RSS

Debug – Feindliches System: Künstliche Intelligenz gegen Menschen

13 Apr

Debug-Cover-DVD Debug-Cover-BR

Debug

Gastrezension von Matthias Holm

SF-Horror // Sechs verurteilte Hacker werden zusammen mit einem Aufseher (Adrian Holmes) auf einen Raumfrachter geschickt. Die Kriminellen sollen das Schiff wieder flugtauglich machen, indem sie das Computersystem reparieren. Dafür kriegen sie Strafverkürzung in Aussicht gestellt. Doch schon bald merkt Kaida (Jeananne Goossen), dass etwas nicht stimmt. Das Sicherheitsprogramm I AM (Jason Momoa) scheint ein Eigenleben entwickelt zu haben – und freut sich mörderisch über den Besuch.

Debug-6

Die Reparatur eines Raumfrachters …

Wer auf einen ausgeklügelten Film über künstliche Intelligenz hofft, den muss ich leider enttäuschen. Regisseur und Drehbuchautor David Hewlett – dem einen oder anderen bekannt aus dem Serien-Spin-Off „Stargate – Atlantis“ – nutzt seine Geschichte nur für ein paar Gore-Elemente. Und bis es überhaupt dazu kommt, muss der Zuschauer viel zwischenmenschliches Geplänkel über sich ergehen lassen.

Jason Momoa genießt sein Overacting

Immerhin soll ja die Gruppe vorgestellt werden. Wo das Konfliktpotenzial ist, wer wen aus welchen Gründen nicht mag, all das ist nach 15 Minuten klar. Dennoch dauert es immer noch eine ganze Zeit, bis sich I AM denkt, er könne jetzt anfangen, die Crew zu dezimieren. Jason Momoa ist hierbei sogar ein Lichtblick. Obwohl sein Gesicht meist nur über einen verpixelten Bildschirm zu sehen ist, macht es Spaß, dem Khal Drogo aus „Game of Thrones“ beim Overacting zuzugucken.

Debug-9

… gestaltet sich für eine Gruppe Hacker als schwierig …

Das kann man von den anderen Schauspielern leider nicht behaupten. Sie wirken alle so unfassbar emotionslos, dass es beinahe schon wieder witzig ist. Das fällt dadurch noch schwerer ins Gewicht, da Hewlett dauernd Nahaufnahmen der Gesichter seiner Figuren macht – schließlich haben sie ein HUD, mit dem man sich problemlos in Computer einhackt.

Die Frau in Unterwäsche

Dazu gesellen sich grausige Spezialeffekte, die die meisten Computerspiele heutzutage besser hinbekommen, und ein haarsträubendes Finale. „Debug – Feindliches System“ ist kein guter Film geworden. Es muss schon was heißen, wenn die beste Szene in einem Film eine Frau in Unterwäsche zeigt.

Veröffentlichung: 14. März 2015 als Blu-ray und DVD

Länge: 86 Min. (Blu-ray), 82 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch
Originaltitel: Debug
KAN 2014
Regie: David Hewlett
Drehbuch: David Hewlett
Besetzung: Jeananne Goossen, Jason Momoa, Sidney Leeder, Adam Butcher, Kyle Mac, Kerr Hewitt, Adrian Holmes
Zusatzmaterial: Behind the Scenes, Originaltrailer, Trailershow, Wendecover
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment

Debug-3

… weil die künstliche Intelligenz I AM ihr nach dem Leben trachtet

Copyright 2015 by Matthias Holm
Fotos & Packshot: © 2015 Pandastorm Pictures GmbH

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: