RSS

Der magische See – Tale of a Lake: Finnisches Glanzpanorama

20 Jan

der_magische_see-packshot

Järven tarina

Von Matthias Holm

Natur-Doku // Welche Filme eignen sich wohl am besten, um Besuchern sein wunderschönes Heimkino vorzuführen? Horrorfilme mit unheimlichen Toneffekten? Krachende Action-Blockbuster? Optisch überwältigende Science-Fiction? Die Antwort: keine der genannten. Wenn man seine Gäste wirklich beeindrucken möchte, sollte man ihnen Dokumentationen zeigen – vorzugsweise solch schöne wie „Der magische See 3D“.

der_magische_see-1

Im Land der tausend Seen

Dabei ist die Form des Films nichts Neues. Wir bekommen Naturbilder von finnischen Seen vorgesetzt, meist mit Tieren, und ein Off-Sprecher kommentiert das Gezeigte. Das Herausragende bei „Der magische See“ ist aber die Perfektion, mit denen das alles von statten geht. Gerade die Geschichten, die dem Zuschauer als Informations-Häppchen zu den Kamerafahrten serviert werden, sind erfrischend neu, behandeln sie doch meist finnische Sagen und Mythen. Diese sind nämlich stark mit dem Wasserkreislauf verbunden, der den narrativen roten Faden des Filmes darstellt.

Selbst die dritte Dimension überzeugt

Doch auch wenn die Geschichten interessant sind, heißt das noch lange nicht, dass man damit alle Zuschauer abholen kann, wie zum Beispiel „Magie der Moore“ bewies. Für ein überzeugendes Erlebnis muss auch das Audiovisuelle seinen Teil beitragen – und das schafft „Der magische See“ superb. Ob bei ausladenden Kamerafahrten, ruhenden Panorama-Aufnahmen oder wenn man ganz nah an die Fauna herangeführt wird, die Regisseure Marko Röhr und Kim Saarniluoto wissen, wie sie ihre Bilder präsentieren müssen. Und wer hätte es gedacht – der 3D-Effekt ist hierbei ein Gewinn, denn so bekommen die Bilder eine Tiefe, die einen die Weitläufigkeit des Gezeigten erkennen lässt.

der_magische_see-4

Bisschen am Wasserrand chillen

Natürlich ist dieser Film, wie jede andere Dokumentation, eher für ein begrenztes Publikum interessant. Dennoch sollten auch Kinogänger mit anderen Vorlieben einen Blick auf diesen technisch und erzählerisch wunderbaren Film werfen, sie werden die investierte Zeit von knapp 70 Minuten kaum bereuen.

der_magische_see-5

Dieser Fisch schaut etwas ungehalten

Veröffentlichung: 8. September 2016 als Blu-ray 3D (inkl. 2D-Fassung), Blu-ray und DVD

Länge: 77 Min. (Blu-ray), 73 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK freigegeben ohne Altersbeschränkung
Sprachfassungen: Deutsch
Untertitel: keine
Originaltitel: Järven tarina
Internationaler Titel: Tale of a Lake
FIN 2016
Regie: Marko Röhr, Kim Saarniluoto
Drehbuch: Marko Röhr, Antti Tuuri
Zusatzmaterial: Trailer, Wendecover
Vertrieb: Tiberius Film

Copyright 2017 by Matthias Holm

Fotos, Packshot & Trailer: © 2017 Tiberius Film

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: