RSS

A Cure for Wellness – Von wegen gute Besserung

27 Aug

A Cure for Wellness

Von Andreas Eckenfels

Horrorthriller // Mit den ersten drei „Pirates of the Caribbean“-Teilen belebte Gore Verbinski das Genre des klassischen Piraten-Abenteuers neu und knackte zahlreiche Kassenrekorde. Für den wunderbaren Animationsfilm „Rango“ gewann er den Oscar. Nach dem Boxoffice-Flop von „Lone Ranger“ verabschiedete sich der Regisseur vorerst vom Blockbuster-Kino und backt nun wieder kleinere Brötchen. Für den Horrorthriller „A Cure for Wellness“ tat er sich erneut mit „Lone Ranger“-Autor Justin Haythe zusammen. Unterstützung erhielt Verbinski dabei von der deutschen Filmförderung, die knapp neun Millionen Euro zu der 40-Millionen-Dollar-Produktion beisteuerte. Vielleicht hatten einige inhaltliche Parallelen zu Thomas Manns Literaturklassiker „Der Zauberberg“ die Investoren dazu bewogen.

Wasser ist Leben

Lockhart (Dane DeHaan) erhält einen ungewöhnlichen Auftrag: Der aufstrebende Manager eines großen US-Finanz-Unternehmens soll in die Schweiz reisen, um dort das Vorstandsmitglied Pembroke (Harry Groener) aus einem exklusiven Wellness- und Spa-Resort zu holen, wo sich dieser erholt. Schon bei seiner Ankunft in dem abgelegenen Alpen-Sanatorium wird Lockhart bei seinem Versuch, mit Pembroke zu sprechen, vom Personal freundlich, aber bestimmt abgewiesen. Entnervt verlässt er die Klinik und gerät auf der Rückfahrt in einen Autounfall.

Nach einer langen Reise erreicht Lockhart das abgelegene Wellness-Resort …

Drei Tage später erwacht Lockhart mit einem Gipsbein in einem Krankenbett des Sanatoriums. Auf seinen Streifzügen durch die endlos wirkenden Gänge der Anlage begegnet er der jungen Hannah (Mia Goth), welche seit ihrer Kindheit in dem Resort lebt, und vielen merkwürdigen Patienten, die sich der speziellen Wassertherapie von Klinikleiter Dr. Volmer (Jason Isaacs) unterziehen. Tatsächlich trifft er auch auf Pembroke, der allerdings kurze Zeit später spurlos verschwunden ist. Während sich sein Gesundheitszustand zunehmend verschlechtert, versucht Lockhart das Geheimnis der Klinik zu ergründen.

Aus Deutschland wird die Schweiz

Zwar spielt „A Cure for Wellness“ in der Schweiz, doch auch aufgrund der Finanzierung fanden die Dreharbeiten in Deutschland statt. Neben den opulenten Sets, die im Studio Babelsberg errichtet wurden, drehte Verbinski unter anderem in Sachsen-Anhalt, Berlin, Hamburg und Baden-Württemberg. Für die Innen- und Außenaufnahmen des Sanatoriums dienten die Burg Hohenzollern in Hechingen, die Beelitz-Heilstätten in Brandenburg und die Schwimmhalle des Johannisbades in Zwickau als beeindruckende Kulissen. Auch die hervorragende Ausstattung mit den großen Wassertanks und metallenen Schwitzkästen, in denen die Patienten therapiert werden, trägt maßgeblich dazu bei, dass „A Cure for Wellness“ klassisch zeitlos wirkt und einfach großartig anzusehen ist.

… in den Schweizer Alpen

Durch das Setting schickt Verbinski seinen Hauptdarsteller Dane DeHaan zunächst auf einen ähnlichen Psychotrip, wie ihn auch Leonardo DiCaprio in „Shutter Island“ (2010) durchleiden musste. Dabei macht DeHaan als unsympathischer, zunehmend die Kontrolle verlierender Workaholic einen wesentlich besseren Eindruck als zuletzt in „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten“, wo er als strahlender Comicheld etwas fehlbesetzt wirkte. Das Mystery-Puzzle entfaltet sich mit subtiler Spannung, der Regisseur spielt geschickt mit menschlichen Urängsten, und wenn Newcomerin Mia Goth als Hannah in einem vermeintlichen Traum in einer Wanne voll mit Aalen badet, ruft dies die visuell aufregenden Schreckensvisionen aus Verbinskis Horrorhit „The Ring“ (2002) in beste Erinnerung.

Dr. Volmer setzt auf eine spezielle Wassertherapie

Trotz der schwelgerischen Bilder stellt Verbinskis Schauermär allerdings die Geduld seiner Zuschauer auf eine überaus harte Probe. Die Geschichte über das rätselhafte Sanatorium, die einer Gothic-Horror-Novelle entsprungen sein könnte, hätte man effizienter, in wesentlich weniger als 140 Minuten erzählen können. Ein paar Nebenstränge, wie etwa der Selbstmord von Lockharts Vater, an dem er seit seiner Kindheit zu knabbern hat, hätten besser gestrichen werden sollen. Mit dem Problem der Überlänge hatte Verbinski bereits in Teil zwei und drei von „Pirates of the Caribbean“ zu kämpfen, die einfach kein Ende nehmen wollten.

Lockhart geht dem Geheimnis des Sanatoriums auf den Grund

So bleibt „A Cure for Wellness“ ein im wahrsten Sinne des Wortes sehenswerter Genre-Beitrag mit erzählerischen Schwächen, dem allerdings kein großer Erfolg an den Kinokassen beschieden war. Weltweit spielte der Horrorthriller gerade mal 26 Millionen US-Dollar ein. Ein Ergebnis, welches weder Verbinski noch den deutschen Investoren gefallen haben dürfte, aber nichts über die Qualität des Films aussagt.

Ein Traum? Hannah aalt sich in der Badewanne

Veröffentlichung: 10. August 2017 als Blu-ray und DVD

Länge: 146 Min. (Blu-ray), 141 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Untertitel: Deutsch, Englisch u. a.
Originaltitel: A Cure for Wellness
USA/D 2016
Regie: Gore Verbinski
Drehbuch: Justin Haythe, Gore Verbinski
Besetzung: Dane DeHaan, Jason Isaacs, Mia Goth, Ivo Nandi, Celia Imrie, Harry Groener, Adrian Schiller, Carl Lumbly
Zusatzmaterial: entfallene Szene, Meditationen, Die Filmmusik, Kinotrailer
Vertrieb: Twentieth Century Fox Home Entertainment

Copyright 2017 by Andreas Eckenfels

Fotos, Packshot & Trailer: © 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: