RSS

Das Filmjahr 2015 – Top Ten Simon Kyprianou (I)

01 Jan

Von Simon Kyprianou

10. Inherent Vice – Natürliche Mängel

Inherent-Vice-4

Inherent Vice – Natürliche Mängel (© Warner Bros. Ent.)

Der lockerste Film des Jahres, ein frecher Scherz, ein chilliger Jux. Ewig pulsierender und plätschernder Nonsens, die Welt nur noch eine bedeutungslose Halluzination durch die Augen eines dauerbekifften Schwachkopfs. Am Ende aber durchbrechen Nächstenliebe und Menschlichkeit den Schleier des Uneindeutigen –und das war einer der schönsten Kinomomente des Jahres.

9. Blackhat

Farben, Formen, Körper in Bewegung – „Blackhat“ ist pures Kino. Michael Manns digital-rauschendes Kino ist sinnlich und betörend wie eh und je, wurde von der Kritik aber leider ziemlich verkannt.

8. A Most Violent Year

A_Most_Violent_Year-1

A Most Violent Year (© SquareOne / Universum Film)

In seinen vergilbten Bildern erzählt J. C. Chandor wieder mal vom (Über-)Leben einzelner Menschen inmitten einer kapitalistischen Welt. Am reinsten und besten gelang ihm das in „All Is Lost“, „A Most Violent Year“ ist aber auch ganz wunderbar, im besten Sinne altmodisch, entschleunigt.

7. Was heißt hier Ende?

Dominik Grafs Dokumentation über Michael Althen – ein wehmütiger, schöner Film. Nicht nur das Porträt eines Filmkritikers, seiner Liebe zum Kino, und allem was mit Kino zu tun hat, sondern ganz nebenbei auch eine Lebensgeschichte und ein Stück deutsche Geschichte.

6. Steve Jobs

Steve_Jobs-04

Steve Jobs (© Universal Pictures Germany GmbH)

Michael Fassbenders Darstellung ist unglaublich faszinierend, man kann sich ihr kaum entziehen. Danny Boyles Inszenierungsstrategie ist aber nicht minder virtuos und liefert eine präzise Analyse der Figur, fernab der sonstigen oftmals trockenen Formelhaftigkeit von Biopics.

Besondere Erwähnung: Als Serie kann „True Detective“ keinen Platz in meiner Top Ten bekommen. Die große Mehrheit der Kritiken zur zweiten Staffel war vernichtend, auch die Zuschauer waren ernüchtert, wohl hauptsächlich weil sich Staffel 2 komplett von der ersten löst – in jeder Hinsicht. Aber Staffel 2 ist ein Meisterwerk, das ich zum Heimkinostart in wenigen Wochen ausführlich besprechen werde.

Zu meinen Rängen 5 bis 1 gelangt Ihr hier.

Copyright 2016 by Simon Kyprianou

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 2016/01/01 in Film

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Das Filmjahr 2015 – Top Ten Simon Kyprianou (I)

  1. Quadrataugenrunde

    2016/01/01 at 22:49

    Von der Dokumentation habe ich noch nicht gehört, Blackhat steht immer noch auf meiner Liste. Das ist aber „schon“ die zweite positive Meinung, die ich zu dem Film höre.
    Ansonsten sind Inherent Vice, A Most Violent Year und Steve Jobs sehr gute Filme, die auch zu meinen Jahreshighlights gehören.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: