RSS

Fullmetal Alchemist – Brotherhood: Vol. 2 (Episode 9-16): Intrigen und Homunkuli

26 Dez

Fullmetal_Alchemist_Brotherhood_Vol2-Cover

Hagane no renkinjutsushi

Gastrezension von Matthias Holm

Anime-Action-Serie // Nur knapp sind die Elric-Brüder aus dem einstürzenden Forschungszentrum 5 entkommen – und das auch nur mit der Hilfe der Leute mit dem Uroboros-Tatoo. Um mehr über den Stein der Weisen zu erfahren, reisen sie zu ihrer Meisterin. Auf ihrem Weg helfen sie mit Winry bei einer Geburt und treffen auf Greed, der ebenfalls ein Uroboros-Tatoo trägt. Er erklärt, was es damit auf sich hat – er ist ein Homunkulus, ein künstlich erschaffener Mensch. Währenddessen ziehen in Central dunkle Wolken auf: Der Führer droht dem Fullmetal Alchemist und Major Armstrong und ein liebender Familienvater gräbt zu tief in den Geheimnissen der Regierung …

Nah an der Vorlage

Bereits beim ersten Volume war ich überrascht über die Geschwindigkeit der Geschichte. Doch nun musste ich sogar wirklich nachschauen, zu welchem Zeitpunkt des Mangas das Treffen mit der Meisterin Izumi Curtis wirklich stattfand, war es doch nach meinem Empfinden erst viel später. Doch tatsächlich halten sich die Macher immer noch sehr nahe an die Vorlage, selbst eine Episode über die Ausbildung von Edward und Alphonse findet sich. Wie verzweigt der Plot wirklich ist, fällt einem auch erst auf, wenn man versucht, die Geschichte einem Außenstehenden zu erklären.

Gute deutsche Synchronisation

Ein Lob geht auch an die deutsche Synchronfassung. Obwohl ich lieber bei den japanischen Stimmen bleibe, wurden in der deutschen Version gute und bekannte Stimmen gecastet. Die berühmteste ist vermutlich die von David Nathan, der in der Serie Roy Mustang spricht. Bekannt wurde er unter anderem als deutsche Stimme von Johnny Depp und Christian Bale, Anime-Fans kennen ihn als Piccolo aus „Dragonball Z“ oder Yami Bakura aus „Yu-Gi-Oh!“. Auch die Elric-Brüder sind prominent besetzt, so wird Edward von David Turba gesprochen, der deutschen Stimme von Shia LaBeouf, Alphonse von Wanja Gerrick, den man als „Star Wars“-Star Hayden Christensen sowie Jared Padalecki („Supernatural“) kennt.

Die Blu-ray ist vorzuziehen

Wie so häufig bei Animationsfilmen rate ich zur Blu-ray. Das Bild sieht so viel besser und schärfer aus, dass man beim Wechsel auf DVD-Qualität mit der Nase rümpft. Wer bereits die ersten acht Episoden der Reise der Elric-Brüder verfolgt hat, kommt um die Weiterführung der Geschichte nicht herum.

Veröffentlichung: 1. Dezember 2014 als Blu-ray und Doppel-DVD

Länge: 196 Min. (Blu-ray), 188 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Hagane no renkinjutsushi
JAP 2009
Regie: Yasuhiro Irie
Drehbuch: Hiroshi Ōnogi, nach einem Manga von Hiromu Arakawa
Zusatzmaterial: 2 Mini-Clips (animierte Omakes/Bonus-Sketche), Opening-Song „Again“ von Yui, Closing-Song „Uso“ von Sid, kompletter Song „Let it Out“ von Miho Fukuhara mit FMA:B-Clip, Trailer, Bildergalerie, Booklet mit Episodenguide, umfangreiches Booklet mit Rohzeichnungen (Making-of der Serie), Charakter-Settings und Charakterbeschreibungen, Omakes (Bonus-Sketche), Verpackung: Digipack im Schuber mit Hochprägung und Silberglanzfolie
Vertrieb: KSM GmbH

Copyright 2014 by Matthias Holm
Packshot: © 2014 KSM GmbH

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: