RSS

Alice im Wunderland – Hinter den Spiegeln: Quietschbunte Reise in die Welt der Fantasie

26 Mai

Alice_im_Wunderland-Hinter_den_Spiegeln-Plakat-2 Alice_im_Wunderland-Hinter_den_Spiegeln-Plakat-1

Alice Through the Looking Glass

Kinostart: 26. Mai 2016

Von Iris Janke

Fantasy-Abenteuer // Tim Burton beschert seinen Fans abermals ein Märchen, das seine Handschrift trägt. Und dabei agiert er nach seinem Erfolg „Alice im Wunderland“ von 2010 im zweiten Teil „Alice im Wunderland – Hinter den Spiegeln“ „nur“ als Produzent. Regie führt diesmal James Bobin („Muppets Most Wanted“). Bobin greift nun beinahe liebevoll die von Burton kreierten freakigen Film-Figuren auf und macht sie zu seinen eigenen. Das Drehbuch stammt erneut aus der Feder von Disney-Schreiberin Linda Woolverton („Die Schöne und das Biest“, „Der König der Löwen“). Woolvertons Basis für den Inhalt sind dabei die von Lewis Carroll geschaffenen Charaktere.

Alice_im_Wunderland-Hinter_den_Spiegeln-01

Der verrückte Hutmacher ist nicht mehr er selbst

Inzwischen ist aus dem Mädchen Alice (Mia Wasikowska) eine junge Frau geworden, die ein paar Jahre mit dem Schiff ihres Vaters die sieben Weltmeere besegelt hat. Wieder in London, begegnet Alice einem alten Freund, dem Schmetterling Absolom (Originalstimme: Alan Rickman in seiner letzten Synchron-Rolle). Absolom führt Alice erst zum Zauberspiegel und dann ins Unterland. Dort trifft Alice alte Freunde, wie die Grinsekatze (Originalstimme: Stephen Fry) und das fantastische Kaninchen (Originalstimme: Martin Sheen) und sieht mit Schrecken, was aus ihrem besten Freund, dem verrückten Hutmacher (Johnny Depp), geworden ist: ein depressiver, fahriger Mann, dem nur der viel zu große Zylinder und die roten Haare als Markenzeichen geblieben sind. Der Hutmacher hat sein Mehrsein verloren und gibt sich die Schuld am Tod seiner Eltern. Um ihm aus seinem Unglück zu helfen, sucht Alice den Rat der Weißen Königin Mirana (Anne Hathaway). Sie gibt Alice den Tipp, durch den magischen Spiegel in die Vergangenheit zu reisen.

Die personifizierte Zeit

Auf der anderen Seite des Spiegels findet Alice die personifizierte Zeit (Sacha Baron Cohen). Als Kreaturen-Mix aus Mensch und Uhr lebt die Zeit in der Unendlichkeit und behütet die Chronosphäre, eine weiße Metallkugel im Innern einer riesigen Uhr. Um die Familie des Hutmachers und damit auch das Leben des Hutmachers selbst zu retten, muss Alice die Kugel in ihren Besitz bringen. Dabei begegnet sie erneut Iracebeth (Helena Bonham Carter), der Roten Königin mit dem überdimensional großen Kopf. Iracebeth hat nun ihrerseits ganz persönliche Gründe, die Chronosphäre in ihren Besitz zu bringen und damit die Vergangenheit zu verändern.

Alice_im_Wunderland-Hinter_den_Spiegeln-03

Die verrückte Zeit hütet die wertvolle Chronosphäre

Wer von der bunt-verrückten Fantasiewelt eines Tim Burton („Sleepy Hollow“, „Charlie und die Schokoladenfabrik“, „Frankenweenie“ „Big Eyes“) nicht genug bekommen kann, sollte sich „Alice im Wunderland – Hinter den Spiegeln“ unbedingt anschauen. Es geht um Zeit und Vergangenheit. Der Film vereint Rückblende und Zukunft zugleich – und ist dabei eines ganz sicher nicht: langweilig.

Alice_im_Wunderland-Hinter_den_Spiegeln-05

Alice (r.) holt sich Rat von der Weißen Königin

Der erstklassig unterhaltene Zuschauer sieht nur auf der Leinwand auf die Uhr und erfährt, wie die Rote Königin böse geworden und was mit ihrem Kopf passiert ist. Herrlich ist zudem das Kompetenz-Gerangel, dass sich Johnny Depp als verrückter Hutmacher und Sacha Baron Cohen als Zeit um die Krone der verrücktesten Filmfigur liefern.

Alice_im_Wunderland-Hinter_den_Spiegeln-09

Will die eigene Vergangenheit verändern: die Rote Königin

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Johnny Depp und/oder Alan Rickman sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Länge: 113 Min.
Altersfreigabe: FSK 6
Originaltitel: Alice Through the Looking Glass
USA 2016
Regie: James Bobin
Drehbuch: Linda Woolverton, nach den Vorlagen von Lewis Carroll
Besetzung: Mia Wasikowska, Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Sacha Baron Cohen, Anne Hathaway, Rhys Ifans, Matt Lucas, Lindsay Duncan, Geraldine James, Leo Bill
Verleih: Walt Disney Studios Motion Picture Germany

Copyright 2016 by Iris Janke

Filmplakate, Fotos & Trailer: © 2016 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: