RSS

Wer zieht die Fäden? Psycho Pass – Volume 2

16 Mai

Psycho_Pass_2-Cover

Gastrezension von Matthias Holm

Anime-Serie // Zwei Leichenfunde weisen Parallelen zu einem älteren Fall des Amts für öffentliche Sicherheit auf. Inspektor Ginoza zieht den Vollstrecker Kogami von den Ermittlungen ab. Doch der lässt sich nicht beirren und findet zusammen mit Akane den Mörder. Das erregt die Aufmerksamkeit des kriminellen Masterminds Makishima.

Bei Volume 2 von „Psycho-Pass“ zeigt sich ein Problem bei der Aufteilung der Serie in verschiedene Boxen: Die elfte und damit vorletzte Folge ist an Spannung kaum zu überbieten, sie entlässt den Zuschauer mit einem toll inszenierten Ende, sodass man den Fortlauf der Story nicht erwarten kann. Die zwölfte Episode hingegen ist ein kleiner Trip in die Vergangenheit, der zeigt, wie ein Mitglied des Ermittlungsteams zum Vollstrecker wurde. Wer die Serie bis hierhin verfolgt hat, will unbedingt wissen wie es weiter geht, muss sich allerdings bis zur nächsten Box gedulden.

Psycho_Pass_2-3

Tsunemori (l.) und Kogami suchen den kriminellen Mastermind

Storytechnisch wird mehr Fokus auf den großen Antagonisten gelegt: Makishima ist sehr belesen, verkehrt in den unterschiedlichsten Kreisen und ist durchweg charismatisch. Man sieht viel mehr von ihm als in den ersten Folgen. Das ist auch wichtig, da der Zuschauer anders als bei zum Beispiel „Detektiv Conan“ immer recht schnell weiß, wer der Täter in den einzelnen Fällen ist. Doch so versucht man, die Beweggründe des Oberbösewichts zu erkennen und seine Handlungen zu deuten.

Der Welt von „Psycho-Pass“ wird um einige wichtige Details bereichert. So bekommt man die Haftanstalten zu sehen, in denen die latenten Verbrecher eingesperrt sind, und man erfährt, dass auch in dieser Zukunft nicht alles erforscht ist: So ist der Zusammenhang von Genen und dem Verbrechenskoeffizienten immer noch ungeklärt. Ein interessantes Detail ist, dass die Polizei das gesamte Profiling den Vollstreckern überlässt, weil sich andernfalls der Psycho-Pass der Inspektoren verschlechtern würde. Somit sind sie im Grunde genommen wirklich nur, wie in der Serie erwähnt, Aufpasser über die Vollstrecker.

Psycho_Pass_2-1

Masaoka unterstützt die neue Polizistin mit Rat und Tat

Nachdem die Serie etwas Zeit zur Eingewöhnung brauchte, schaltet „Psycho-Pass – Volume 2“ gleich zwei Gänge höher. Und obwohl die Geschichte in der Gegenwart durch die Vergangenheits-Folge stark ausgebremst wurde, ist der Zeitpunkt gut, um die Dynamik des Ermittlerteams zu ergründen. Ich bin guter Dinge, dass auch die zweite Hälfte dieses Cyberpunk-Animes mir beste Unterhaltung liefern wird.

Zur Rezension von Volume 1 geht’s hier.

Veröffentlichung: 25. April 2014 als Blu-ray und Doppel-DVD

Länge: 125 Min. (sechs Folgen à ca. 20 Min.)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
JAP 2012
Regie: diverse
Drehbuch: diverse
Zusatzmaterial: drei Postkarten
Vertrieb: AV Visionen GmbH

Copyright 2014 by Matthias Holm
Fotos & Packshot: © 2014 AV Visionen GmbH

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: