RSS

The Boy – Was willst du, Puppe?

16 Feb

The-BOY_Poster

The Boy

Kinostart: 18. Februar 2016

Von Anne Reis

Horror // Ein abgelegenes viktorianisches Herrenhaus irgendwo in England ist das Setting dieses Grusel-Kammerspiels von Horror-Spezialist William Brent Bell. Dorthin verschlägt es die junge Amerikanerin Greta (Lauren Cohan), die einen Job als Babysitterin ergattert hat. Ihre Arbeitgeber, Mr. und Mrs. Heelshire (Jim Norton, Diana Hardcastle) wirken außerordentlich distinguiert, das große Haus ist voller teurer Antiquitäten. Greta kann es kaum erwarten, ihren achtjährigen Schützling Brahms zu treffen. Und rettet sich in einen hysterischen Lachanfall, als sie feststellen muss, dass es sich bei „unserem Sohn Brahms“ nicht um einen echten Jungen, sondern um eine Porzellanpuppe handelt.

TheBoy_01

Noch weiß Greta nicht, was sie erwartet

Natürlich bleibt Greta das Lachen bald im Halse stecken. Die Heelshires verabschieden sich in den Urlaub – und die Puppe beginnt, ein Eigenleben zu führen. Sie scheint Greta genau zu beobachten und zu bestrafen, wenn die junge Frau eine der vielen Regeln verletzt, die die Heelshires für den Umgang mit Brahms aufgestellt haben. Von ihrem einzigen Kontakt, dem Lebensmittellieferanten Malcolm (Rupert Evans, „Hellboy“) erfährt Greta schließlich, dass der „echte“ Brahms vor über 20 Jahren bei einem Brand gestorben ist. Aber was ist bloß mit der Puppe los? Oder ist Greta dabei verrückt zu werden?

TheBoy_03

Die Heelshires verabschieden sich liebevoll von ihrem „Sohn“

Eine hübsche junge Frau allein in einem abgeschiedenen alten Haus mit einer „bösen“ Puppe – eine klassische Konstellation für fiese Schockeffekte, die „The Boy“ im Dutzend liefert. Sehenswert wird das Horror-Kammerspiel aber vor allem durch das aufwendige Produktionsdesign, die hervorragende Kameraarbeit und den wirklich unheimlichen Score. Das Ergebnis ist ein stylisher, atmosphärischer Gruselpuppenthriller, der dem Genre einige neue Facetten abgewinnt. Lauren Cohan („The Walking Dead“) spielt die anspruchsvolle Rolle der Puppenmutti wider Willen darüber hinaus mit großer Vitalität, Attraktivität und Überzeugungskraft.

TheBoy_10

Brahms gewinnt immer mehr Macht über Greta

Für Regisseur William Brent Bell, der mit „Wer – Das Biest in dir“ und „Devil Inside“ nicht überzeugen konnte, ist „The Boy“ ein großer Schritt nach vorn – auch wenn ein krasser Plottwist im letzten Drittel des Films dazu führt, dass dieser nicht wie aus einem Guss wirkt. Wer, wie die Autorin, nicht viel erwartet, wird insgesamt trotzdem positiv überrascht sein von „The Boy“.

TheBoy_11

Kann Greta Malcolm trauen?

Länge: 97 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Originaltitel: The Boy
USA/CHN/KAN 2016
Regie: William Brent Bell
Drehbuch: Stacey Menear
Besetzung: Lauren Cohan, Rupert Evans, James Russell, Jim Norton, Diana Hardcastle, Ben Robson, Jett Klyne, Lily Pater, Stephanie Lemelin
Verleih: capelight pictures

Copyright 2016 by Anne Reis

Filmplakat, Fotos & Trailer: © 2016 capelight pictures

 
2 Kommentare

Verfasst von - 2016/02/16 in Film, Kino, Rezensionen

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

2 Antworten zu “The Boy – Was willst du, Puppe?

  1. Matthias

    2016/02/16 at 09:19

    Habe den Film vorgestern in der Preview gesehen und empfand den Film ein wenig anders. Klar, er sieht wirklich fantastisch aus und hat eine gute, beklemmende Atmosphäre. Aber Schockeffekte gab es in meinen Augen ganze zwei, maximal drei Stück. Und der Plottwist mag kontrovers sein – für mich hat er den Film allerdings gerettet, da das der Geschichte einen vernünftigen Dreh gegeben hat. Vielleicht ergibt sich da das ein oder andere kleinere Logik-Loch, aber darüber kann ich gerne hinweg sehen. Aber unterm Strich schon etwas besser als Durchschnitt

     
    • Florian

      2016/02/18 at 09:39

      Hier muss ich Matthias recht geben. Von einem Horror-Schocker hätte ich mehr erwartet. Aber nichtsdestotrotz ist „The Boy“ durchaus sehenswert. Die Geschichte unterscheidet sich ein wenig vom Standard und das ist auch gut so.

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: