertrieb: Koch Media

Manchmal_kommen_sie_wieder-4

Nachts, null Uhr auf dem Friedhof: Die Elvistolle sitzt

Copyright 2014 by Matthias Holm
Fotos & Packshot: © 2014 Koch Media

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: