RSS

Die Feuerspringer von Montana – Richard Widmark im Inferno

21 Jan

Die_Feuerspringer_von_Montana-Cover

Red Skies of Montana

Von Andreas Eckenfels

Abenteuerdrama // Es sind todesmutige Männer: Feuerspringer – von der Öffentlichkeit auch „Smoke Jumpers“ genannt – sind eine Spezialeinheit der Feuerwehr, die in vom Landweg schwer erreichbare Gebiete per Fallschirm vordringt, um Brandherde zu bekämpfen. Die Schnelleingreiftruppe ist besonders in den Wäldern der USA und Kanadas sowie der sibirischen Taiga im Einsatz.

Konflikt in der Feuersbrunst

Cliff Mason (Richard Widmark) ist einer dieser furchtlosen Feuerspringer. Als der erfahrene Truppenführer nach einem fehlgeschlagenen Einsatz als einziger Überlebender seines Teams schwer verletzt geborgen wird, brennen bei seinem jungen Kollegen Ed Miller (Jeffrey Hunter) die Sicherungen durch. Sein Vater ist bei dem Unglück gestorben, Ed macht Cliff dafür verantwortlich und wirft ihm vor, seine Männer im Stich gelassen zu haben. Cliff kann sich allerdings an die Vorkommnisse nicht erinnern. Eine Untersuchungskommission spricht ihn später von allen Vorwürfen frei, was Ed nicht hinnehmen will. Bei einem weiteren verheerenden Brand in den Wäldern von Montana kommt es zur finalen Konfrontation zwischen Cliff und Ed.

Ganz ohne Pathos

Der reale Fall des Mann-Gulch-Waldbrandes, bei dem am 5. August 1949 in Montana 13 Feuerwehrmänner den Tod fanden, diente der Geschichte als Vorlage, ebenso das Buch „Feuer – Roman eines Elements“ von George R. Stewart. Was leicht in einem kitschigen Heldenloblied hätte enden können, wird dank der halbdokumentarischen Inszenierung von Regisseur Joseph M. Newman („Metaluna IV antwortet nicht“) zu einem packenden Abenteuerdrama. Ganz ohne Pathos wird der halsbrecherische Job der Feuerspringer gezeigt: das tägliche Training; der Absprung mit dem Fallschirm über den Rauchwolken; die gefährliche Arbeit mitten im Inferno, wo die Männer mit primitiven Mitteln wie Sägen, Handwasserpumpen oder Spaten versuchen, das Feuer gezielt einzudämmen.

Spektakuläre Aufnahmen

Die großen Höhepunkte von „Die Feuerspringer von Montana“ sind – wer hätte es anders gedacht – die hoch spannenden, mit enormen Aufwand inszenierten Brandbekämpfungsszenen. Die Außenaufnamen fanden an Originalschauplätzen in den Bugle Mountains statt. Im Studio wurde über sieben Wochen lang eine riesige Waldkulisse aufgebaut. Rund 200 Techniker ließen dann den Wald in riesige Flammen aufgehen, was von mehreren Kameras gleichzeitig aufgezeichnet wurde. Diese spektakulären Aufnahmen – mittendrin zwischen Qualm und Feuer der zurückhaltend agierende Star Richard Widmark („Das Geheimnis der 5 Gräber“) – brennen sich ins Gedächtnis und schaffen einem unbekannten Berufszweig ein filmisches Denkmal.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Richard Widmark sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Veröffentlichung: 4. Dezember 2015 als DVD

Länge: 95 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 12
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: Red Skies of Montana
USA 1952
Regie: Joseph M. Newman
Drehbuch: Harry Kleiner, Art Cohn
Besetzung: Richard Widmark, Constance Smith, Jeffrey Hunter, Richard Boone, Warren Stevens, James Griffith, Joe Sawyer
Zusatzmaterial: Booklet mit einem Nachdruck des Originalheftes „Illustrierte Film Bühne“ zu „Die Feuerspringer von Montana“, Trailershow, Wendecover
Vertrieb: Al!ve AG

Copyright 2016 by Andreas Eckenfels
Packshot: © 2015 Al!ve AG / Pidax Film

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: