RSS

Stanley Kubrick (II): Die Rechnung ging nicht auf – Raubzug auf der Pferderennbahn

02 Okt

die_rechnung_ging_nicht_auf-packshot-arrow

The Killing

Von Simon Kyprianou

Krimidrama // Ein fragiler Sommertag, mildes Wetter, viele Menschen vergnügen sich beim Pferderennen. An diesem Tag fordern fünf Menschen das Schicksal heraus. Sie sind gefangen in ihren Sorgen, ihren Ängsten – in ihren Leben – und wollen ausbrechen. Die Pferderennbahn zu überfallen, soll sie aller Sorgen entledigen. Bis auf den gerade aus Alcatraz entlassenen Rädelsführer Johnny Clay (Sterling Hayden) sind sie keine Berufsverbrecher, sondern ganz gewöhnliche Menschen mit ganz gewöhnlichen Sorgen. Die Verzweiflung treibt sie in den tödlichen Fatalismus.

Stimme aus dem Off gegen Kubricks Willen

Kubrick erzählt diese Verbrecherballade dynamisch und doch präzise. Der Erzähler aus dem Off kommentiert trocken das Fortschreiten des Plans, gibt ständig die Uhrzeit an. In entschlackten 80 Minuten reduziert er seine Geschichte auf das Wesentliche, er erzählt sie prosaisch und verdichtet. Dennoch ist er sehr empathisch, wenn es um die Figuren geht. Kubrick selbst mochte die ihm vom Studio aufgezwängte Stimme aus dem Off als Stilmittel dem Vernehmen nach aber gar nicht.

Inspiration für Walter Hill und Quentin Tarantino

„The Killing“, so der Originaltitel, ist ein sensibler und verständnisvoller Blick auf Leid und verpfuschtes Leben. Es ist ein sehnsüchtiger Film, eine bittere Chronik des Scheiterns. Am Ende schlägt das Schicksal zu und lässt alle Träume und Hoffnungen davonwehen. Nicht nur Quentin Tarantino war beeindruckt von dieser ehrlichen, harten Tristesse, auch Jean-Pierre Melville und Walter Hill ließen sich inspirieren – Hill etwa griff das Ende von „The Killing“ in „The Driver“ auf. Und Kirk Douglas war so beeindruckt, dass er Kubrick als Regisseur für sein nächstes Filmprojekt „Wege zum Ruhm“ auswählte.

Schönes Double Feature auf der Arrow-Blu-ray

Die deutsche DVD ist vergriffen, mit etwas Glück aber nicht allzu teuer zu erhalten. Es existiert auch eine feine, aber ebenfalls im Handel vergriffene Box mit dem Titel „Stanley Kubrick Collection“, die außer „Die Rechnung ging nicht auf“ auch „Der Tiger von New York“ und „Wege zum Ruhm“ enthält. In Großbritannien ist sie ebenfalls veröffentlicht worden, dort noch lieferbar. Wer auf die deutsche Tonspur verzichten kann, schaue beim großartigen englischen Label Arrow Films vorbei. Dort ist im Februar 2015 eine feine Blu-ray mit „Die Rechnung ging nicht auf“ und „Der Tiger von New York“ erschienen, zweifellos die bisherige Referenzveröffentlichung beider Filme.

Die_Rechnung_ging_nicht_auf-Cover

Stanley Kubrick bei „Die Nacht der lebenden Texte“:

Fear and Desire (1953)
Der Tiger von New York (1955, geplant)
Die Rechnung ging nicht auf (1956)
Wege zum Ruhm (1957)
Spartacus (1960)
Uhrwerk Orange (1971)
Shining (1980, Rezension folgt in Kürze)
Full Metal Jacket (1987)
Eyes Wide Shut (1999)

Veröffentlichung: 9. Februar 2015 als Blu-ray (von Arrow Video in Großbritannien, in Kombination mit „Killer’s Kiss“), 4. Juli 2002 als DVD (vergriffen), 15. Mai 2003 als Teil der „Stanley Kubrick Collection“ mit „Der Tiger von New York“ und „Wege zum Ruhm“ (vergriffen, in Großbritannien noch lieferbar)

Länge: 80 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Untertitel: Deutsch, Englisch u. a.
Originaltitel: The Killing
USA 1956
Regie: Stanley Kubrick
Drehbuch: Stanley Kubrick, Jim Thompson (Dialog), nach einem Roman von Lionel White
Besetzung: Sterling Hayden, Coleen Gray, Vince Edwards, Jay C. Flippen, Ted de Corsia
Zusatzmaterial: keine Angabe
Vertrieb: MGM Home Entertainment GmbH

Copyright 2016 by Simon Kyprianou

Die_Rechnung_ging_nicht_auf-Cover-UK

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: