RSS

The Jungle Book – Mogli lebt

14 Apr

The_Jungle_Book-Plakat

The Jungle Book

Kinostart: 14. April 2016

Von Iris Janke

Abenteuer // „Probier’s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit …“ – Der einstige Soundtrack-Gassenhauer von Terry Gilkyson verleitet noch immer viele Menschen zum spontanen Mitsummen und Mitwippen. Jetzt wurde Disneys Klassiker aus dem Jahr 1967 von Regisseur Jon Favreau („Iron Man“) gehörig entstaubt – und in 3D technisch aufgehübscht.

The_Jungle_Book-1

Mogli und sein tierischer Beschützer, der Panther Baghira

Dabei muss es die „Jungle Book“-Neuverfilmung mit einem echten Kinomythos aufnehmen. Das Zeichentrick-Abenteuer von 1967 sahen weltweit mehr als 27 Millionen Menschen. Der Klassiker nach dem gleichnamigen Bestseller (1894) von Rudyard Kipling besitzt seit mehr als 40 Jahren Kultstatus. Favreau bringt die bekannte Story jetzt in Realoptik wieder auf die große Kinoleinwand.

The_Jungle_Book-2

: Weiß immer Rat im düsteren Dschungel: Bär Balu

Dabei ist der Waisenjunge Mogli (Neel Sethi) die einzige Figur, die von einem echten Schauspieler gespielt wird. Seine tierischen Gefährten wurden täuschend echt am Computer mittels moderner CGI-Technik zum Leben erweckt. Auf der „guten“ Tier-Seite begleiten der Bär Balu (deutsche Stimme: Armin Rohde), Wolfsmutter Raksha (Heike Makatsch) und der Panther Baghira (Joachim Król) Mogli durch seine Dschungel-Abenteuer. Auf der „bösen“ Tier-Seite verbreiten der Tiger Shir Kahn (Ben Becker) und Schlange Kaa (Jessica Schwarz) Angst und Schrecken. Im Hollywood-Original hauchen Stars wie Bill Murray (Balu), Ben Kingsley (Baghira), Idris Elba (Shir Khan), Christopher Walken (King Louie) und Scarlett Johansson (Schlange Kaa) den Tieren verbal Leben ein.

The_Jungle_Book-3

Riesig und respekteinflößend: Affenchef King Louie

Das Team um Regisseur Favreau setzt auf neue Technologien und mixt dabei Realfilmaufnahmen mit fantastischen CG-Naturansichten und fotorealistischen Tierfiguren. Das Ergebnis ist naturgetreu, faszinierend, aber auch ziemlich gruselig. Schwierig wird darum vermutlich die FSK-Freigabe ab 6 Jahren. Möglich also, dass sich nur wirklich hartgesottene Sechsjährige in Begleitung ihrer Eltern nicht vor der düsteren Optik und den täuschend echt wirkenden, sprechenden wilden Dschungeltieren in 3D fürchten – schade eigentlich.

The_Jungle_Book-4

Verführerische Stimme und hypnotischer Blick: Python Kaa

Für wen ist der Film trotzdem etwas? Für alle, die das Film-Original kennen oder von Kiplings Bestseller vielleicht schon im Kindesalter fasziniert waren – eben für diejenigen, die von der Story um den kleinen Mogli schon immer gefesselt waren. Vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, den Film mit einer FSK-Freigabe ab 10 Jahren zu versehen, doch diese Stufe zwischen 6 und 12 Jahren ist in Deutschland nicht vorgesehen. Und eine Altersbegrenzung ab 12 Jahren wäre wohl doch zu hoch gegriffen. Fazit also: Egal, ob als Disney Zeichentrickfilm von 1967, als Original-Buch von Rudyard Kipling oder als Neuverfilmung von Jon Favreau im animierten Realfilmformat: „The Jungle Book“ mit dem kleinen Jungen Mogli fasziniert noch immer – und das generationsübergreifend.

The_Jungle_Book-5

Furchteinflößend und bedrohlich: der vernarbte Tigert Shir Kahn

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Scarlett Johansson sind in unserer Rubrik Schauspielerinnen aufgelistet, Filme mit Bill Murray in der Rubrik Schauspieler.

Länge: 105 Min.
Altersfreigabe: FSK 6
Originaltitel: The Jungle Book
USA 2016
Regie: Jon Favreau
Drehbuch: Justin Marks, nach der Vorlage von Rudyard Kipling
Besetzung: Neel Sethi, Stimmen: Ben Kingsley, Bill Murray, Scarlett Johansson, Idris Elba, Christopher Walken, Giancarlo Esposito, Ralph Ineson, Lupita Nyong’o
Deutsche Sprecher: Armin Rohde, Joachim Król, Ben Becker, Heike Makatsch, Jessica Schwarz, Christian Berkel, Justus von Dohnányi
Verleih: Walt Disney Studios Motion Picture Germany

Copyright 2016 by Iris Janke

Filmplakat, Fotos & Trailer: © 2016 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 2016/04/14 in Film, Kino, Rezensionen

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “The Jungle Book – Mogli lebt

  1. Fatherleft

    2016/04/14 at 11:52

    Also ist Ka die Schlange wieder eine Böse? Schade, ich hänge noch meinem Kinderbuch nach, in der Ka zusammen mit Balu und Baghira Mowgli aus King Louis Fängen befreit hat.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: