RSS

Howard Hawks (V): His Girl Friday – Sein Mädchen für besondere Fälle: Wie verhindere ich eine Hochzeit?

07 Jan

His Girl Friday

Von Simon Kyprianou

Liebeskomödie // Walter Burns (Cary Grant) ist Reporter und Herausgeber bei einer großen Zeitung und lebt für seinen Beruf. Mit seinen Gedanken ist er immer bei der Arbeit und ständig hinter einer guten Story her. Seine Ehe mit Hildegard (Rosalind Russell), ebenfalls Reporterin, ging dadurch in die Brüche. Eines Tages besucht sie ihn in seinem Büro, um ihm mitzuteilen, dass sie sich aus ihrem Beruf zurückzieht, ihren Verlobten Bruce (Ralph Bellamy) heiratet und Hausfrau wird. Walter will das nicht zulassen – zum einen ist er immer noch in Hildegard verliebt, zum anderen will er sie als Reporterin nicht verlieren, denn sie ist die beste. Walter schlägt Hildegard einen Deal vor: Sie schreibt ihm einen letzten Artikel über einen Mann im Todestrakt, dessen Hinrichtung kurz bevorsteht. Nebenher versucht der Zeitungsmann natürlich alles, um die Hochzeit zu verhindern.

Dialoge als Teil körperlicher Performance

„His Girl Friday – Sein Mädchen für besondere Fälle“ ist furchtbar komisch in seinen Bildern voller Chaos und Gewusel und den Dialogen, die sich überschlagen und überlappen. In den Dialogen kämpft jeder mit seinem Gegenüber. Bei Howard Hawks kommt es gar nicht so sehr auf den Inhalt des Gesagten an, sondern alles ist Teil einer körperlichen Performance und das Sprechen ist für Hawks in etwa wie eine Geste, wie eine Bewegung. Interessant ist vor allem, dass eigentlich alles in diesem Film absolut furchtbar ist. Alles ist eine Verletzung, niemand tut sich selbst oder dem anderen gut. Walter und Hildegard gehören zwar irgendwie zusammen, sie lieben einander eben, vor allem brauchen sie einander, können einfach nicht ohne den anderen, auch wenn sie sich gegenseitig aneinander abarbeiten, aber so brutal kann die Liebe eben manchmal sein.

Screwball-Protagonisten als Duellisten

Und Bruce, der gutmütige, bis über beide Ohren verliebte Verlobte von Hildegard, hat es am schlimmsten, er wird pausenlos umgeschubst und in die Pfanne gehauen. Die Liebe so brutal zu zeigen, so unfair und willkürlich, wie sie manchmal sein kann, zeigt, dass Hawks sie als Thema sehr ernst nimmt und dass es die große Kunst einer Komödie ist, ein solches Thema derart komisch zu behandeln, ohne den Kern groß verbiegen zu müssen. Es ist eine große Freude, den Schauspieler dabei zuzusehen, wie sie taktieren, versuchen den andere auszuspielen. Bei Hawks sind die Figuren ja oft Duellisten, die versuchen, ihr Gegenüber aus der Reserve zu locken, auch in „Leoparden küsst man nicht“ (1938) mit Cary Grant und Katharine Hepburn und natürlich in „Tote schlafen fest“ (1946) mit Humphrey Bogart und Lauren Bacall. In „His Girl Friday – Sein Mädchen für besondere Fälle“ spielen Cary Grant und Rosalind Russell auch ganz wunderbar, schnell und aggressiv, sie können mit Hawks’ Screwball-Tempo mühelos mithalten. Das macht das Kino von Howard Hawks auch so schön, so filmisch, weil es das zeigt, was zwischen den Figuren passiert, weil man sehen kann wie Verteidigungen fehlschlagen, Fassaden bröckeln, wie Figuren umeinander herum taktieren, tanzen, nur um den anderen immer wieder von neuem zu verführen.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme von Howard Hawks sind in unserer Rubrik Regisseure aufgelistet.

Veröffentlichung: 31. Oktober 2014 und 29. Februar 2012 als DVD

Länge: 92 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Sprachfassungen: Deutsch
Untertitel: keine Angabe
Originaltitel: His Girl Friday
USA 1940
Regie: Howard Hawks
Drehbuch: Charles Lederer, nach dem Theaterstück „The Front Page“ von Ben Hecht und Charles MacArthur
Besetzung: Cary Grant, Rosalind Russell, Ralph Bellamy, Gene Lockhart, Porter Hall
Zusatzmaterial: keine Angabe
Label/Vertrieb: Edel Germany GmbH (2014), Best Entertainment AG (2012)

Copyright 2018 by Simon Kyprianou

Packshots: © 2014 Edel Germany GmbH bzw. 2012 Best Entertainment AG
Filmplakat: Fair Use

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Howard Hawks (V): His Girl Friday – Sein Mädchen für besondere Fälle: Wie verhindere ich eine Hochzeit?

  1. Stepnwolf

    2018/01/11 at 19:26

    Oh ja, ich mag diesen Film sehr. Die Dialoge, die wie Maschinengewehrsalven auf einen niedergehen. Dieses ständige Gewusele im Bild, ohne irgendeine Atempause. Großartiges Werk!

     
  2. jean

    2018/01/08 at 21:41

    Ja, Hawks ist schon ein ganz feiner…

    Aber:
    „Das macht das Kino von Howard Hawks auch so schön, so *filmisch*, weil es das zeigt, was zwischen den Figuren passiert, weil man sehen kann wie Verteidigungen fehlschlagen, Fassaden bröckeln, wie Figuren umeinander herum taktieren, tanzen, nur um den anderen immer wieder von neuem zu verführen.“
    Wie meinen?

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: