RSS

Batman – Bad Blood: Familienbande

04 Aug

Batman_Bad_Blood-Packshot

Batman – Bad Blood

Von Matthias Holm

Computertrick-Fantasy-Action // Bruce Wayne war nie der Familienmensch. Er hatte diverse Geliebte, eine eigene, funktionierende Familie hat er sich aber nie aufgebaut. Zum einen liegt das wohl an dem Trauma, das er durch den Tod seiner Eltern erlitten hat, zum anderen beansprucht seine Nebenbeschäftigung als Batman eine Menge Zeit. Dennoch hat sich im Comic-Kanon mit verschiedenen Inkarnationen seines Sidekicks Robin und diversen anderen Nebenfiguren die Bat-Family gegründet. Die soll wohl jetzt auch im DC Universe etabliert werden, der Welt, in der die animierten Heimkinofilme des Comic-Verlags spielen.

Wo ist Batman?

Nach einem Einsatz ist Batman verschwunden. Zuletzt gesehen wurde er von der mysteriösen neuen Heldin Batwoman. Damit das Bat-Signal nicht unbeantwortet bleibt, streift sich der erste Robin Dick Grayson das Kostüm des Fledermausmanns über. Unterstützt wird er dabei von Bruces Sohn Damien, der das Robin-Kostüm übernimmt. Beide werden jedoch bei einem Einbruch bei Wayne Enterprise vom Bösewicht Heretic besiegt – der daraufhin auch noch Lucius Fox absticht. Das sieht dessen Sohn Luke gar nicht gern. So benutzt er die Technologie seines Vaters, um als Batwing zusammen mit den anderen drei Helden Heretic aufzuhalten und Bruce zurückzuholen.

Batman_Bad_Blood-3

Batman rettet Batwoman und verschwindet

Ziemlich viele Namen und Figuren, die hier eingeführt werden. Doch das macht nichts, selbst Comic-Unkundige können sich in „Bad Blood“ schnell zurechtfinden. Alle Figuren werden in der kurzen Laufzeit genügend erklärt, sodass kein Zuschauer zurückgelassen wird. Generell ist das Drehbuch ein großer Pluspunkt in „Bad Blood“.

Bruce und die beiden Robins

Häufig konzentrieren sich die Dialoge auf die wirklich komplexen Beziehungen der Figuren untereinander. Gerade das Verhältnis von Dick und Damien zu Bruce wird genauer ausgeleuchtet, was zu einigen interessanten Gesprächen führt. Da stehen die Neuzugänge Batwoman und Batwing natürlich etwas hintenan, doch auch sie werden durch ihre Familien motiviert, in Verkleidung gegen das Böse zu kämpfen. Und wenn sie schon keine tiefschürfenden Dialoge bekommen, dürfen sie mit flotten One-Linern für Spaß sorgen.

Denn trotz der durchaus ernsten Lage ist „Bad Blood“ erstaunlich unterhaltsam geraten. Dafür sorgen einige flapsige Sprüche sowie überraschend hübsche Kampfszenen. Immer wenn sich die Bat-Familie mit den Bösewichtern anlegt, entwickelt sich ein enorm dynamisches Geschehen auf dem Bildschirm mit gelungenen Choreographien. Nur wenn mit dem Computer mehr als gewöhnlich nachgeholfen wurde, ist dies leider deutlich zu sehen.

Batman_Bad_Blood-5

Also müssen Damien und Dick einspringen

Über die interessante Dynamik zwischen den Figuren ist ein leider allzu konventioneller Plot gestrickt – es geht mal wieder um die Weltherrschaft. Zwar gibt es diverse kleine Twists und der Butler Alfred hat auch eine kleine Action-Einlage, an die Tiefe eines „Batman – The Killing Joke“ kommt die Story aber nicht ran.

Für jeden etwas

Das muss sie aber auch nicht unbedingt. „Bad Blood“ bietet absolut kurzweilige Unterhaltung mit schönen Dialogen für Fans des dunklen Ritters. Darüber hinaus gibt es sogar eine neue Figur, die Comic-Fans wohl verzücken wird: Renee Montoya aus der Serie „Gotham Central” hat einen Kurzauftritt. So bietet der Film für alle etwas, auch wenn er kein tiefschürfendes Meisterwerk ist. Er erscheint in Deutschland am selben Tag wie „Batman – The Killing Joke“.

Veröffentlichung: 04 August 2016 als Blu-ray und DVD

Länge: 74 Min. (Blu-ray), 69 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Französisch Spanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Originaltitel: Batman – Bad Blood
USA 2016
Regie: Jay Oliva
Drehbuch: J.M. DeMatteis, nach den Figuren von Bob Kane und Bill Finger
Zusatzmaterial: Die Entstehung eines Kampfes in Gotham, Die Verbündeten von Batman, Aus dem DC-Archiv – Zwei Bonus-Cartoons, Vorschau auf „Justice League Vs. Teen Titans“
Vertrieb: Warner Home Video

Copyright 2016 by Matthias Holm

Szenenbilder, Packshot & Trailer: © 2016 Warner Bros. Ent.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: