RSS

The Last Will and Testament of Rosalind Leigh – Wenn es wohlig den Rücken hinunterschaudert

02 Sep

The_Last_Will_And_Testament_of_Rosalind_Leigh-Cover

The Last Will and Testament of Rosalind Leigh

Horrorthriller // Ein billiger kanadischer Horrorfilm mit – Vanessa Redgrave! Respekt, Rodrigo Gudiño! Nicht schlecht, dass es dem Herausgeber der Genrefilm-Zeitschrift Rue Morgue gelungen ist, die Oscar-Preisträgerin („Julia“) zu gewinnen, wenn auch nur als Stimme aus dem Off. Nach vier Kurzfilmen handelt es sich bei „The Last Will and Testament of Rosalind Leigh“ um Gudiños ersten Feature-Film.

The_Last_Will_And_Testament_of_Rosalind_Leigh-2

Die Atmosphäre des Hauses zieht Leon in ihren Bann

Redgrave spricht die Titelfigur: Rosalind Leigh hat Selbstmord begangen, ihr vor langer Zeit entfremdeter Sohn Leon (Aaron Poole) erbt ihr Haus. Dort fängt ihn schnell die bedrückende, religiös verbrämte Atmosphäre ein – das Gebäude ist voll mit Engelsfiguren und geistlichen Bildern. Leon ist Antiquitätensammler und entdeckt, dass seine Mutter offenbar viele Stücke aus seiner Sammlung erworben hat, die er an unbekannte Käufer veräußert hatte. Und er scheint nicht allein im Haus zu sein. Er spürt eine seltsame Präsenz.

The_Last_Will_And_Testament_of_Rosalind_Leigh-4

Engel sind allgegenwärtig

Realität und Einbildung verschwimmen, „The Last Will and Testament of Rosalind Leigh“ spielt geschickt mit der Erwartungshaltung von Gruselfans. Diese sollten Geduld mitbringen und kein Spektakel erwarten – der bedächtig inszenierte Film lebt in erster Linie von Atmosphäre und sanftem Schauder. Davon gibt es eine ganze Menge, auf derbe Schockeffekte und Blut wird verzichtet.

Vanessa Redgrave als Stimme aus dem Jenseits

Natürlich ist es schön, Vanessa Redgraves Stimme zu hören, die der einem obskuren Engelskult frönenden Rosalind Leigh ein grandioses Timbre verleiht. Auch die deutsche Synchronsprecherin leistet allerdings gute Arbeit, sodass des Englischen weniger mächtige Filmgucker nicht zu verzagen brauchen. Rosalind mag tot sein, doch ihre Seele wabert durchs Haus. Ihre Stimme lässt die Beziehung zu ihrem Sohn Revue passieren, aus dem Jenseits versucht sie, ihm ihre wirren religiösen Überzeugungen zu vermitteln. Hören kann er das nicht, aber bald wird es real bedrohlich.

The_Last_Will_And_Testament_of_Rosalind_Leigh-6

Glaube ist brüchig

Mit seiner romantischen Gothic-Atmosphäre ist „The Last Will and Testament of Rosalind Leigh“ im Zeitalter der Horrorexzesse ein wohltuender Schritt zurück zu klassischem Grusel.

Veröffentlichung: 29. August 2014 als Blu-ray und DVD

Länge: 80 Min. (Blu-ray), 77 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: The Last Will and Testament of Rosalind Leigh
KAN 2012
Regie: Rodrigo Gudiño
Drehbuch: Rodrigo Gudiño
Besetzung: Aaron Poole, Vanessa Redgrave, Julian Richings, Charlotte Sullivan, Stephen Eric McIntyre, Mitch Markowitz
Zusatzmaterial: Kinotrailer, Trailershow, Wendecover
Vertrieb: Al!ve AG

Copyright 2014 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2014 Mad Dimension / Al!ve AG

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: