RSS

Das Geheimnis der 5 Gräber – Mörderjagd im Westen

14 Jun

Das_Geheimnis_der_fuenf_Graeber

Backlash

Western // Eine Frau reitet allein durch die Berge von Arizona. Im Gila Valley trifft Karyl Orton (Donna Reed) bei einer Hausruine auf Jim Slater (Richard Widmark), der gerade ein Grab öffnet. Plötzlich wird Jim beschossen. Er erledigt den Schützen, doch Karyl misstraut er. Hat sie ihn in den Hinterhalt gelockt? Es stellt sich heraus, dass der von Jim getötete Mann Hilfssheriff im nahe gelegenen Silver City war und zwei Brüder hatte. Die sind auf Jim begreiflicherweise nicht gut zu sprechen. Besagtes Grab ist eines von fünf im Tal. Die Toten fielen angeblich einem Indianerangriff zum Opfer. Ein sechster Mann entkam angeblich mit 60.000 Dollar in Gold. Jim glaubt, einer der Toten könne sein Vater sein, Karyl befürchtet unter den Ermordeten ihren Ehemann.

„Backlash“, so der Originaltitel, gehört einerseits zu den klassischen Vertretern. Da ist der aufrechte Held, die schöne Frau, wir haben Schurken, auch Indianer kommen vor, wenn auch nur als gesichtslose Angreifer – für differenzierte Verwendung des Indianermotivs war Mitte der 50er-Jahre noch nicht die Zeit gekommen. Auf der anderen Seite wartet „Das Geheimnis der 5 Gräber“ mit psychologischer Tiefe auf. Jim Slaters Suche nach dem Mörder seines Vaters erweist sich als Trip zu seinen familiären Wurzeln. Er ist verletzlich, kein harter Kerl, und unbeholfen macht er Karyl den Hof. Zudem macht der Krimiplot den Film zu einem interessanten Western mit etwas ungewöhnlicher Thematik.

John Sturges war 1956 schon ein erfahrener Regisseur, auch wenn seine großen Western „Zwei rechnen ab“ (1957) , „Der letzte Zug von Gun Hill“ (1959) und „Die glorreichen Sieben“ (1960) erst noch kommen sollten. „Das Geheimnis der 5 Gräber“ erreicht nicht ganz deren Klasse, ist aber eine Bereicherung jedes gut gefüllten Westernregals.

Richard Widmark – der aufrechte Recke

Als Schauspieler debütierte Richard Widmark mit der Rolle eines Auftragskillers in Henry Hathaways Film noir „Der Todeskuss“ (1947). Später befreite er sich vom Image des Bösewichts und gab in diversen Western den wackeren Ehrenmann, so in John Fords „Zwei ritten zusammen“ (1961) an der Seite von James Stewart, im Monumental-Epos „Das war der wilde Westen“ (1962), im großartigen Indianerwestern „Cheyenne“ (1964), ebenfalls von John Ford, sowie in „Der Weg nach Westen“ (1967) mit Kirk Douglas. Im tollen „Warlock“ (1959) mit Henry Fonda und Anthony Quinn agierte er als geläuterter Ex-Bandit, der sogar das Amt des Sheriffs übernimmt. An Widmark konnte man sich im Western stets festhalten, er war ein gern gesehenes Gesicht.

Das von der Al!Ve AG vertriebene Label explosive media hat sich unter anderem die Veröffentlichung von etwas unter dem Radar laufenden Western zur Aufgabe gemacht. „Das Geheimnis der 5 Gräber“ gehört noch zu den bekannteren Werken und war schon zuvor anderweitig auf DVD erschienen. Die schönen Technicolor-Farben kommen auf Blu-ray sehr gut zur Geltung, auch an der Bildschärfe ist nichts auszusetzen. Ein Schuber und ein vierseitiges Booklet mit einem Essay zum Film runden die schöne Veröffentlichung dieses feinen Westerns ab. Weiter so, explosive media!

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme von John Sturges sind in unserer Rubrik Regisseure aufgelistet.

Veröffentlichung: 7. März 2014 als Blu-ray und DVD

Länge: 84 Min. (Blu-ray), 81 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: Backlash
USA 1956
Regie: John Sturges
Drehbuch: Borden Chase, nach einem Roman von Frank Gruber
Besetzung: Richard Widmark, Donna Reed, William Campbell, John McIntire, Barton MacLane, Harry Morgan, Robert J. Wilke, Roy Roberts, Edward Platt, Phil Chambers
Zusatzmaterial: Galerie seltener Artworks, Kinotrailer, vierseitiges Booklet, Schuber, Wendecover
Vertrieb: Al!ve AG / explosive media

Copyright 2014 by Volker Schönenberger
Packshot: © 2014 Al!ve AG / explosive media

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: