RSS

Revenge for Jolly! Hängt die Hündin höher!

22 Mrz

Revenge_for_Jolly-Cover

Gastrezension von Matthias Holm

Actionkomödie // Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Ganz besonders scheint das für Jolly zu gelten – Herrchen Harry (Brian Petsos) liebt seine Hundedame über alles. Doch als er nach einer durchzechten Nacht mit seinem Cousin Cecil (Oscar Isaac) nach Hause kommt, findet er Jolly an einem Strick baumelnd tot auf. Mit ausreichend Waffen und Alkohol intus machen sich Harry und Cecil auf einen Rachefeldzug, der einige Opfer fordern wird.

Revenge_for_Jolly-11

Cecil (l.) und Harry gehen auf Rachefeldzug

Was sich auf dem Papier als absurde schwarze Komödie mit hohem Bleigehalt liest, entpuppt sich leider als eher lahmer Tarantino-Verschnitt mit schwachen Dialogen. Der Film ist nur an wenigen Stellen lustig. Wenn Harry auf eine Geschichte von Cecil über seine Freundin reagiert, indem er Analogien zu Jolly zieht, so ist das beim ersten Mal noch recht witzig, beim zweiten Mal schon nicht mehr.

Ein weiteres Problem mit „Revenge for Jolly!“ ist die unsympathische Hauptfigur. Harry sieht ein bisschen zum Fürchten aus, seine Liebe zu seinem Hund und zu Puzzeln wirkt alles andere als gesund, mit einer Waffe in der Hand entpuppt er sich obendrein als wahrer Psychopath. Wer auch nur ein negatives Wort über seine verstorbene Hündin verliert, wird exekutiert – die 18er-Freigabe der FSK geht vollkommen in Ordnung.

Des Weiteren wirkt der Weg zu Jollys Mörder sehr episodenhaft. Pro Episode gibt es dann eine größere Knarre und einen neuen Gaststar zum Verheizen. Einzig Kristen Wiig („Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“) macht als Braut auf einer niveaulosen und peinlichen Hochzeitsgesellschaft eine passable Figur.

Revenge_for_Jolly-10

Wo gibt es so etwas zu kaufen?

Wenn nach nicht einmal 90 Minuten und einem offenen Ende der Abspann rollt, fühlt man sich als Zuschauer unbeeindruckt. Damit ist „Revenge for Jolly!“ das perfekte Beispiel dafür, dass es mehr braucht als einen witzig klingenden Einfall, um einen guten Film abzuliefern.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Kristen Wiig sind in unserer Rubrik Schauspielerinnen aufgelistet, Filme mit Oscar Isaac unter Schauspieler.

Veröffentlichung: 21. März 2014 als Blu-ray und DVD (Blu-ray-Steelbook bereits seit 22. November 2013 erhältlich)

Länge: 84 Min. (Blu-ray), 81 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 18
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
USA 2012
Regie: Chadd Harbold
Drehbuch: Brian Petsos
Besetzung: Brian Petsos, Oscar Isaac, Elijah Wood, Adam Brody, Ryan Philippe, Kristen Wiig
Zusatzmaterial: Wendecover
Vertrieb: Al!ve AG / capelight pictures

Revenge_for_Jolly-13

Nein, Frodo – die beiden wollen den Ring nicht haben

Copyright 2014 by Matthias Holm
Fotos & Packshot: © 2014 Al!ve AG / capelight pictures

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: