RSS

We Are Still Here – Highlight des Haunted-House-Horrors

03 Jan

We_Are_Still_Here-Cover-BR-3D

We Are Still Here

Von Volker Schönenberger

Horror // Nach dem Unfalltod ihres Sohns beziehen Anne und Paul Sacchetti (Barbara Crampton, Andrew Sensenig) ein abgelegenes Landhaus. Im winterlichen New England wollen die Eheleute ihre Trauer überwinden. Die beiden ahnen nicht, dass im Haus finstere Mächte lauern …

We_Are_Still_Here-01

Das Haus in der Einöde …

Diese drei Sätze sollen als Inhaltsangabe reichen. Lasst euch drauf ein, ohne allzu viel von der Handlung zu wissen! An sich bin ich kein großer Fan von Jump-Scares. Sie werden oft zu plump eingesetzt – von Regisseuren, die nicht in der Lage sind, mit anderen Mitteln Grusel zu erzeugen als mit einem plötzlichen Schreckmoment, oft begleitet von einem unvermittelten und lauten Toneffekt. Im Falle von „We Are Still Here“ entfalten die Jump-Scares ihre Wirkung aber ganz wunderbar. Die ansonsten ruhige und bedächtige Inszenierung trägt ihr Übriges zum Funktionieren der Jump-Scares bei.

Überraschend heftiger Splatter

Der Film hebt sich obendrein über gewöhnliches Spukhaus-Einerlei hinweg, weil die Bewohner der benachbarten Gemeinde ganz offensichtlich etwas zu verbergen haben und ein düsteres Geheimnis hüten – für die Zuschauer ganz offensichtlich, für die Sacchettis nicht ganz so sehr. Erwähnenswert ist zudem, dass „We Are Still Here“ ab der 40. Minute auch derbe Splattereffekte bietet, die sich bis zum exzessiven Finale kontinuierlich steigern. Bei der Altersfreigabe ab 16 Jahren kam das während der Sichtung für mich doch sehr überraschend. Auch der schöne Abspann ist ein Pluspunkt. So geht „We Are Still Here“ als echtes Haunted-House-Highlight ins Ziel.

We_Are_Still_Here-03

… birgt ein finsteres Geheimnis

Regisseur Ted Geoghegan ließ sich bei seinem Langfilmdebüt von „Das Haus an der Friedhofsmauer“ von 1981 inspirieren und steht auch ganz offen dazu: In Lucio Fulcis Klassiker spielt Dagmar Lassander mit, in „We Are Still Here“ trägt eine Figur den Namen Lassander Dagmar. Weitere Verweise finden sich. Schön auch, dass sich mit Barbara Crampton eine erfahrene Horror-Darstellerin in der Besetzung findet, die immerhin in Stuart Gordons „Der Re-Animator“ (1985), „From Beyond – Aliens des Grauens“ (1986) und „Castle Freak“ (1995) mitgewirkt hat. Als weitere Referenz des Films sei Ti Wests „The House of the Devil“ von 2009 genannt – unter den Produzenten von „We Are Still Here” finden sich vier, die auch Ti Wests Film produziert haben. Ted Geoghegan beweist jedenfalls, dass er seine vornehmlich in den 70er- und 80er-Jahren angesiedelten filmischen Vorbilder genau studiert hat und die damit erworbene Genre-Erfahrung gekonnt in ein trotz aller Referenzen eigenständiges klassisches Horrorszenario umsetzen kann. Ich bin gespannt auf seinen kommenden „Satanic Panic“.

Spukhäuser haben Konjunktur

Das Spukhaus-Genre boomt. Beispiele gefällig? „The House of the Devil“ und „The Innkeepers – Hotel des Schreckens“ von Ti West, „Conjuring – Die Heimsuchung“ und „Insidious – Chapter 2“ von James Wan nebst Fortsetzung „Insidious – Chapter 3: Jede Geschichte hat einen Anfang“, auch das Remake „Poltergeist“ sei genannt.

We_Are_Still_Here-06

Anne und ihr Mann Paul erleben Schreckliches

Das Label Tiberius Film, das „We Are Still Here“ in Deutschland veröffentlicht, hat zuletzt mit „Demonic – Haus des Horrors“ ebenfalls Spukhaus-Horror vorgelegt. „We Are Still Here“ ist aber deutlich höher zu bewerten. Habt Ihr Haunted-House-Favoriten unter den Horrorfilmen? Für Tipps, auch Geheimtipps als Kommentar bin ich dankbar.

We_Are_Still_Here-07

Sie sollten lieber auf dem Absatz kehrtmachen

Veröffentlichung: 4. Januar 2016 als 3D Blu-ray, Blu-ray und DVD

Länge: 83 Min. (Blu-ray), 80 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: We Are Still Here
USA 2015
Regie: Ted Geoghegan
Drehbuch: Ted Geoghegan
Besetzung: Barbara Crampton, Andrew Sensenig, Lisa Marie, Larry Fassenden, Monte Markham, Susan Gibney, Guy Gane, Elissa Dowling
Zusatzmaterial: Audiokommentar des Regisseurs und des Produzenten, Behind the Scenes, deutscher und englischer Trailer, Trailershow
Vertrieb: Tiberius Film

Copyright 2016 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2016 Tiberius Film

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

31 Antworten zu “We Are Still Here – Highlight des Haunted-House-Horrors

  1. heartthing - make more out of your life

    2016/01/20 at 17:55

    Ich weiß ja nicht ob das auch zählt, aber den letzten „guten“ den ich gesehen hab war „The Visit“ xD leicht gruselig und gehaunted war er ja schon. Nur halt von der Oma.

     
  2. Christiane F

    2016/01/19 at 14:12

    Klassisch: The Haunting – Bis das Blut gefriert

    Modern ist Ti West zu empfehlen:

    The House of the Devil
    The Innkeepers – Hotel des Schreckens

     
  3. Helmy

    2016/01/18 at 18:33

    Dark Water aus Japan

     
  4. Jan

    2016/01/16 at 06:03

    Hat schon jemand Amityville genannt? 🙂

     
  5. Freddy ix8

    2016/01/15 at 16:04

    Also ich kann Conjuring, The Others, Amityville Horror empfehlen.

     
  6. Gumble316

    2016/01/15 at 12:40

    Ist zwar kein Geheimtipp, aber ich kann „Das Waisenhaus“ wirklich sehr empfehlen.

     
  7. thoradin

    2016/01/15 at 07:43

    Shining ich weis nicht sonderlich kreativ oder alles andere als ein Geheimtipp ist aber einer meiner lieblings filme und in dem genere meine Nr. 1

     
  8. Latarox

    2016/01/15 at 07:25

    Hmmm also so viele habe ich noch nicht gesehen aber spontan würde ich: Amityville sagen.
    Spannung zählt 🙂

     
  9. Marc

    2016/01/14 at 22:59

    Ich persönlich finde ja die „Frau in Schwarz“ sehr gelungen, sowohl die britische TV-Version von 1989 als auch der 2012er-Film mit Daniel Radcliffe. Ansonsten empfehle ich Zimmer 1408 und, je nachdem wie man diesen Film interpretiert, auch Shining im Bereich der Haunted House Filme.

     
  10. Andreas Wesp

    2016/01/14 at 22:47

    Hi,
    bin immer noch ein Fan von den alten Ghosthouse Filmen. Genau wie House on haunted Hill, Rose Red ( besonders das Setting ) und Demon Wind. Wobei du sicherlich alle kennst 😉

     
  11. Michelle

    2016/01/14 at 21:51

    Ich weiß nicht, ob er noch dazu zählt, aber „Sinister“ fand ich ziemlich gruselig 🙂
    Ansonsten war ich total begeistert von „Conjuring“ und freue mich auf die Fortsetzung, auch wenn der Ableger „Annabelle“ echt schlecht war.

     
  12. Nicole Herbst

    2016/01/14 at 20:28

    meine Favoriten sind Sinister, House on haunted hill, the amityville horror, Insidious, Cabin in woods, etc dieses ist nur ein Teil von vielen spannenden Filmen, aber es ist meine Top 5 Liste 🙂

     
  13. alloe

    2016/01/14 at 20:10

    Einer der besten Haunted House Filme ist für mich trotz seines Alters ‚Bis das Blut gefriert‘.

     
  14. Christoph

    2016/01/14 at 19:57

    Ganz klar Psycho! Dazu mag ich persönlich The Others auch sehr gern – trotz Nicole Kidman. The Grudge ebenso.

     
  15. Nicky Herbst

    2016/01/14 at 19:38

    naja also ich liebe ja die Filme SInister, Cabin in Woods, Insidiuos, The Amityville horror, House of the haunted hill, etc…die Bandbreite ist ziemlich groß, daher hier sozusagen meine Top 5 🙂

     
  16. martin krömer

    2016/01/14 at 19:14

    der sieht interessant aus

     
  17. Henri Boeck

    2016/01/14 at 19:14

    Amityville Horrorfilmreihe (besonders den 3. Teil in 3D –damals 1983– in den Kinos) fand und finde ich toll.

     
  18. Chris Bobbenkamp

    2016/01/14 at 18:51

    Meine Favoriten sind Shining. Amityville. Hounted Hill. Das Haus der Dämonen. Und einige deren Namen mir gerade nicht einfallen wollen 😉

     
  19. Mic

    2016/01/14 at 18:48

    Mir hat, ein wenig gegen den Trend, „Die Frau in Schwarz“ ganz gut gefallen :-).

     
  20. Jannis

    2016/01/14 at 18:21

    Geheintipps sind auf jeden Fall „Das Waisenhaus“ und „The Others“.

    Eine ebenso unheimliche Atmospähre bieten ‚Die Frau in Schwarz 1 und 2‘.

    Ein hierzulande eher unbekannte Film ist Session 9, der in einer baufälligen ehemaligen Pyschiatrie spielt. Interessanter Grusel Streifen.

     
  21. Bianca Mewes

    2016/01/14 at 17:48

    Yay! Also – HOUSEBOUND ist der coolste Haunted House Film der letzten Jahre und sicherlich noch ein Geheimtipp. Witzig!
    (Wobei, THE CONJURING ist als ernstzunehmender Haunted House Film auch nennenswert! Ein Must-See-Movie, aber wohl kein Geheimtipp mehr)… 🙂

     
  22. Darth Oedel

    2016/01/14 at 17:36

    Also für mich ist der Original „Poltergeist“ nach wie vor einer der besten Horrorfilme überhaupt! Ich krieg immer noch ein mulmiges Gefühl, wenn irgendwo die Ameisen-Rallye auf dem Bildschrim läuft…

     
  23. Helge

    2016/01/14 at 17:28

    The Awakening ist toll. Sehr atmosphärisch.

     
  24. Ralf

    2016/01/14 at 17:09

    Ich habe keinen Haunted House Favoriten. Schaue viele gerne 🙂 „We Are Still Here“ habe ich leider noch nicht sehen können.

     
  25. Katja Timmermann

    2016/01/14 at 17:03

    Also ich muss sagen dass ich die Frau in schwarz auch ziemlich gut fand. The conjuring hat mich ebenfalls überzeugt. Finde es gibt viele gute Filme und ich bin immer über neue Tips dankbar…

     
  26. Michael Krone

    2016/01/14 at 16:44

    Es wurden in der Rezension und in den Kommentaren schon einige Topfilme genannt. Was Spukhaus-Filme angeht, ist der originale Amityville ganz vorn mit dabei. Auch der originale Shining ist dabei. Das Haus an der Friedhofsmauer ist ein ewiger Favorit von mir! Deswegen bin ich sehr gespannt auf WE Are Still Here und würde die Blu-Ray sehr gern haben.

     
  27. Jasmin J

    2016/01/14 at 16:32

    Hallo,
    ich habe mir bisher noch keine Haunted-House Filme angeschaut, zu gruselig alleine 😀 Aber mit dem Film könnte ich mich vielleicht überzeugen lassen 😀
    Liebe Grüße

     
  28. Marco

    2016/01/14 at 15:59

    Hmm – gute Haunted House Filme? Für mich ganz klar der beste: „Ju-On – The Grudge“, gleich neben „Dark Water“. Bei beiden die japanische Variante, wobei die Remakes okay sind.
    „Das Waisenhaus“, „Darkness“ und „The Others“ sind auch klasse.
    Ich glaube, echte Geheimtipps gibt es in dem Genre gar nicht mehr, aber als Kind habe ich mal „Der unheimliche Gast“ gesehen und fand den echt gruselig. Und da der schon so alt ist – kommt der einem Geheimtipp wohl am nächsten. 🙂

     
    • V. Beautifulmountain

      2016/01/14 at 16:02

      Danke für die Tipps! Jou, die Japaner haben ein paar feine Vertreter produziert. DER UNHEIMLICHE GAST (THE UNINVITED) von Lewis Allen will ich vielleicht mal irgendwann vorstellen.

       
  29. Dirk Busch

    2016/01/14 at 15:16

    Bin jetzt nicht so der Haunted House Spezialist,aber Insidious 1 hat mir schon sehr gut gefallen

     
  30. Jens

    2016/01/14 at 15:15

    Zu meinen Favoriten im haunted-house Bereich zählen Poltergeist, Zimmer 1408 und Book of Blood dazu aber auch Haus der Verdammnis und Rigor Mortis sind ganz weiten oben mit dabei.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: