RSS

Gewinnspiel: 2 x buy buy st. pauli auf DVD

17 Jul

buy_buy_st_Pauli-Verlosungs-DVDs

Verlosung: buy buy st. pauli

Vor einigen Tagen ist Gastautorin Anja fremdgegangen, allerdings mit meinem Einverständnis (nicht, dass sie es gebraucht hätte): Sie hat die sehenswerte Doku „buy buy st. pauli“ bei Publikative rezensiert (Lesen, Leute!). Parallel dazu sind mir von der Produktionsfirma Baldwin Production zwei Verlosungsexemplare der seit heute erhältlichen DVD zur Verfügung gestellt worden, die ich hiermit unters Volk bringen möchte.

Esso-Haeuser_Transpi_bleiben

© 2015 Baldwin Production

Was tun, um zu gewinnen?

Was müsst Ihr tun, um zu gewinnen? Gar nicht viel: Markiert diesen Text mit einem freundlichen „Gefällt mir“-Klick und schreibt ins Kommentarfeld, weshalb euch die Doku interessiert. Dabei müsst Ihr eure E-Mail-Adresse angeben, sie erscheint aber nicht öffentlich und wird von mir ausschließlich zur Benachrichtung im Gewinnfalle verwendet. Ich verhökere sie auch nicht an Adress-Sammler, großes Indianer-Ehrenwort! Wer das bis Sonntag, 26. Juli 2015, 22 Uhr erledigt hat, kommt in den Lostopf. Das war’s schon.

Ausschluss des Rechtwegs

Nicht teilnahmeberechtigt sind Gastautoren sowie deren und meine Familienmitglieder und Herzallerliebsten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werde ich bis Ende Juli bekanntgeben, indem ich diesen Text um einen Absatz ergänze und sie persönlich informiere.

Für all jene, die leer ausgehen: Die Doku kann hier bestellt werden. Zu Anjas Rezension von „buy buy st. pauli“ geht’s auch hier.

Für die Verzögerung bitte ich um Nachsicht. Die DVDs gehen an die Kommentatoren Wulf Brandt und Christian Henke.

Copyright 2015 by Volker Schönenberger

Bauzaunschmuck

© 2015 Baldwin Production

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

9 Antworten zu “Gewinnspiel: 2 x buy buy st. pauli auf DVD

  1. Wulf Brandt

    2015/07/24 at 20:45

    Moinsen. Als St. Paulianer – in mehrerlei Hinsicht – interessiert mich der Film. Daher ist die DVD gut bei mir aufgehoben. Aber wie der Vorredner schon sagte :“ gefällt mir “ nicht klicken können gefällt mir nicht ;-(

     
    • V. Beautifulmountain

      2015/07/25 at 10:04

      Den Gefällt-mir-Klick als Teilnahmebedingung habe ich entsorgt. Ich dachte, man könne auch ohne WordPress-Konto sein Gefallen bekunden.

       
  2. otto

    2015/07/24 at 12:29

    Anfang der 90er war ich häufig mit Freunden auf St.Pauli unterwegs zum Fussi gucken, nach dem Spiel ging es dann immer ins Lehmitz. Mir hat die bunte Mischung der Paulianer immer sehr gefallen, ich fände es sehr schade, wenn dies durch die Gentrifizierung in Gefahr gerät. Letztens war ich nach langer Zeit mal wieder dort, die Veränderungen sind schon ziemlich sichtbar.

     
  3. christian henke

    2015/07/24 at 12:27

    Hallo, ich würde den Film auch gern mal sehen. Küsschen!

     
  4. Anne Reis

    2015/07/24 at 12:06

    Lieber Volker,

    „gefällt mir“ geht nicht, weil ich keinen WordPress-Account habe, aber ich hab den Link zum Gewinnspiel getwittert. Hoffe, das gilt auch! St. Pauli liegt mir sehr am Herzen – egal ob der FC St. oder der einmalige Stadtteil, den ich ja auch quasi vor der Haustür habe. Deshalb würde ich gern gewinnen!

    Herzliche Grüße,
    Anne

     
    • V. Beautifulmountain

      2015/07/24 at 15:39

      Guter Hinweis. Dann lasse ich „Gefällt mir“ als Gewinnspielbeteiligungsbedingung künftig weg.

       
  5. Jens Hamborg

    2015/07/24 at 11:47

    Ich würde mich über den Gewinn einer der beiden DVD’s natürlich sehr freuen. Gerade als Fan im falschen Körper (ok, falscher Stadt, aber als Hannoveraner muss ich ja auch die Roten anfeuern), liegt mir das Schicksal meiner nach mir benannten Stadt (Hamborg = plattdeutsch für Hamburg) und natürlich das meines Lieblingsstadtteils sehr am Herzen. Und wenn schon eine Doku den unaufhaltsamen Gentrifizierungswahnsinn in gerade diesem Stadteil kurzweilig darstellt, dann muss ich die Doku einfach sehen.

     
  6. Lukas

    2015/07/18 at 16:17

    Ich würde mich sehr über ein Exemplar der DVD freuen, weil ich gerne mehr über den Kampf gegen Gentrifizierung wissen möchte und es dann doch angenehmer ist einen Film zu schauen als Texte zu wälzen.
    Noch mehr würde ich mich darüber freuen, auf Websites wie dieser von Allianz-Versicherungs-Werbung verschont zu bleiben. Wie kann ich einen Beitrag dazu leisten, dass Journalismus nicht vom Schalten solcher Anzeigen abhängig ist?
    Vielen Dank und viele Grüße!

     
    • V. Beautifulmountain

      2015/07/22 at 07:39

      Hallo Lukas,

      dein Kommentar ist angenommen. Ich war ein paar Tage offline, daher erst jetzt freigeschaltet.

      Zu deiner Kritik an der Werbung: Da mein Blog unter der WordPress-URL läuft, habe ich auf die Werbung keinen Einfluss. Sofern ich irgendwann auf eine eigene URL (etwa http://www.dienachtderlebendentexte.de) wechsle, wirst du sicher keine Werbung von Konzernen wie dem von dir erwähnten wahrnehmen (wenn überhaupt). Ein solcher Wechsel ist aber mit einem Aufwand verbunden, den ich derzeit nicht hinkriege.

      Gruß,
      Volker

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: