RSS

Johnny Mad Dog – Der Kindersoldat und das Mädchen

29 Feb

Johnny_Mad_Dog-Cover-DVD Johnny_Mad_Dog-Cover-BR

Johnny Mad Dog

Von Volker Schönenberger

Kriegsdrama // Filme dienen uns Zuschauern oft als Eskapismus, Alltagsflucht. Für eine Weile blenden wir unser Dasein oder das Elend der Welt aus und fliehen in ein besseres Dasein, vielleicht auch nur eine andere Welt. Dann aber gibt es Filme, die uns schonungslos mit der Realität konfrontieren – einer Realität, die uns ganz nah ist, weil sie sich in unserem Land und in einem mit unserem vergleichbaren Alltag abspielt, oder einer Realität, die uns zwar fern erscheint, aber letztlich zu unserem Leben gehört.

Johnny_Mad_Dog-1

Die Rebellen sind blutrünstig und minderjährig

„Johnny Mad Dog“ ist so ein Film. Er zwingt uns, die Augen zu öffnen für Ereignisse, die sich in einem fernen Land abspielen – dem von seinem zweiten Bürgerkrieg (1999–2003) geschüttelten Liberia und dem bitteren Phänomen der Kindersoldaten. Für sein Kriegsdrama nach einem Roman des kongolesischen Autors Emmanuel Dongala besetzte Regisseur und Drehbuchautor Jean-Stéphane Sauvaire die Rollen mit Laiendarstellern, die zum Teil tatsächlich als Kindersoldaten gekämpft hatten. Gedreht an Originalschauplätzen, erhielt „Johnny Mad Dog“ 2008 beim Filmfest Hamburg den Young Artist Award und in Cannes den Regard Hope Award.

Der Sohn muss den Vater töten

Ein paramilitärischer Trupp regierungsfeindlicher Rebellen dringt in ein afrikanisches Dorf ein. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden zusammengetrieben und mit Kalaschnikows im Anschlag in Schach gehalten. Die Milizionäre, vornehmlich minderjährig, sind aggressiv, aufgeputscht, suchen nach Geld, Wertgegenständen – und Kindern. Ein Junge wird aus einem Versteck geholt. Sein Vater hatte ihn verborgen, um ihn vor der Verschleppung als Kindersoldat zu bewahren. Vergeblich: Man zwingt den Knirps, zur Strafe seinen Vater zu erschießen. Vorerst kriegt er nur ein Holzgewehr als Waffe – er wird seine Zwangsrekrutierung nicht lange überleben.

Johnny_Mad_Dog-2

Mit Kalaschnikow fühlt sich No Good Advice unbezwingbar

Die Knaben mit Schusswaffen fühlen sich cool und verwegen, geben sich Künstlernamen wie No Good Advice (Dagbeth Tweh) und Small Devil (Barry Chernoh), kleiden sich lässig oder bizarr. Butterfly (Mohammed Sesay) trägt Schmetterlingsflügel eines Faschingskostüms auf dem Rücken. Ein anderer trägt stolz das Brautkleid, das er bei der oben erwähnten Dorfplünderung entdeckt hat. Wer nicht für sie ist, ist gegen sie. Wer ihnen zufällig über den Weg läuft, gilt als Feind, Spion, Regierungssoldat und muss fürchten, einfach abgeknallt zu werden.

Mit 15 ein Killer: Johnny Mad Dog

Der Film fokussiert sich auf zwei Protagonisten: Die Titelfigur Johnny Mad Dog (Christophe Minie) ist ein Kindersoldat mit Führungsrang. Der 15-Jährige marschiert in vorderster Front, übertrifft alle an Coolness und Aggressivität. Selten schimmert ein Hauch von Mitgefühl bei ihm durch.

Johnny_Mad_Dog-3

Opfer in den eigenen Reihen werden hingenommen

Dann ist da das Teenager-Mädchen Laokole (Daisy Victoria Vandy), das seinen verletzten und beinlosen Vater, seinen kleinen Bruder und sich selbst in Sicherheit bringen will – wo immer diese Sicherheit auch sein mag. Als Johnny Mad Dog und Laokole zum ersten Mal aufeinandertreffen, lässt der Kindersoldat sie laufen.

Gegen den Präsidenten – aber wofür?

Johnny Mad Dog und seine Rebellen sind Teil der LURD, deren erklärtes – und einziges – Ziel es ist, den liberianischen Präsidenten Charles Taylor zu stürzen. Der Krieg erscheint durch diese vergleichsweise kurzsichtige Forderung noch sinnloser als sowieso. Keiner der Kindersoldaten weiß wirklich, wofür er kämpft, aber sie alle spüren den Rausch von Macht und Gewalt, verstärkt noch durch das Kokain, das ihnen General Never Die (Joseph Duo) verschafft.

Johnny_Mad_Dog-6

Kinder in vorderster Front

Bedrohungsszenerien vibrieren vor Hektik, Unruhe und der bangen Erwartung des Todes der Zivilisten, die niederknien und in die Mündungen der Kalaschnikows blicken müssen. Argumenten sind die Milizionäre nicht zugänglich. Diese aggressiven Momente wechseln sich mit stillen Sequenzen ab, in denen Figuren wie Zuschauer kurz innehalten können. Die Ruhe ist trügerisch, obgleich ein paar Mal ein klein wenig Hoffnung durchschimmert – eine ganz kleine Hoffnung.

Zwei Jahre nach „Blood Diamond“

Hollywood hatte zwei Jahre zuvor mit Edward Zwicks „Blood Diamond“ einen afrikanischen Konflikt mit seinen bitteren Begleitumständen zum Action-Abenteuer verarbeitet und dabei immerhin auch das Thema Kindersoldaten ins Bewusstsein der internationalen Öffentlichkeit gerückt. „Johnny Mad Dog“ hat weit weniger Menschen erreicht, schafft aber mit seiner Rauheit einen Grad an Authentizität und Intensität, an den der Blockbuster mit Leonardo DiCaprio nicht herankommt. Eskapismus ist nichts Schlechtes, aber es muss auch Kino geben, das uns aufrüttelt und auf die Welt blicken lässt, wie sie ist. Das gelingt „Johnny Mad Dog“ – ein wichtiger Film.

Johnny_Mad_Dog-5

Verlorene Unschuld: Johnny Mad Dog

Veröffentlichung: 24. Juni 2011 als Blu-ray und DVD

Länge: 100 Min. (Blu-ray), 94 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Johnny Mad Dog
F/BEL/LIB 2008
Regie: Jean-Stéphane Sauvaire
Drehbuch: Jean-Stéphane Sauvaire, nach einem Roman von Emmanuel Dongala
Besetzung: Christophe Minie, Daisy Victoria Vandy, Joseph Duo, Dagbeth Tweh, Mohammed Sesay, Barry Chernoh
Zusatzmaterial: keine Angabe
Vertrieb: Koch Media

Copyright 2016 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshots: © 2011 Koch Media

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: