RSS

Helden – Wenn dein Land dich braucht: Auf der Suche nach dem miesesten Eventmovie

02 Aug

Helden-Cover-kl

Helden – Wenn dein Land dich braucht

SF-Katastrophen-Action // Was ist schlimmer – von einem Schwarzen Loch verschlungen zu werden oder bei „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ mitzumachen und sich mit Xavier Naidoo und anderen Granden in Ekstase zu singen? Oder findet, wer beides über sich ergehen lässt, am Ende gar beides toll?

Helden-01

Kann das gut gehen?

Warum nicht einfach mal deutschen TV-Eventmovie-Unfug sichten? Das passt in diesem Fall ja gut in meine Science-Fiction-Rubrik. Gastautor belmonte vom Partner-Blog vnicornis hatte mich vor einiger Zeit auf „Helden – Wenn dein Land dich braucht“ aufmerksam gemacht, auf den er gestoßen war, weil er etwas über Schwarze Löcher und ihre vermeintlichen oder tatsächlichen Gefahren gelesen hatte. Die Rezension der RTL-Produktion bei Spiegel Online ist zwar vernichtend, aber ich traue mir einiges zu, auch wenn die Kollegen von DWDL in ihrem Urteil ebenfalls gnadenlos waren: Der schlechteste Film aller RTL-Zeiten. Womöglich stimmt das sogar, aber um es zu überprüfen, müsste man alle RTL-Filme sichten. Freiwillige vor! Nur wer zahlt die Gefahrenzulage und die anschließend erforderliche Psychotherapie?

Helden-02

Natürlich nicht

Satelliten fallen vom Himmel, zerstören Bauernhäuser und den Reichstag in Berlin – fast könnte man Griechen als Täter vermuten. Flugzeuge stürzen ab. Ein Experiment in einem riesigen Teilchenbeschleuniger in der Schweiz geht schief. Der Versuch, den Urknall zu simulieren, lässt ein Schwarzes Loch entstehen, das die Welt aus den Angeln zu heben droht. Zeigefingermodus-on: Das kommt davon, wenn wir Menschen Gott spielen wollen. Zeigefingermodus-off. Elektromagnetische Impulse, Kontinentalplattenverschiebung – darunter geht nichts. Kann die Wissenschaftlerin Sophie Ritter (Christiane Paul) das Unheil verhindern? Ihre einzige Hoffnung: der junge Hacker Tobias (Jannis Niewöhner), der als Einziger einen Zugang zum Netzwerk des Teilchenbeschleunigers hat – der ist virtuell wie physisch von der Außenwelt abgeschnitten. Als sei das nicht genug, droht auch noch ein Atomschlag!

Helden-03

Uiuiui!

Nicht kleckern, sondern klotzen! Mit einem Erdbeben beginnen und dann langsam steigern! Wir Deutschen lernen von Hollywood – und machen die gleichen Fehler, die aber bei uns noch bescheuerter aussehen. Dass sich mit der Naturwissenschaft trefflich fabulieren lässt, wissen wir nicht erst seit „Armageddon“. Macht nichts, wer kann schon beurteilen, was Schwarze Löcher wirklich anrichten? Ein RTL-Eventfilm ist ja kein Doku-Drama. Oder doch? Ich krieg’ Angst.

Helden-10

Tobias – ein Held wider Willen

Der Soundtrack wabert unablässig seine bedeutsamen Klänge aus den Lautsprechern, damit wir bloß nicht einschlafen und am Ende eine der vielen wichtigen Szenen verpassen, von denen sich eine an die andere reiht. Wenn schon die geballte deutsche Starpower mitwirkt, braucht ja jedes Mitglied seinen großen Auftritt. Das beginnt bei Heiner Lauterbach als Bundeskanzler und hört bei Hannes Jaenicke als Architekt Marc Weber noch lange nicht auf. Weber will seine Tochter Jana (Emilia Schüle) retten, die mit seiner Schwester Andrea (Yvonne Catterfeld) tief unten beim Teilchenbeschleuniger verschüttet ist. Armin Rohde darf auch mitmachen – ihn sehen wir an sich ja immer wieder gern – und als Ex-Bergmann Willi mit Ehefrau Rosi (jawoll: Christine Neubauer) gleich ein ganzes Krankenhaus retten.

Helden-09

Dafür hier ein echter Held …

Um die Leistung seiner Schauspieler hat sich Regisseur Hansjörg Thun nicht geschert. Kein einziger Star erreicht ein Niveau, das als akzeptabel zu bezeichnen ist, dabei haben einige von ihnen schon anständige Schauspielkunst abgeliefert. Tiefpunkt: Heikko Deutschmann, der als Chef des Teilchenbeschleuniger-Forschungsinstituts die nötige Portion „Lassen wir die Zivilisationstünche fallen“ liefern muss und daher panisch einen Getränke- und Snack-Automaten aufbricht und Kinder als lästige Sauerstoff-Verbraucher entsorgen will. Ich könnte weitere Stars nennen, aber womöglich will niemand von ihnen mehr als einer der „Helden – Wenn dein Land dich braucht“ genannt werden.

Helden-08

… und eine echte Heldin

Natürlich gehört auch eine Prise Humor hinein, zumindest zu Beginn – später wird’s ja nur noch dramatisch. Beispiele gefällig? Auf die Frage Hat irgendjemand ’ne Ahnung, was der Urknall war? erwidert ein Kindergartenknirps bei der Besichtigung des Teilchenbeschleunigers zum Auftakt: Ja ja, das ist das, wo ich gemacht wurde, hat Mama gesagt. Ein Schenkelklopfer! Ein auf einem Behindertenparkplatz parkender Schnösel erhält die Quittung in Form einer Flugzeugturbine, die sein Auto zermalmt. Und die liebevollen Ideen im Detail: Wir müssen in Göttingen und Heidelberg massiv gegen marodierende Banden vorgehen. Wenn da mal nicht wieder das linke Studentenpack agitiert hat! In Leipzig gab’s Plünderungen. Man ist geneigt hinauszurufen: Wo sonst? Zum Glück lässt Kanzler Lauterbach eine Ansprache vorbereiten. Da bin ich aber beruhigt.

Helden-12

Noch mehr Helden

Die Probleme des Films sind, dass er kein Trash sein will und dass er sich jederzeit ernst nimmt. Ob ihn seinerzeit bei der TV-Premiere am Tag der deutschen Einheit 2013 irgendein Zuschauer ernst genommen hat? Es steht zu befürchten, dass es ein paar gewesen sein werden. Denn wenn entfremdete Familienmitglieder wieder zueinander finden und am Ende alles gut wird, muss die Botschaft der Hoffnung doch ankommen. Schließlich gibt’s in einer zum Andachtsraum umfunktionierten Sporthalle sogar Versöhnliches zwischen Christen und Muslimen zu beobachten. Nur Atheisten wollte wohl keiner haben.

Helden-06

Der Bundeskanzler hingegen – ach was: auch ein Held!

Falls mein Text nicht dazu angetan ist, dass die Botschaft ankommt, schließe ich lieber mit ein paar bedeutsamen Zeilen aus dem Pressetext von „Helden – Wenn dein Land dich braucht“, denn der Film zeigt auch eine Zeit menschlicher Begegnungen. Eine Zeit, in der Mut stärker wird als Angst und sich Menschen nicht verschließen, sondern entschlossen handeln. Eine Zeit, in der das Ende ein Anfang ist und zwei Brüder wieder ein Herz und eine Seele sind. Eine Zeit, in der aus Schwäche Stärke wird und aus Einzelnen ein ganzes Volk. Eine Zeit, in der aus Verzweiflung Hoffnung wird und aus Einsamkeit die große Liebe. Eine Zeit, in der ein Blick mehr sagt als tausend Worte und die Kleinsten einfach riesig sind.

Und falls jemand wissen will, weshalb ich über einen solchen Film schreibe: weil ich’s kann!

Helden-04

Wer Gott spielen will, kriegt ein paar Hügel – immerhin

TV-Premiere: 3. Oktober 2013 bei RTL
Veröffentlichung: 4. Oktober 2013 als DVD

Länge: 140 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Sprachfassungen: Deutsch
Untertitel: keine
Originaltitel: Helden – Wenn dein Land dich braucht
D 2013
Regie: Hansjörg Thun
Drehbuch: Derek Meister, Simon X. Rost
Besetzung: Christiane Paul, Hannes Jaenicke, Heiner Lauterbach, Emilia Schüle, Jannis Niewöhner, Christine Neubauer, Armin Rohde, Yvonne Catterfeld, Heikko Deutschmann, Adnan Maral, Sebastian Ströbel, Julian Weigend, Michael Brandner, Jörgen Schornagel, Elena Uhlig, Grit Boettcher, Steffen Wink
Zusatzmaterial: keine Angabe
Vertrieb: KNM Home Entertainment

Copyright 2015 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2015 Telepool im Vertrieb der KNM Home Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: