RSS

Das kleine Gespenst – Spuken für Kinder

17 Apr

Das_kleine_Gespenst-Cover

Fantasy-Abenteuer // Der ersten Verfilmung von Otfried Preußlers Kinderbuch war 1992 nur wenig Erfolg beschieden: Dem Zeichentrick-Abenteuer mangelte es einfach am zauberhaften Charme der Vorlage. Für die 2013-Fassung wählten die Produzenten einen anderen Weg: den eines Realfilms mit am Computer entstandenen Fantasy-Elementen, darunter – natürlich – das Gespenst selbst.

Schlag Mitternacht erwacht es in seiner Truhe, das kleine Gespenst, das schon seit Ewigkeiten auf Burg Eulenstein haust. Eine Stunde hat es dann Zeit zum Spuken. Mit einem einfachen Schütteln seines Schlüsselbunds kann es alle Türen öffnen und die abgebildeten Personen auf den Gemälden der Burg zum Leben erwecken.

Das_kleine_Gespenst-08

Das kleine Gespenst will das Tageslicht sehen

Gegen 1 Uhr morgens wird es von einer bleiernen Müdigkeit befallen und zurück in die Truhe getrieben. Dabei möchte das Gespenst so gern mal das Tageslicht erleben. Es fragt den weisen Uhu Schuhu um Rat, aber der weiß auch nicht, was zu tun ist. Eines Tages jedoch ist es soweit: Statt um Mitternacht wacht es um 12 Uhr mittags auf. Das verursacht erwartungsgemäß eine ganze Menge Trubel. Dass sich das Gespenst nach der Berührung durch den ersten Sonnenstrahl sogleich schwarz färbt, ist da nur das kleinste Übel. Der Schüler Karl (Jonas Holdenrieder) muss sich des Verdachts erwehren, eine wertvolle Uhr aus der Burg gestohlen zu haben. Und dann ist da ja noch die Feier zum 375. Jahrestag der Belagerung der Stadt Eulenstein durch schwedische Truppen. Der Bürgermeister (Uwe Ochsenknecht) persönlich soll den schwedischen Anführer General Torsten Torstenson verkörpern. Das Gespenst jedoch hält ihn für den echten General …

Ein Film für die ganze Familie? Nein – das ist „Das kleine Gespenst“ nicht geworden. Er ist kindgerecht, die Kleinen werden sich sehr amüsieren – so wie die beiden sechsjährigen Töchter des Rezensenten, die den Film toll fanden. Es ist auch völlig in Ordnung, den Film als Vater oder Mutter mit seinen Kindern zu gucken. Großen Unterhaltungswert für Erwachsene sollte aber niemand erwarten. Größtes Manko: die schauspielerischen Leistungen der erwachsenen Akteure, darunter Herbert Knaup als Uhrmacher sowie Sanddra Borgmann und Stephan Kampwirth als Eltern von Karl. Ob Polizist, Burgverwalter, Bürgermeister oder Uhrmacher, die erwachsenen Schauspieler betreiben ausnahmslos theatralisches Overacting. Das mag es kleinen Kindern erleichtern, die Figuren zu verstehen, schmälert aber das Vergnügen erwachsener Zuschauer. Es ist allerdings zu verschmerzen, solange die eigentliche Zielgruppe begeistert ist, was als gegeben angenommen werden darf. Ein Rezensenten-Kollege von „Cinema“ schrieb, der Film sei trotz einiger Längen ein turbulenter Schabernack für Grundschüler. Das kann man unterschreiben.

Das_kleine_Gespenst-05

Der Bürgermeister als schwedischer Feldherr – wenn das mal gut geht

Gedreht wurde auf Schloss Wernigerode und in Quedlinburg. Anschließend wurde das von Anna Thalbach gesprochene Gespenst digital ins Bild eingefügt. Autor Otfried Preußler hatte das Design der Figur noch abgenommen, bevor er am 18. Februar 2013 im Alter von 89 Jahren starb. Der Schöpfer so unsterblicher Kinderbuchklassiker wie „Der kleine Wassermann“, „Die kleine Hexe“ und „Der Räuber Hotzenplotz“ erlebte die für kurz nach seinem 90. Geburtstag geplante Premiere des Films nicht mehr.

Veröffentlichung: 11. April 2014 als Blu-ray und DVD

Länge: 92 Min. (Blu-ray), 88 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK freigegeben ohne Altersbeschränkung
Sprachfassungen: Deutsch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
D/CH 2013
Regie: Alain Gsponer
Drehbuch: Martin Ritzenhoff, nach dem Roman von Otfried Preußler
Besetzung: Anna Thalbach, Wolfgang Hess, Uwe Ochsenknecht, Herbert Knaup, Jonas Holdenrieder, Emily Kusche, Nico Hartung, Aykut Kayacik, Bettina Stucky, Aljoscha Stadelmann
Zusatzmaterial: Interviews, Behind the scenes, Original Kinotrailer, Wie das kleine Gespenst gemacht wurde, Hörfilmfassung für Blinde und Sehbehinderte, Trailershow
Vertrieb: Universum Film

Copyright 2014 by Volker Schönenberger

Fotos, Packshot & Trailer: © 2014 Universum Film

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: