RSS

Shakespeare für Anfänger – Parkinson im Wohlfühlpaket

05 Jun

The Carer

Von Simon Kyprianou

Tragikomödie // Wir kennen das: Ein alter Mann, krank, mürrisch, dickköpfig, wird konfrontiert mit einer jungen, quirligen, unkonventionellen Pflegerin oder auch einem Pfleger, und dann kommt wundersamerweise auch die Lebensfreude zurück. „Shakespeare für Anfänger“ versucht dieses, nennen wir es mal „Ziemlich Beste Freunde“-Konzept oder vielleicht das „Honig im Kopf“-Konzept auf die Arthouse-Schiene zu übertragen. Mehr als die Figuren dauernd Shakespeare zitieren zu lassen, fällt ihm aber nicht ein.

Der berühmte Schauspieler Sir Michael ist an Parkinson erkrankt

Hier sind es dann eben ein mürrischer alter Theater-Schauspieler, Sir Michael Gifford (Brian Cox), und eine ambitionierte junge Schauspielstudentin, Dorottya (Coco König), als seine Pflegerin, die nach Startschwierigkeiten später natürlich zu Freunden werden. Zwischen den Symptomen der fortschreitenden Parkinson-Erkrankung – die der Film größtenteils ausblendet oder recht harmlos darstellt – werden ein paar Witze gerissen, und am Ende darf man sich dann gut und getröstet fühlen als Zuschauer.

Seine neue Pflegerin Dorottya kommt gut mit ihm zurecht

Dazu kommt, dass Regisseur János Edelényi das alles wirklich langweilig inszeniert. Da gibt’s ein paar hohle Postkartenbilder vom edlen Landsitz Sir Michaels, schöner Garten, schöne Einrichtung, aber wirklich etwas zu erzählen haben seine Bilder nicht. Inhaltlich und formal bewegt sich „Shakespeare für Anfänger“ auf ödem Terrain, alles schon mal irgendwo gesehen und da war’s schon nicht gut.

Die beiden werden Freunde

Interessante Filme dieser Art gibt es aber natürlich sehr wohl, den irischen Beitrag „Nothing Personal“ von Urszula Antoniak beispielsweise, der ebenfalls in einem Landhaus spielt und ebenfalls der Konstellation „todkranker Mann trifft junge Frau“ folgt. Lieber auf den zugreifen – „Shakespeare für Anfänger“ braucht man nicht zu schauen, solche Filme kennt man sowieso auswendig. Einzig für den letzten Auftritt des kürzlich leider verstorbenen Roger Moore könnte sich ein Blick lohnen.

Dorottya bringt die Lebensfreunde ins Haus Sir Michaels zurück

Veröffentlichung: 8. Juni 2017 als Blu-ray und DVD

Länge: 89 Min. (Blu-ray), 85 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK freigegeben ohne Altersbeschränkung
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: The Carer
GB 2016
Regie: János Edelényi
Drehbuch: Gilbert Adair, János Edelényi, Tom Kinninmont
Besetzung: Brian Cox, Anna Chancellor, Emilia Fox, Coco König, Karl Johnson, Selina Cadell, Andrew Havill, Roger Moore, Richard Ridings, Andor Lukáts, Emily Bevan, Ruth Posner, Adam Morris
Zusatzmaterial: Trailer
Vertrieb: OFDb Filmworks

Copyright 2017 by Simon Kyprianou
Fotos & Packshot: © 2017 OFDb Filmworks

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: