RSS

Das Filmjahr 2014 – Top 12 Simon Kyprianou (II)

05 Jan

6. Nymph()maniac Vol. I & II

Nymphomaniac 03 photo by Christian Geisnaes_A4

Nymph()maniac Vol. I & II, © 2014 Concorde Home Entertainment

Lars von Triers irrsinnige Sex-Odyssee ist ein kluges, emanzipiertes, feministisches, radikales Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

5. Coherence

Coherence-03

Coherence, © 2014 Bildstörung

Klügere und gewitztere Science-Fiction gab es lange nicht mehr zu sehen. Ein Film darüber, wie fragil und brüchig menschliche Beziehungen doch sind.

4. All Is Lost

All_is_lost_Szenenbilder_06

All Is Lost, © 2013 Universum Film

Kino aufs Wesentliche reduziert, nämlich auf den Menschen. Während andere Filme in diesem Jahr sich mehr auf Affen oder laufende Autos konzentrieren inszeniert Chandor einen durch und durch humanistischen Film. Redford liefert das beste Schauspiel des Jahres.

3. Polizeiruf 110 – Smoke on the Water

Dominik Grafs vierte Regiearbeit für die „Polizeiruf 110“-Reihe setzt den unfassbaren Wahnsinn von „Cassandras Warnung“ fort. Unzuverlässig erzählt, epileptisch geschnitten, die meiste Zeit über kaum verständlich, voller wahnsinniger Zooms und Schwenks, ein Film über die Gefahr des Digitalen, über die Gefahr der Technisierung, ein Thriller-Ungeheuer. Fernsehen, das das Kino alt aussehen lässt.

2. Maps to the Stars

I love this film more than I love my own mustache, hat John Waters gesagt.
Der lustigste Film des Jahres und wohl auch der radikalste, die groteske Selbstverbrennungs-Szene muss man wahrlich gesehen haben. Regisseur David Cronenberg schießt so brutal und ungnädig gegen Hollywood, dass man sich fragt ob man weinen muss oder lachen darf. Bei „Die Nacht der lebenden Texte“ startet im Februar eine Rezensionsreihe über Cronenberg, zu der ich u. a. einen Beitrag über „Maps to the Stars“ liefern werde, also haltet uns die Treue.

1. Zwei Tage, eine Nacht

Der schönste, mutigste, intelligenteste und schmerzhafteste Film des vergangenen Jahres. Humanistisches Kino, kritische Betrachtung der Gesellschaft und doch herrlich unpolitisch. Kraftstrotzendes Kino!

Zu meinen Rängen 12 bis 7 geht’s hier.

Copyright 2015 by Simon Kyprianou

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: