RSS

Prisoners – Krimi, Drama, Thriller in Perfektion

03 Jan

Prisoners-Cover

Prisoners

Gastrezension von Simon Kyprianou

Krimidrama // „Sei immer auf alles vorbereitet“, sagt der getriebene, geradezu paranoide Familienvater Keller Dover (Hugh Jackman) zu Beginn zu seinem Sohn Ralph (Dylan Minnette). Kurze Zeit später wird seine Tochter zusammen mit der seines besten Freunds und Kollegen Franklin Birch (Terrence Howard) entführt, am Thanksgiving-Tag sind die beiden Mädchen plötzlich wie vom Erdboden verschluckt.

Mit Folter gegen die Machtlosigkeit

Darauf war Dover nicht vorbereitet, seine Frau Grace (Maria Bello) bricht weinend zusammen und schmettert ihm an den Kopf: „Du hast mir immer Sicherheit gegeben“. Die Entführung bricht mit Kellers gutbürgerlichem Selbstbild, bricht mit seiner Realität, mit seiner gesamten Ideologie. Der gläubige, pragmatische Keller, der sogar einen Panic Room in seinem Keller hat, ist plötzlich machtlos. Damit kann er nicht leben, so handelt er auf eigene Faust, entführt den Hauptverdächtigen Alex Jones (Paul Dano) und fängt an, ihn zu foltern.

Ermittlungen im Vorort

Es ist das Untersuchen und Hinterfragen einer sehr amerikanischen Ideologie, das Villeneuve hier inszeniert. Was in den nächsten zweieinhalb Stunden folgt, ist makelloses Thriller-Handwerk. Detective Loki (Jake Gyllenhaal), ein manischer Perfektionist, untersucht den Fall im winterlich kalten Vorort-Universum, dessen Atmosphäre Villeneuve in seinen unheilvoll schönen Bildern förmlich aufsaugt.

Gyllenhaal und Jackman im grandiosen Duell

Präzise und bedächtig langsam inszeniert folgen wir Loki bei seinen Recherchen und Befragungen, niemals hetzt sich der Film, in der Langsamkeit findet er tiefgründige Spannung. Die wird von den Schauspielern getragen, Gyllenhaal und Jackman liefern sich ein erschreckendes Duell, ein Spiel auf Zeit. Paul Dano ist als zurückgebliebener Verdächtiger eine Wucht, ebenso Maria Bello als Mutter ohne Hoffnung.

Emotionales Finale

Nach quälend langen, zerreißend spannenden Stunden entlädt Villeneuve die Spannung in einem Finale, das ästhetisch einem emotionalen Zusammenbruch gleicht, einem Ausbruch in Tränen. Die Farben verschwimmen, die Musik überdeckt alles, die Figuren schreien nur noch. Ein fantastisches Finale. Ein makelloser Thriller.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme von Denis Villeneuve sind in unserer Rubrik Regisseure aufgelistet. Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Paul Dano, Michael Fassbender und/oder Hugh Jackman sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet, Filme mit Jennifer Lawrence in der Rubrik Schauspielerinnen.

Veröffentlichung: 13. Februar 2014 als Blu-ray-Steelbook, Blu-ray und DVD

Länge: 153 Min. (Blu-ray), 147 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Prisoners
USA 2013
Regie: Denis Villeneuve
Drehbuch: Aaron Guzikowski
Besetzung: Hugh Jackman, Jake Gyllenhaal, Maria Bello, Terrence Howard, Melissa Leo, Paul Dano, Viola Davis, Dylan Minnette
Zusatzmaterial:
Vertrieb: Universal Pictures Germany GmbH

Copyright 2014 by Simon Kyprianou

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , ,

3 Antworten zu “Prisoners – Krimi, Drama, Thriller in Perfektion

  1. kossio.

    2016/09/01 at 20:43

    Nach zwei min. Schockstarre ist selbst das Ende grandios!

     
  2. filmspekulant

    2016/02/18 at 15:57

    Super Film!

     
  3. zirkusmanege

    2015/01/03 at 16:02

    Einfach ganz großes Kino – ohne Abstriche!

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: