RSS

Baywatch – Mädchen, Männer und Muskeln

01 Jun

Baywatch

Kinostart: 1. Juni 2017

Von Iris Janke

Komödie // Es ist heiß in Florida, die Körper schwitzen. „Baywatch“ ist zurück – diesmal auf der großen Kinoleinwand. 16 Jahre lang mussten die Fans des TV-Serien-Spektakels der 90er-Jahre warten, damals mit David Hasselhoff in der Hauptrolle als Ober-Bademeister und Pamela Anderson als Kult-Nixe: Die Badehosen sind immer noch rot, die Badeanzüge auch, sie sind immer noch knapp, vielleicht ein bisschen knapper.

Neues Dreamteam: Mitch, Stephanie und CJ (v. l.)

Es scheint beinahe, als habe die Zeit stillgestanden, seit David Hasselhoff einst in Malibu und auf Hawaii in Not geratene Badegäste vor Haien, rotierenden Schiffschrauben oder umgekippten Luftmatratzen rettete. Zweifellos liegt das nicht nur an der gut funktionierenden Zeitlupe, die als filmischer Kunstgriff oft und gern zum Einsatz kommt.

Dwayne Johnson in David Hasselhoffs Fußstapfen

In der Neuauflage des einstigen TV-Quotenhits retten der amtierende „Sexiest Man Alive“ Dwayne „The Rock“ Johnson („Fast & Furious“) als Mitch Buchannon und Zack Efron („Bad Neighbors“) als Bademeister-Azubi Matt Brody jede Menge Strandschönheiten – inzwischen in Florida.

Mitch hat alles im Griff

Die Handlung ist dabei noch immer Nebensache, aber es gibt sie: Lifeguard Mitch soll seine Bademeistertruppe erweitern. Heißer Anwärter auf einen Job – nicht zuletzt aus PR-Gründen: Schwimm-Goldmedaillengewinner Matt Brody. Mit ihm wetteifern um einen Platz im Team: die schöne CJ (Kelly Rohrbach als Pamela-Anderson-Ersatz), die ehrgeizige Summer (Alexandra Daddario) und die sportliche Stephanie (Ilfenesh Hadera).

Das eingeklemmte Gemächt

Die fürchterlich platte „Eis am Stiel“-Variante am Rande: Ronnie Greenbaum (Jon Bass), ein dicklicher Lebensretter in spe, klemmt sich seinen Penis aus Versehen in der Liege ein. Der eigentliche Plot ist derweil schnell erzählt: Eine mäßig spannende Krimistory rund um Drogen- und Immobiliengeschäften rankt sich um Ober-Bad-Girl Victoria Leeds (Bollywood-Star Priyanka Chopra).

Neue Baywatch-Nixe: CJ

Insgesamt ist Regisseur Seth Gordon („Kill the Boss“) ein ein herrlich selbstironischer Actionspaß gelungen – testosterongeschwängert, klebrig und schwitzig. Ein Remake mit mehrheitlich schönen Menschen, das vorzugsweise in Zeitlupe daherkommt, über das man nicht nachdenken sollte – einfach zurücklehnen, völlig sinnfrei genießen und vielleicht in Erinnerungen schwelgen.

Pamela Anderson!

Der Clou: Nicht nur im Abspann gibt es so manchen Wink aufs TV-Original – ebenfalls selbstironisch, ohne Sinn und inklusive Gastauftritten von David Hasselhoff und Pamela Anderson. Sich auf diese Popcorn-Action widerstandslos einzulassen, was schon nach einer guten Viertelstunde im Kino gelingen kann, ist vermutlich die wahre Lösung für einen ungetrübten Filmgenuss.

Wer ist Floridas tollster Bademeister – Mitch (l.) oder Brody?

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Dwayne Johnson sind in unserer Rubrik Schauspieler zu finden.

Länge: 119 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Originaltitel: Baywatch
USA 2017
Regie: Seth Gordon
Drehbuch: Damian Shannon, Mark Swift
Besetzung: Dwayne Johnson, Zac Efron, Alexandra Daddario, Brandon Larracuente, Priyanka Chopra, Kelly Rohrbach, Ana Flavia Gavlak, Pamela Anderson, David Hasselhoff
Verleih: Paramount Pictures Germany GmbH

Copyright 2017 by Iris Janke

Filmplakat, Fotos & Trailer: © 2017 Paramount Pictures Germany GmbH

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: