RSS

Wild Card – Glücksspiel und Kampfsport in gelungener Kombination

09 Feb

Wild_Card-Plakat

Wild Card

Kinostart: 12. Februar 2015

Gastrezension von Anja Rohde

Actionkrimi // Nach dem selbst gewählten Heimkino-Double-Feature von „Homefront“ und „The Expendables 3“ mailt mir der Lieblingsmann: „Ich würde gern so prügeln können wie Herr Statham!“ Nun bin ich an und für sich eine sehr friedliebende, gar pazifistische Person, aber ich muss sagen, die Vorstellung hat was! Herr Statham ist aber auch einfach wahnsinnig attraktiv, wenn er sich haut – so einen Helden hätte man doch gern auf seiner Seite.

Wild_Card-01

Holly will Rache

Holly (Dominik Garcia-Lorido) hat das: Nachdem sie von Mafia-Gangstern schwer misshandelt wird, bittet sie ihren Ex-Freund Nick Wild (Jason Statham) um Hilfe beim Rachefeldzug. Der Ex-Soldat, der sich in Las Vegas als eine Mischung aus Personenschützer und Detektiv verdingt, will sich eigentlich nicht mit der Unterwelt anlegen – kann aber in diesem Fall nicht nein sagen.

Der Zocker will nach Korsika

So richtig zufrieden ist er mit seiner beruflichen Situation sowieso nicht: Gerade erst hat ihn der reiche, aber schwächliche Cyrus Kinnick (Michael Angarano) als nächtlichen Begleiter durch die Casinos engagiert, was Nick definitiv keinen Spaß bereitet. Doch Geld kann er brauchen: Die unglückliche Kombination aus Spielsucht und dem Traum, auf Korsika ein ruhiges Rentnerleben zu genießen, will schließlich finanziert werden.

Wild_Card-22

Einer der letzten ruhigen Momente von Gangsterboss Danny DeMarco

Zum Glück kann der Mann Kampfsport, und das ist es ja auch, was wir von Statham erwarten. Die Kloppereien sind wieder mal ganz großes Kino, nicht nur wegen Stathams Können, sondern auch, weil die Fights wunderbar in Szene gesetzt und gefilmt sind. In meiner Lieblingsszene erwirtschaftet der Hauptdarsteller den wohl höchsten Body Count der Filmgeschichte mit dem Messerchen eines Fischbestecks – oder ist es ein Teelöffel? Um außergewöhnliche Waffen ist Wild jedenfalls nicht verlegen. Schusswaffen braucht er nicht.

Einfach mal eine Autofahrt mit Sonnenbrille

Nichtsdestotrotz ist das hier kein klassischer Jason-Statham-Streifen. Der Charakter des Protagonisten ist besser ausgearbeitet als in gewöhnlichen Actionreißern, und man kommt auch immer mal eine Zeitlang gut ohne Kämpfe aus. Es ist einfach schön anzusehen, wie Wild mehrmals in Großaufnahme mit Sonnenbrille im Auto von einer Ecke Las Vegas’ in die andere fährt, ohne dass etwas passiert. Oder man fiebert mit in der langen Szene am Casino-Spieltisch, wo von absoluter Coolness bis zu niederschmetternder Enttäuschung alles drin ist.

Wild_Card-27

Reicht das, um nach Korsika auszuwandern?

Und es gibt richtige Dialoge! Das ist ungewöhnlich – kennt man doch auch Statham-Filme mit nur fünf, sechs Sätzen aus seinem Mund. Aber es funktioniert.

Zweite Verfilmung des Romans

Wem die Handlung bekannt vorkommt, der hat wohl „Heat – Nick, der Killer“ von 1986 mit Burt Reynolds gesehen. Stimmt – beide Filme sind auf der Grundlage von William Goldmans Roman „Heat“ entstanden. Die 80er-Jahre-Fassung schlug beim Publikum jedoch nicht so ein, wie es die Statham-Version vermutlich tun wird. Auf dem Regiestuhl saß immerhin der Action- und Statham-erfahrene Simon West („Con Air“, „The Mechanic“, „The Expendables 2“). Goldman mochte die erste Verfilmung seines Buches selbst nicht und hat das Drehbuch für die 2015er-Version erneut überarbeitet. Ob ihm die Umsetzung nun besser gefällt?

Wild_Card-04

Gefahr im Anflug

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Jason Statham sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Länge: 92 Min.
Altersfreigabe: FSK 16
Originaltitel: Wild Card
USA 2015
Regie: Simon West
Drehbuch: William Goldman, nach seinem eigenen Roman
Besetzung: Jason Statham, Sofia Vergara, Stanley Tucci, Milo Ventimiglia, Anne Heche, Michael Angarano, Dominik García-Lorido, Max Casella, Jason Alexander, Chris Browning, Michael Papajohn
Verleih: Universum Film

Wild_Card-30

Wer das Geräusch zu dieser Szene hören will, muss ins Kino gehen!

Copyright 2014 by Anja Rohde
Filmplakat & Fotos: © 2015 Universum Film

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: