RSS

The House at the End of Time – Zeitreise ins Grauen

30 Jul

The_House_at_the_End_of_Time-Cover

La casa del fin de los tiempos

Von Volker Schönenberger

SF-Horrordrama // Venezuela ist bislang nicht gerade als ausgewiesenes Filmland aufgefallen. Aber das lässt auf eine eigenständige Handschrift und unverbrauchte Gesichter hoffen – und das bekommen wir mit „The House at the End of Time“ geboten.

The_House_at_the_End_of_Time-3

Dulce erwacht aus der Bewusstlosigkeit

Dulce (Ruddy Rodríguez) erlebt Entsetzliches: Sie erwacht in ihrem Haus aus der Bewusstlosigkeit, blutend. Benommen stapft sie durch das Gebäude, entdeckt ihren sterbenden Ehemann Juan José (Gonzalo Cubero) mit einem Messer im Hals. Ihren Sohn Leopoldo (Rosmel Bustamante) sieht sie kurz, doch er verschwindet unter mysteriösen Umständen. Dulce wird wegen Mordes verurteilt. 30 Jahre später wird ihre Strafe in Hausarrest umgewandelt. Sie kehrt zurück an die Stätte ihrer schrecklichen Erinnerungen. Doch das Grauen ist in den Mauern verblieben.

The_House_at_the_End_of_Time-5

30 Jahre später kehrt sie ins Haus des Grauens zurück

Mehr muss man über die Handlung von „The House at the End of Time“ gar nicht wissen, sollte man auch gar nicht. Regisseur und Drehbuchautor Alejandro Hidalgo entfaltet die Geschichte in seinem bislang einzigen Film mittels Rückblenden, was insofern folgerichtig ist, als … aber ich will nicht zu viel verraten. Es geht rätselhaft zu, die Zeitsprünge verlangen Konzentration.

The_House_at_the_End_of_Time-4

Schreckliches geschieht

„The House at the End of Time“ ist Sozial- wie Familiendrama, Horror- wie Science-Fiction-Film – eine intelligente Mischung, und mit dem Hinweis auf Beachtung des Filmtitels verrate ich fast schon zu viel. Die Horrorelemente gehen eher in Richtung klassischen Grusels und weniger zum modernen Terrorfilm. Die lateinamerikanische Produktion wurde 2014 beim Screamfest in Hollywood mit dem Preis für den besten Film und die beste Regie prämiert und fand auch beim deutschen Fantasy Filmfest viel Beachtung. Zu Recht!

Veröffentlichung: 20. Februar 2015 als Blu-ray und DVD

Länge: 101 Min. (Blu-ray), 97 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Spanisch
Untertitel: keine
Originaltitel: La casa del fin de los tiempos
VEN 2013
Regie: Alejandro Hidalgo
Drehbuch: Alejandro Hidalgo
Besetzung: Ruddy Rodríguez, Rosmel Bustamante, Adriana Calzadilla, Simona Chirinos, Gonzalo Cubero, Miguel Flores, Guillermo García, José León, Efraín Romero, Yucemar Morales, Héctor Mercado
Zusatzmaterial: Trailer, Trailershow, Wendecover
Vertrieb: Universum Film

Copyright 2016 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2015 Universum Film

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: