RSS

A Girl Walks Home Alone at Night – Ein betörender Vampir

22 Apr

A_Girl_Walks_Home_Alone_At_Night-Poster

A Girl Walks Home Alone at Night

Kinostart: 23. April 2015

Von Simon Kyprianou

Es ist, als hätten Sergio Leone und David Lynch ein gemeinsames Baby und dafür Nosferatu als Babysitter bestellt. (Regisseurin Ana Lily Amirpour über ihren Film)

Horrordrama // Man könnte den von der Regisseurin genannten Namen problemlos noch Alejandro Jodorowsky („El topo“) und Thomas Alfredson („So finster die Nacht“) hinzufügen, beide könnten Amirpour ebenfalls als Vorbilder gedient haben. Doch es soll hier nicht der Eindruck entstehen, „A Girl Walks Home Alone at Night“ sei kein eigenständiges Werk, denn das ist es durchaus.

A_Girl_Walks_Home_Alone_At_Night_02

Arash – gekleidet wie James Dean

Ana Lily Amirpour weiß mit ihren Versatzstücken viel Interessantes anzufangen, vor allem visuell. Die Bilder sind wunderbar, hypnotische Düsternis und ein bedrückendes Gefühl für Einsamkeit und Verlorensein stecken darin. Die vertrocknete Leere der geisterhaften Stadt gelingt ihr ganz wunderbar. Es entsteht eine Art leblose Nicht-Welt, die den Figuren eine angemessene Umgebung für ihren Kampf gegen das Übel der Welt gibt.

A_Girl_Walks_Home_Alone_At_Night_03

Die Dealer von Bad City sind nicht gerade gut gelaunt

Es ist eine Stadt der Verbrecher, der Dealer, der Süchtigen, der Ausgebrannten. Und in dieser Stadt, Bad City genannt, lebt der Teenager Arash (Arash Marandi). Stiefel, Jeans, weißes T-Shirt – James Dean ist das Erste, woran man beim Anblick von Arash denkt. Er fährt einen Ford Thunderbird, für den er mehr als 2000 Tage gearbeitet hat, wie er stolz erzählt. Doch das Auto fällt dem Dealer seines heroinsüchtigen Vaters in die Hände, denn Arashs Vater hat Schulden bei ihm. Als Arash durch die Straßen von Bad City zieht, trifft er auf eine Frau: eine junge, wilde skateboardende, Tschador tragende Vampirin (Sheila Vand). Ihre Begegnung wird alles verändern.

A_Girl_Walks_Home_Alone_At_Night_06

Eine folgenschwere Begegnung

Amirpour projiziert auf die Figur der Vampirin natürlich eine ganze Menge politisches Potenzial, aber sie geht nie aufdringlich damit um. Was ihr am wichtigsten ist, ist die sinnliche Erfahrung, die zärtliche Begegnung zweier verlorener Seelen in einer menschenfeindlichen Welt. Das Erzählen stockt manchmal ob der starken Fokussierung auf das Visuelle, aber Amirpour will gar nicht wirklich erzählen, sie will betören. Das geht nicht immer auf, meist aber gelingt es ihr. Der Film hat viele Schwächen, ist oft auch unangenehm prätentiös. Aber es ist auch ein Film voller Talent, voller Ideen, voller Mut – sehenswert in jedem Fall.

A_Girl_Walks_Home_Alone_At_Night_04

Mysteriöse Erscheinung: das Mädchen

Länge: 99 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Originaltitel: A Girl Walks Home Alone at Night
USA 2014
Regie: Ana Lily Amirpour
Drehbuch: Ana Lily Amirpour
Besetzung: Sheila Vand, Arash Marandi, Marshall Manesh, Mozhan Marnò, Dominic Rains, Rome Shadanloo, Milad Eghbali, Reza Sixo Safai, Ray Haratian, Pej Vahdat
Verleih: capelight pictures

Copyright 2015 by Simon Kyprianou

Filmplakat, Fotos & Trailer: © 2015 capelight pictures

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 2015/04/22 in Film, Kino, Rezensionen

 

Schlagwörter: , , , , ,

Eine Antwort zu “A Girl Walks Home Alone at Night – Ein betörender Vampir

  1. Stepnwolf

    2015/04/22 at 13:52

    Schau ich mir kommende Woche an. Bin schon echt gespannt. 🙂

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: