RSS

Expedition in die Zukunft – Dystopische Tristesse von Peter Fonda

23 Jan

Expedition_in_die_Zukunft-Cover

Idaho Transfer

Von Volker Schönenberger

Science-Fiction // Einer Forschungseinrichtung in Idaho ist es im Jahr 2044 gelungen, Gegenstände in die Zukunft zu schicken – und sogar Menschen. Die junge Karen (Kelley Bohanon), von ihrem Vater und ihrer Schwester zu der Einrichtung mitgenommen, wagt mit einigen anderen jungen Menschen den Weg in die Zukunft – genauer: ins Jahr 2100. In der Gegenwart hatten sich Anzeichen einer drohenden ökologischen Katastrophe gemehrt. Die Regierung stoppt das Projekt, die Teilnehmer sind in der Zukunft gefangen, in einer Zukunft, die obendrein auch nur Tristesse und Verwirrung bietet.

Expedition_in_die_Zukunft-1

Zeitreise ohne Hose

Zweite von nur drei Regie-Arbeiten von „Easy Rider“-Star Peter Fonda – gedreht zwei Jahre nach seinem Regiedebüt „Der weite Ritt“ (1971). 1979 folgte noch „Wanda Nevada“. In „Expedition in die Zukunft“ entwirft Fonda ein pessimistisches Bild von Gegenwart wie Zukunft gleichermaßen. Hoffnung macht er damit nicht, seine Botschaft will sich aber nicht recht erschließen. Was will er uns damit sagen? Dass alles sowieso keinen Sinn hat? Das wäre ja immerhin eine Aussage, aber es fällt ohnehin schwer, zum Kern der Geschichte vorzudringen – zu trist und karg und letztlich langweilig ist das inszeniert. Das mag Teil des Konzepts sein, erschwert es aber, am Ball zu bleiben. Obendrein sind einige schauspielerische Mängel und Logiklöcher zu beobachten. Weshalb beispielsweise bei der Zeitreise eine Teilentkleidung erforderlich ist, hat sich mir nicht erschlossen. Der nette kleine Clou in der letzten Szene kann da auch nicht mehr viel retten.

Expedition_in_die_Zukunft-2

Sind die Instrumente richtig eingestellt?

Die Qualität der Veröffentlichung ist leider historisch zu nennen, aber das ist offenbar nicht dem Label anzulasten. Laut Pressemitteilung hat Pidax Film in Sammlerkreisen einen Tonbandmitschnitt der deutschen TV-Ausstrahlung von 1975 aufgetrieben. Das ist respektabel, da kann man über die schlechte Tonqualität auch hinweghören. Die Qualität der englischen Tonspur ist allerdings auch nicht besonders. Auch beim Bildmaterial musste Pidax wohl nehmen, was da war. Das unscharfe Bild genügt modernen Ansprüchen leider überhaupt nicht. Manche Filme bekommt man eben nur in minderwertiger Bild- und Tonqualität zu sehen.

Expedition_in_die_Zukunft-3

Außerhalb der Zeitmaschine

Da überwiegt bei mir das filmhistorische Interesse: Besser so als überhaupt nicht. Für mehr als eine Sichtung aus eben diesem Interesse langt „Expedition in die Zukunft“ allerdings nicht. Ein Meisterregisseur ist an Peter Fonda nicht verloren gegangen.

Expedition_in_die_Zukunft-5

Expedition in die Zukunft

Veröffentlichung: 18. Dezember 2015 als DVD

Länge: 86 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: Idaho Transfer
USA 1973
Regie: Peter Fonda
Drehbuch: Thomas Matthiesen
Besetzung: Keith Carradine, Kelley Bohanan, Caroline Hildebrand, Kevin Hearst, Dale Hopkins, Fred Seagraves
Zusatzmaterial: Trailershow, Wendecover
Vertrieb: Al!ve AG

Copyright 2016 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2015 Al!ve AG / Pidax Film

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: