RSS

Tanz der Teufel II – „Swallow This!“

24 Jul

Evil Dead II

Von Volker Schönenberger

Horrorkomödie // Die subjektive Kamera als das ultimative Böse auf Verfolgungsjagd im Wald und in der Hütte verfehlt auch heute nicht ihre Wirkung – ob in Sam Raimis Original „Tanz der Teufel“ von 1981 oder dieser 1987 ebenfalls von Raimi inszenierten Fortsetzung. Die obskure Soundkulisse, die diese Kamerafahrten begleitetet, tut ihr Übriges, Armlehnenkraller-Horror erster Güteklasse entstehen zu lassen. Dem berechtigten Lob für das formidable 2013er-Remake zum Trotz – die 1992 mit „Armee der Finsternis“ beendete Trilogie ist nach wie vor ein heller Stern am Firmament der Horror-Franchises.

In dieser Hütte nimmt das Unheil seinen Lauf

Dabei kann dahingestellt bleiben, ob wir es bei „Tanz der Teufel II“ mit einer Fortsetzung oder einem Quasi-Remake zu tun haben. Sofern Raimi Teil zwei als Fortsetzung intendierte, muss er sich angesichts einiger Anschlussfehler Nachlässigkeit vorwerfen lassen. In einem Prolog wird kurz an Teil eins angedockt – die Szenen entnahm der Regisseur allerdings nicht dem Vorgänger, sondern drehte sie neu: Ash (Bruce Campbell) und seine Freundin Linda (Denise Bixler) fahren zur Waldhütte, Ash spielt das Tonband mit den Beschwörungen ab, das Böse erwacht und nimmt Besitz von Linda, sodass sich Ash kurz darauf gezwungen sieht, seine Liebste zu köpfen – was ihm sein Spiegelbild etwas später auf wunderbare Weise in Erinnerung ruft.

Unter der Luke lauert etwas

Kurzzeitig ebenfalls besessen, aber offenbar von den Strahlen der Sonne befreit, will Ash dem Ort des Geschehens entkommen, was aber misslingt, weil die Brücke zerstört ist, über die der einzige Weg aus dem Wald hinausführt. So muss sich Ash bald sowohl mit dem kopflosen Körper als auch dem körperlosen Kopf seiner toten Freundin herumplagen. Als dann auch noch seine eigene Hand ein bösartiges Eigenleben entwickelt und ein paar Neuankömmlinge in die Waldhütte platzen, gerät die Situation vollends außer Kontrolle.

Seine Hand macht Ash zu schaffen

„Tanz der Teufel II“ hatte nicht ganz so heftig mit Zensur und Jugendschutz zu kämpfen wie sein Vorgänger. Die Indizierung ist schon lange passé, seit 2016 ist das Sequel ungeschnitten sogar mit FSK-16-Freigabe lieferbar. Lasst euch davon nicht täuschen! Der Blutschwall ist enorm, Axt, Messer und Kettensäge bekommen eine Menge zu tun. Dabei ist die Fortsetzung deutlich komödiantischer angelegt als „Tanz der Teufel“, man denke nur an die Szene, in der Ash und Ed (Richard Domeier) eine der besessenen Kreaturen mit der Bodenluke in den Keller zurückdrücken, dem Wesen ein Auge herausspringt, welches prompt im Mund einer bedauernswerten jungen Frau landet. Mehr noch als Teil eins machte „Tanz der Teufel II“ die Hauptfigur Ash und ihren Darsteller Bruce Campbell zur Ikone, geizt er doch nicht gerade mit coolen Sprüchen wie „Groovy“ (etwa: „Prächtig“) und „Swallow this!“ („Schluck das!“) Dass er nicht der begnadetste Schauspieler unter der Sonne ist, stört überhaupt nicht.

Das Böse nähert sich

Die Make-up- und Masken-Abteilung durfte sich austoben. Zwar sieht man einigen Einstellungen die Entstehung in den 80er-Jahren an, sie sind aber mit viel Liebe zum Detail gemacht, das Anschauen macht daher nicht nur aus nostalgischen Gründen viel Freude. Es splattert geradezu Slapstick-artig.

Besessenheit verleiht Flügel

Die Bildqualität der neuen Blu-ray von Studiocanal überzeugt. Das Finale von „Tanz der Teufel II“ ist einfach irrwitzig und katapultiert uns sowie Ash schnurstracks in die Welt von „Armee der Finsternis“, des finalen Teils der Trilogie. Aber das ist eine andere Geschichte.

Das hilft aber auch nicht immer

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme von Sam Raimi sind in unserer Rubrik Regisseure aufgelistet.

Veröffentlichung: 20. Juli 2017 als Blu-ray und DVD, 22. September 2017 als Blu-ray als Teil der „Tanz der Teufel“ Collection im limitierten Steelbook (mit „Tanz der Teufel“ und „Armee der Finsternis“)

Länge: 84 Min. (Blu-ray), 80 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Evil Dead II
Alternativtitel: Tanz der Teufel 2 – Jetzt wird noch mehr getanzt
USA 1987
Regie: Sam Raimi
Drehbuch: Sam Raimi, Scott Spiegel
Besetzung: Bruce Campbell, Sarah Berry, Dan Hicks, Kassie Wesley DePaiva, Ted Raimi, Denise Bixler, Richard Domeier, Lou Hancock, Snowy Winters
Zusatzmaterial: Interview mit Bruce Campbell, Audiokommentar von Sam Raimi, Scott Spiegel, Bruce Campbell und Grec Nicotero, Featurette „The Gore the Merrier“, nur Blu-ray: „Road to Wadesboro“ (Reise zurück zum Drehort mit Tony Elwood), „Shallowed Souls“ (Making-of), Kinotrailer, Trailershow
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment

Copyright 2017 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2017 Studiocanal Home Entertainment

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: