RSS

Der große Fremde – Joel McCrea einmal mehr als wackerer Held

26 Sep

Der_grosse_Fremde-Cover

The Tall Stranger

Western // Er war ein aufrechter Recke, der Joel McCrea (1905–1990). In der ersten Hälfte seiner Karriere auch mit Filmen wie dem Horror-Abenteuer „Graf Zaroff – Genie des Bösen“ („The Most Dangerous Game“, 1932) und Alfred Hitchcocks Agententhriller „Der Auslandskorrespondent“ („Foreign Correspondent“, 1940) erfolgreich, spielte er später nahezu ausschließlich in Western. „Der Mann aus Virginia“ („The Virginian“, 1946), Jacques Tourneurs „Wichita“ (1955) und „Sacramento“ („Ride the High Country“, 1962) unter der Regie von Sam Peckinpah zählen zu seinen bekanntesten Filmen.

Nach einer Vorlage von Louis L’Amour

In „Der große Fremde“ nach einer Vorlage von Westernautor Louis L’Amour gibt er den Titelhelden, Ned Bannon, einen Yankee-Bürgerkriegs-Veteran, der zu Beginn hinterrücks niedergeschossen wird. In einem Planwagen der Witwe Ellen (Virginia Mayo) kommt er zu sich. Ellen gehört zu einem Treck, den der zwielichtige Mort Harper (George N. Neise) durch ein Tal führen will, das Bannons mit ihm verfeindeter Stiefbruder Hardy Bishop (Barrey Kelly) bewohnt. Bannons Warnungen finden kein Gehör.

„The Tall Stranger“, so der Originaltitel, kann exemplarisch für manch einen Joel-McCrea-Western stehen. Der Film ist gut anzuschauen, bietet einige ansprechende Einstellungen fürs Auge, einen wackeren Helden und eine schöne Frau, hinterlässt insgesamt aber keinen bleibenden Eindruck. Das ist anständiges Westernkino, aber nicht viel mehr als Dutzendware. „Der große Fremde“ belegt, weshalb Joel McCrea nie auf einer Stufe mit Westernhelden wie James Stewart und John Wayne angesiedelt war.

Westernexperte aus der zweiten Reihe auf dem Regiestuhl

In der Filmografie von Regisseur Thomas H. Carr stehen keine wirklich großen Werke zu Buche. In den 40er- und 50er-Jahren inszenierte er viele B-Western. Ab Mitte der 50er-Jahre war er vornehmlich fürs Fernsehen tätig und trat unter anderem als Regisseur diverser Westernserien in Erscheinung, so für „Der Kopfgeldjäger“ („Wanted – Dead or Alive“, 1958–1961) mit Steve McQueen und „Tausend Meilen Staub“ („Rawhide“, 1959–1965) mit Clint Eastwood.

Das prächtige CinemaScope-Bild des Films kommt auf der DVD immerhin mit kräftigen Farben zur Geltung. Leider ist es extrem körnig und zum Teil sogar unscharf geraten, was den Filmgenuss sehr schmälert. Körnigkeit ist nicht zwangsläufig negativ zu bewerten, in diesem Fall steht es leider für ein schlecht gealtertes und lieblos auf DVD transferiertes Bild. Die schöne Aufmachung der Edition aus dem Hause Filmjuwelen mit Booklet und Schuber täuscht da über einiges hinweg. Wenigstens gibt’s ein interessantes 24-minütiges Featurette mit Drehbuchautor Christopher Knopf.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Joel McCrea sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Veröffentlichung: 24. Juli 2015 als DVD

Länge: 79 Min.
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: The Tall Stranger
USA 1957
Regie: Thomas H. Carr
Drehbuch: Christopher Knopf, nach einer Story von Louis L’Amour
Besetzung: Joel McCrea, Virginia Mayo, Barry Kelley, Michael Ansara, George N. Neise, Whit Bissell, Michael Pate, Barry Kelley, Ray Teal, James Dobson, George J. Lewis
Zusatzmaterial: The Tall Writer: Christopher Knopf über „Der große Fremde“ (24 Min., Original mit deutschen Untertiteln), Kinotrailer, Trailershow, Booklet, Schuber
Vertrieb: Al!ve AG

Copyright 2015 by Volker Schönenberger
Packshot: © 2015 Al!ve AG / Filmjuwelen

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: