RSS

Boy Missing – Die Rache einer Mutter

22 Mrz

Secuestro

Von Andreas Eckenfels

Thrillerdrama // Schockmoment für die alleinerziehende Anwältin Patricia (Blanca Portillo): Ihr gehörloser Sohn Victor (Marc Domènech) ist entführt worden. Wenige Stunden später kehrt er jedoch relativ unverletzt zurück. Vor der Schule sei er von einem Unbekannten verschleppt worden, berichtet der Zehnjährige mithilfe von Gebärdensprache seiner Mutter, die für den leitenden Ermittler (Antonio Dechent) übersetzt. Er konnte dem Täter allerdings entkommen. Dank des angefertigten Phantombilds präsentiert die Polizei zügig einen Verdächtigen. Doch es stellt sich heraus, dass der Kleinkriminelle Charlie (Andrés Herrera) ein Alibi besitzt. Auf dem Weg zu einer illegalen Hundekampf-Wettveranstaltung wurde er von einer Verkehrsüberwachungsanlage gefilmt. Charlie wird frei gelassen, was Patricia nicht wahrhaben will. Sie setzt alles daran, dass der vermeintliche Entführer ihres kleinen Sohnes doch noch seiner gerechten Strafe zugeführt wird. Mit drastischen Folgen …

Der entführte Victor konnte seinem Peiniger entkommen

Nach „Julia’s Eyes“ (2010), „The Body – Die Leiche“ (2012) und „Der unsichtbare Gast“ (2016) ist „Boy Missing“ der neueste Thriller aus Spanien, welcher auf einem Drehbuch von Oriol Paulo beruht. Wie kaum ein anderer versteht es Paulo derzeit, sein Publikum mit cleveren Wendungen immer wieder in die Irre zu führen und somit die Spannung bis zur letzten Minute aufrechtzuerhalten. Auch in „Boy Missing“, der von der vornehmlich als Produzentin tätigen Mar Tagarona („Das Waisenhaus“) inszeniert wurde, mangelt es nicht an Überraschungen. Jedoch sind diese diesmal weitaus vorhersehbarer und weniger ausgefeilt geraten. Durch die Mutter-Sohn-Beziehung kommt noch eine emotionale Note hinzu, die die bekannte düstere Grundstimmung aus seinen drei zuvor genannten Werken etwas verdrängt und dem ganzen Film einen konventionelleren Anstrich verleiht.

Mutter Patricia hilft bei der Befragung durch die Polizei

Einem spannenden Krimiabend steht dennoch nichts im Wege, was vor allem daran liegt, dass die Geschichte sich bald von ihrem Entführungsplot verabschiedet und sich zu einem hintergründigen Drama entwickelt, bei dem die Mutter zunehmend die Kontrolle über die Ereignisse verliert, die sie durch ihren Wunsch nach Selbstjustiz selbst in Gang gesetzt hat. Patricia wird von der starken Charakterdarstellerin Blanca Portillo verkörpert wird, die unter anderem durch ihre Rollen in Pedro Almodóvars „Volver – Zurückkehren“ (2006) und „Zerrissene Umarmungen“ (2009) bekannt wurde. Aufgrund ihrer Leistung verzeiht man auch einige fragwürdige Entscheidungen, die ihre Figur trifft. Aber wer weiß: Vielleicht würde man ebenso reagieren, wenn man sein Kind beschützen will. Welche Entführungsthriller könnt Ihr empfehlen?

Charlie (r.) gerät ins Visier der Ermittlungen

Veröffentlichung: 22. März 2018 als Blu-ray und DVD

Länge: 106 Min. (Blu-ray), 102 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Spanisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Secuestro
SP 2016
Regie: Mar Targarona
Drehbuch: Oriol Paulo
Besetzung: Blanca Portillo, Antonio Dechent, Vicente Romero, Marc Domènech, Andrés Herrera, Macarena Gómez, José Coronado
Zusatzmaterial: Trailer, Making-of, Interviews mit Cast & Crew, Bildergalerie, Wendecover
Label/Vertrieb: OFDb Fimworks

Copyright 2018 by Andreas Eckenfels

Doch die Polizei muss ihn wieder gehen lassen

Fotos & Packshot: © 2018 OFDb Fimworks

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

20 Antworten zu “Boy Missing – Die Rache einer Mutter

  1. Andreas Hilt

    2018/04/04 at 09:26

    „Mann unter Feuer“ hat mir gut gefallen. Und „Prisoners“.

     
  2. Dirk B.

    2018/04/01 at 18:26

    Den letzten Film dieser Art, den ich sah, war Demon Girl – Das Böse lebt in ihr. Recht solide, wenn auch nicht jedermanns Sache

     
  3. Lilly

    2018/04/01 at 09:42

    Das Schweigen der Lämmer ist großartig..
    Und es gibt einen Film mit Jack Nicholson, in dem sein Leben der Jagd nach einem Kindermörder widmet und am Ende irre wird,leider vergessen, wie der heißt.. Aber sehr spannend..
    Michael ist auch ein sehr guter und schmerzhafter Film.
    Room auch..

     
  4. Frank Hillemann

    2018/03/31 at 13:06

    „Kopfgeld“ , “ Man on Fire “ und “ Das Schweigen der Lämmer“. Alles Klasse Filme. Des weiteren “ 96 Hours“. Aber nur Teil 1. Die anderen Oberschrott.

     
  5. TomHorn

    2018/03/31 at 05:34

    „Ransom“ mit Mel Gibson ist einer meiner Favoriten. Und früher fand ich noch „Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone“ mit der Midler, Danny De Vito, Helen Slater und Judd Nelson irre lustig. Bill Pullman ist auch dabei und hat als minder intelligenter Liebhaber der Geliebten De Vitos eine sehr geile Szene bei einer Geldübergabe: „Das ist wahrscheinlich der dümmste Mensch, den die Welt je gesehen hat. Ob wir ihn nicht einfach erschießen sollen?“

     
  6. Sven Plog

    2018/03/30 at 18:35

    Steig.nicht.aus und das Original Anrufer unbekannt.
    Ansonsten natürlich der Klassiker, Ransom ( Kopfgeld)
    Eine Blu Ray wäre total toll.

     
  7. Heidi Weber

    2018/03/30 at 17:59

    Captain Phillips

     
  8. Claudia benz

    2018/03/30 at 12:08

    Mann unter Feuer und 96 hours sind top

     
  9. Darth Oedel

    2018/03/30 at 11:30

    „Kopfgeld“ und „Die Entführung der Alice Creed“ fand ich auch klasse! Zudem möchte ich noch „Die Entführung der Pelham 123“ und „From Dusk Till Dawn“ in den Ring werfen! 😉

     
  10. Ma-Go

    2018/03/30 at 10:46

    Mir würde spontan „Taken“ (96 hours) einfallen. Allerdings nur den ersen Teil. Der zweite ist schwach und der dritte mit das Schlechteste was ich in letzter Zeit gesehen habe. 😉

     
  11. Filmschrott

    2018/03/30 at 10:42

    “The Disappearance of Alice Creed“ ist ganz cool. Der schlägt zwar so viele Haken, dass irgendwann nichts mehr einen Sinn ergibt, aber bleibt durchgehend unterhaltsam.

     
  12. Rico Lemberger

    2018/03/30 at 10:39

    Entführungsthrillern konnte ich lange Zeit nichts abgewinnen. Dann kam die TAKEN Reihe. Sehr empfehlenswert, nicht nur für Liam Neeson Fans.

     
  13. Samara

    2018/03/30 at 10:06

    Also ich finde den Film Tödliche Weihnachten sehr gut gemacht mit Gina Davis & Samuel L. Jackson… Ob es direkt ein reiner Entführungsthriller ist, wage ich zu bezweifeln oder besser gesagt bin ich mir da nicht so sicher, dennoch findet in diesem Film auch eine Entführung statt, deswegen erwähne ich ihn.

     
  14. Michael Behr

    2018/03/30 at 09:46

    Entführung ist ein weit zu fassender Begriff, auch abseits des klassischen Kidnappings, finde ich. In gewissem Sinne fallen für mich auch „Cube“ und „Buried“ mit Ryan Reynolds darunter, die ich beide für sehr empfehlenswert halte.

     
  15. Sascha Grunert

    2018/03/30 at 09:17

    Vermisst mit Jack Lemon.Super Film.

     
  16. Daniela Schmitz

    2018/03/30 at 08:56

    Ich war ganz angetan von Megan is missing. Ob das jetzt ein klassischer Entführungsthriller ist, muss jeder für such selbst entscheiden.

    Three Billboards… soll ja auch toll sein, den will ich mit kommende Woche im Kino ansehen.

     
  17. Kirk R.

    2018/03/30 at 08:17

    Ich kann Kopfgeld von 1996 sehr empfehlen. Spannung bis zum Schluss.

     
  18. A key to my World

    2018/03/30 at 08:15

    Auf jeden Fall „Das Schweigen der Lämmer“ welcher für mich zu den Entführungsklassikern gehört.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: