RSS

The Redwood Massacre – Heiliger Strohsack!

13 Mai

The_Redwood_Massacre-Cover

The Redwood Massacre

Horror // Hart, blutig, schnörkellos, ungekürzt – „The Redwood Massacre“ hat immerhin einige Vorzüge, die dem Slasherfilm in der Horror-Gemeinde den einen oder anderen Fan bescheren können. Allerdings ist er arg simpel gestrickt, Originalität ist Mangelware, um nicht zu sagen nicht einmal im Ansatz zu bemerken. Die Figuren bieten keinerlei Identifikationspotenzial. Wer dran glaubt oder überleben darf, ist mir bei der Sichtung völlig gleichgültig geblieben.

Der Redneck in Schottland

Der Täter schließlich wird sich nicht in die Riege der Ikonen des Slashergenres einreihen. Zu sehr entspricht er mit seiner Strohsack-Maske, dem karierten Flanellhemd und der Latzhose dem sattsam bekannten Klischee des psychopathischen Rednecks im Backwoods-Horrorfilm – und das im schottischen Hinterland. Interessant ist die Figur nicht im mindesten.

The_Redwood_Massacre-2

Ist das ein Kandidat für „Bauer sucht Frau?“

Das titelgebende „Redwood Massacre“ fand 20 Jahre vor der Haupthandlung statt: Ein Farmer fiel dem Wahnsinn anheim und metzelte seine Familie nieder. Der verfallene Hof und der ihn umgebende Wald dienen seither als Wallfahrtsstätte für Gruselsüchtige. Allerdings hat ein Killer die Gegend zu seinem Jagdrevier gemacht. Das bekommen ein zeltendes Pärchen und eine Gruppe ebenfalls zeltender junger Leute auf ebenso schmerzhafte wie fatale Weise zu spüren.

Uncut-Fassung mit FSK-Freigabe ab 18 Jahren

Schon mit seinem Langfilm-Debüt „Attack of the Nazi Herbals“ feierte Regisseur David Ryan Keith nicht gerade ein Fest der Eigenständigkeit. Mit dem Nachfolger der Zombiekomödie begibt er sich nun in ähnliche Untiefen der Horror-Klischees. Das mag ein paar Allesguckern gefallen, aber auch die werden den Streifen kaum mehr als einmal schauen wollen. Es überrascht, dass er beim Chicago Horror Film Festival 2014 vier Preise abgeräumt hat.

Immerhin wurde nicht an Kunstblut gespart, Messer und Axt dringen in ganzer Pracht in diverse Körper ein, Gesichter werden eingeschlagen, dass das Blut nur so spritzt. Trotzdem hat die FSK ein Auge zugedrückt und der Uncut-Fassung die 18er-Freigabe erteilt. Wenn das nichts ist.

Veröffentlichung: 24. April 2015 als Blu-ray und DVD

Länge: 82 Min. (Blu-ray), 79 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 18
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: The Redwood Massacre
GB 2014
Regie: David Ryan Keith
Drehbuch: David Ryan Keith
Besetzung: Mark Wood, Lisa Cameron, Lisa Livingstone, Rebecca Wilkie, Adam Coutts, Lee Hutcheon, Benjamin Selway, Liam Matheson, Morgan Faith Keith, Claire Bearn, Jamie Butler, Cheryl Bernard
Zusatzmaterial: Making-of, Trailer, Wendecover
Vertrieb: Al!ve AG

Copyright 2015 by Volker Schönenberger
Foto & Packshot: © 2015 Al!ve AG / Maritim Pictures

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: