RSS

The Loft – Die Natur des Mannes

24 Jun

The_Loft-Cover-DVD The_Loft-Cover-BR

The Loft

Gastrezension von Andreas Eckenfels

Thriller // Wir armen Männer. Jedem hübschen Rock müssen wir hinterherjagen, ihn erobern und unsere Ehefrauen betrügen. Doch wir können nichts dafür! Es liegt nun mal in unserer Natur. So will es zumindest die Ausgangssituation des Hochglanz-Thrillers „The Loft“.

Fünf Freunde und eine Leiche

Um ihre außerehelichen Aktivitäten ausleben zu können, haben sich Vincent (Karl Urban), Luke (Wentworth Miller), Chris (James Marsden), Filip (Matthias Schoenaerts) und Marty (Eric Stonestreet) etwas Besonderes ausgedacht. Die fünf Freunde haben gemeinsam ein luxuriöses Loft gemietet, in der sie nach gegenseitiger Absprache ungestört ihren geheimen Leidenschaften nachgehen können, ohne von ihren Gattinen erwischt zu werden. Doch eines Morgens finden die Fünf eine übel zugerichtete Frauenleiche im Bett des Appartements. Wer ist die Frau? Wer ist der Täter? Soll die Polizei verständigt werden? Schnell liegen die Nerven blank und die Männer verdächtigen sich gegenseitig …

The_Loft-01

Eine Leiche liegt im Loft

Drei Mal „Loft“ bitte!

Männliche Triebe scheinen weltweit identisch zu sein – oder sagen wir besser: zumindest verständlich. Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass Regisseur Erik Van Looy („Lost Memory – Killer ohne Erinnerung“) den Stoff der untreuen Ehemänner und ihrer Leiche gleich drei Mal verfilmen durfte. „Loft – Tödliche Affären“ wurde 2009 in seinem Heimatland Belgien zum Hit: Mit 1,18 Millionen Kino-Zuschauern war der Thriller der bis dahin erfolgreichste einheimische Film. In der Hauptrolle war Matthias Schoenaerts („Der Geschmack von Rost und Knochen“) zu sehen, den Van Looy auch für sein US-Remake engagierte. Dazwischen entstand noch eine Neufassung aus den Niederlanden. Während der Dreharbeiten zu „Loft“ verletzte sich Regisseurin Antoinette Beumer, so dass Van Looy für die Inszenierung einiger Szenen kurzfristig einsprang. Leider kenne ich keine der vorherigen Versionen, so dass ich diese nicht vergleichen kann.

The_Loft-02

Die Freunde sind ratlos

Das US-Remake wurde bereits 2011 abgedreht, kam aber erst Ende 2014 in die Kinos. Die fünf Freunde sind durchweg mit Stars aus der zweiten Reihe besetzt. Bis auf Karl Urban („Dredd“) und Matthias Schoenaerts („Bullhead“) wäre wohl keiner von ihnen in der Lage, einen Film allein als Held auf seinen Schultern zu tragen. Jeder von ihnen ist austauschbar. Ursprünglich hätte Tobey Maguire eine Rolle übernehmen sollen. Er hätte auch niemandem weh getan.

Frauen als Staffage

Endlich sieht man mal wieder „Prison Break“-Star Wentworth Miller und Rhona Mitra („Doomsday – Tag der Rache“) auf der Leinwand. Allerdings sind besonders die Frauenfiguren in „The Loft“ leider nicht mehr als hübsche Staffage. Rachael Taylor und Isabel Lucas – die übrigens jeweils in einem „Transformers“-Teil als typische Blondinen besetzt waren – konnte ich aufgrund ihres ähnlichen Aussehens kaum auseinanderhalten. Das sorgte während der Sichtung ab und an für einige Irritationen.

The_Loft-03

Rückblende: Vincent vergnügt sich mit Sarah

Van Looy kennt die Geschichte inzwischen bestens. Vielleicht schon zu gut? „The Loft“ fühlt sich von allen Seiten wie eine emotionslose Auftragsarbeit an. Die gelackte Hollywood-Optik muss man mögen. Immerhin stimmt die Dynamik. Die Spannungen zwischen den fünf Freunden sind spürbar. Das „Whodunit“-Prinzip funktioniert: Wer sagt die Wahrheit? Wer lügt? Das Drehbuch springt zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her und gibt so einen immer neuen Blick auf die Beweggründe der Freunde. Dadurch enstehen viele überraschende, nicht immer logische Wendungen, bei denen man bis zur Auflösung dranbleibt.

Nur warum die Männer ihre Frauen betrügen, wird nicht geklärt. Es muss wohl in unserer Natur liegen …

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit James Marsden sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgeführt.

The_Loft-04

Gespielin: Anne

Veröffentlichung: 19. Juni 2015 als Blu-ray und DVD

Länge: 103 Min. (Blu-ray), 99 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädige
Originaltitel: The Loft
USA 2014
Regie: Erik Van Looy
Drehbuch: Wesley Strick nach einem Original-Drehbuch von Bart De Pauw
Besetzung: Karl Urban, Wentworth Miller, James Marsden, Matthias Schoenaerts, Eric Stonestreet, Isabel Lucas, Rhona Mitra, Rachael Taylor
Zusatzmaterial: Interviews, B-Roll, „Philips Hochzeit“, Wendecover
Vertrieb: Universum Film

Copyright 2015 by Andreas Eckenfels

Fotos, Packshots & Trailer: © 2015 Universum Film

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: