RSS

American Assassin – Blutige Racheorgie mit viel Geballer

10 Okt

American Assassin

Kinostart: 12. Oktober 2017

Von Iris Janke

Actionthriller // Rache und Selbstjustiz sind ein alter Hut – und das nicht nur in den USA.

Die eigentliche Story von „American Assassin“ ist schnell erzählt: Mitch Rapp (Dylan O’Brien) macht seiner Freundin Katrina (Charlotte Vega) einen Heiratsantrag – ganz romantisch am Strand. Mitten in diese Idylle platzen arabisch aussehende, bärtige Terroristen und veranstalten im Sand ein blutiges Gemetzel. Durch die Maschinengewehrsalven sterben viele Urlauber, Mitch’ Freundin und beinahe auch Mitch selbst.

Zeigt , wie man richtig tötet: CIA-Ausbilder Stan Hurley

Als der Student körperlich wiederhergestellt ist, klammert er sich nur an einen Gedanken: die Killer seiner Freundin zu finden und Rache zu nehmen. Um diesen Plan in die Tat umzusetzen, lässt er er sich von der CIA anwerben und zum Profi-Killer ausbilden. Deputy Director Irene Kennedy (Sanaa Lathan) von der CIA erhofft sich ihrerseits viel von Mitch und stellt darum den Kontakt zum Ausbilder Stan Hurley (Michael Keaton) her. Hurley nimmt Mitch in seine Elite-Killer-Truppe auf und bringt ihm das Töten von der Pike auf bei. Doch bis Mich anwenden kann, was er gelernt hat, dauert es noch: Der erste Einsatz geht schief, Freund und Feind zu unterscheiden, ist nicht immer einfach …

Blockbuster-Action mit politisch fragwürdigen Lösungen

Sicher, intensive Action und persönliche Rachefantasien des Helden hat man so schon gesehen, vorwiegend in Serie (z. B in der „Mission: Impossible“- und der „Bourne“-Reihe), „American Assassin“ wartet dennoch mit neuen, in politisch stürmischen Zeiten sicher auch fragwürdigen Action-Lösungen auf. Doch wer Popcorn-Kino mag, ist nach politischer Selbstreflektion trotzdem gut in seinem Blockbuster-Kinosessel aufgehoben.

Hat das Töten gelernt: Mitch Rapp

Weiteres Plus für weibliche wie männliche Action-Fans: Nachwuchs-Actionstar Dylan O’Brien („Maze-Runner“-Reihe) ist attraktiv und glaubhaft als potenzieller Nachfolger von in die Jahre gekommenen Action-Stars wie Tom Cruise oder Matt Damon. Ebenfalls passend besetzt: Michael Keation als knallharter CIA-Ausbilder.

Nach einer Vorlage von Vince Flynn

„American Assassin“ besitzt Fortsetzungs-Potenzial – nicht zuletzt, weil sich Regisseur Michael Cuesta („Homeland“) bestens im Verschwörungs- und Spionage-Sektor auskennt, und zudem, weil „American Assassin“ auf den Agentenromanen des US-Bestsellerautors Vince Flynn basiert. Somit ist für inhaltlichen Nachschub bereits gesorgt.

Gutes Team: Mitch und Annika

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Scott Adkins und/oder Michael Keaton sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Treibt sich bärtig im Killer-Milieu rum: Mitch

Länge: 112 Min.
Altersfreigabe: FSK 18
Originaltitel: American Assassin
USA 2017
Regie: Michael Cuesta
Drehbuch: Stephen Schiff, Michael Finch, Edward Zwick, Marshall Herskovitz, nach einem Roman von Vince Flynn
Besetzung: Dylan O’Brien, Michael Keaton, Sanaa Lathan, Shiva Negar, Taylor Kitsch, Scott Adkins, David Suchet
Verleih: Studiocanal Filmverleih

Copyright 2017 by Iris Janke
Filmplakat & Fotos: © 2017 Studiocanal Filmverleih

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: