RSS

You’re Next – Dich kriegen wir auch noch

12 Apr

Youre-Next-Cover

Von Volker Schönenberger

Horrorthriller // Das Genre der Home-Invasion-Movies ist nicht totzukriegen. Dabei sprengt die darin vorkommende Gewalt – ob angedeutet oder in drastischen Bildern gezeigt – oft Grenzen des Erträglichen. Michael Haneke legte die diesbezügliche Messlatte 1997 mit „Funny Games“ und zehn Jahre später mit seinem gleichnamigen US-Remake gleich zwei Mal recht hoch. „The Collector“ (2009) und dessen 2012er-Sequel „The Collection“ sind an Brutalität schwer zu überbieten. Mit „Haute tension“ und „A l’intérieur“ allerdings hatten die Franzosen 2003 und 2007 den Gewaltgrad bereits auf die Spitze getrieben.

Youre_Next-weiteres-Foto

Würden Sie diesen Herren die Tür öffnen?

„You’re Next“ geizt ebenfalls nicht mit Gewalt, schließt sich dem Wettkampf aber gar nicht erst an, sondern zieht einfach die Spannungsschraube von Beginn an so stark an, dass kommenden Home-Invasion-Filmen kaum Luft zum Atmen bleiben wird. Der geschätzte Gastautor Dirk Ottelübbert hat es in seiner Rezension des Films anlässlich des Kinostarts bereits trefflich ausgedrückt: Die Tonart wechselt im Lauf des Films souverän von grimmig zu grotesk, vom puren Terror-Szenario zur irrwitzigen Splatter-Komödie. Dem schließt sich der Blogger selbst uneingeschränkt an. Für detailliertere Betrachtungen und eine ausführliche Inhaltsangabe verweise ich ebenfalls auf Dirks Rezension, an dieser Stelle nur kurz: Familie im Haus, drei Kerle mit Tiermasken draußen, Attacken mit Armbrust und Hieb- und Stichwaffen, Tote, Gegenwehr. Jawohl, aus minimalem Plot Maximales herausholen – das funktioniert.

Regisseur Adam Wingard („A Horrible Way to Die – Die Liebe tut weh“) zeichnete im Anschluss an „You’re Next“ für jeweils eine Sequenz der beiden Episoden-Horrorfilme „V/H/S“ und „V/H/S 2“ sowie das Segment „Q“ der Kurzfilm-Anthologie „The ABCs of Death“ verantwortlich. „What Fun We Were Having“ (2011) – ebenfalls ein Episodenfilm – lief etwas unter dem Radar. Mit „The Guest“ hat er endlich mal wieder einen Langfilm gedreht. Wann und wie der Thriller nach Deutschland kommt, ist offen. Mit „You’re Next“ hat Wingard jedenfalls die Messlatte für sich selbst denkbar hoch gelegt. Und sollte ein anderer Regisseur ihn im Bereich Home Invasion übertreffen – gebt mir Bescheid!

Zur Rezension anlässlich des Kinostarts geht’s auch hier.

Veröffentlichung: 28. März 2014 als Blu-ray und DVD

Länge: 94 Min. (Blu-ray), 90 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 18
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
USA 2011
Regie: Adam Wingard
Drehbuch: Simon Barrett
Besetzung: Sharni Vinson, AJ Bowen, Nicholas Tucci, Joe Swanberg, Wendy Glenn, L. C. Holt, Simon Barrett, Lane Hughes, Barbara Crampton
Zusatzmaterial: Trailershow, Wendecover
Vertrieb: splendid film GmbH

08

Von wegen wehrlos …

Copyright 2014 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2014 splendid film GmbH

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “You’re Next – Dich kriegen wir auch noch

  1. filmgeist9

    2016/11/19 at 11:28

    Den Film habe ich damals kurz vor Mitternacht im Kino gesehen. Wow! Ein wahnsinniger Home- Invasion, der m.E. besser als „The Strangers“ u.a.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: