RSS

Die Dämonenjäger – Horror-Cocktail von den Philippinen

20 Jul

Nilalang

Von Volker Schönenberger

Horror // China, Hongkong, Japan, Südkorea – das sind die Länder, die hierzulande unsere Sicht aufs asiatische Kino prägen. Aus Indien kommt noch Bollywood, dort zwar ein riesiges Gebiet, in Deutschland aber etwas unter dem Radar laufend. Das war es dann auch fast schon, alle übrigen Länder sind stark unterrepräsentiert. Thailand hat mit der seit 2003 laufenden „Ong-Bak“-Reihe und „Shutter – Sie sind unter uns!“ (2004) punktuell unter Fans von Genrefilmen auf sich aufmerksam gemacht, das gilt ebenso für Indonesien mit „The Raid“ und „The Raid 2“, die immerhin im internationalen Actionsegment eingeschlagen haben wie eine Bombe.

Dämonisch

Die Philippinen hingegen sind aus cineastischer Sicht eher ein weißer Fleck auf der Landkarte. Ein kurzer Scan von „Die Nacht der lebenden Texte“ brachte mit „The Aswang Chronicles“ eine Horrorkomödie von 2012 zum Vorschein, das war es dann aber auch schon. Umso besser, dass es nun Nachschub gibt, der es ebenfalls nach Deutschland geschafft hat: „Die Dämonenjäger“ von 2015 zeigt die beiden Elite-Cops Tony (Cesar Montano) und Jane (Meg Imperial) auf der Spur eines Mörders. Das Sonderbare daran: Tony ist überzeugt, den Gejagten bereits vor Jahren getötet zu haben. Die Ermittler stoßen auf das sogenannte Buch der Finsternis, das seit langer Zeit von Samurai-Kriegern bewacht wird, um böse Geister darin zu bannen. Logisch: Einer konnte entkommen – der Dämon Zahagur. Tony sieht sich gezwungen, die japanische Mafiosa Miyuki (Pornostar Maria Ozawa) zu Hilfe zu holen.

Du Opfer!

Beim Festival des fantastischen Films im spanischen Torremolinos erhielt „Die Dämonenjäger“ 2016 den Großen Preis der Jury für die besten visuellen Effekte und den Spezialpreis der Jury für die beste Regie eines Actionfilms. Regisseur Pedring Lopez („Darkroom“) vermengt dann auch Elemente aus Action und Horror zu einem furiosen Ganzen, das auch nicht mit Blut und Splatter geizt – die FSK-16-Freigabe der ungeschnittenen Fassung geht aber in Ordnung. Mal kommen Säbel zum Einsatz, mal wird die Luft bleihaltig, immer wieder gibt es Martial-Arts-Fertigkeiten zu bestaunen. Geister und Samurai treten in Erscheinung – Abwechslung ist garantiert. Auch wenn man „Die Dämonenjäger“ das wohl nicht allzu hohe Budget ansieht, holt Lopez doch einiges heraus.

Es geht rund

Viele düstere Einstellungen und die Zahl der Figuren verlangen einige Aufmerksamkeit, um nicht die Übersicht zu verlieren. Tiberius Film schreibt in der Presseinfo, es handle sich um ein prachtvolles Stück aus der asiatischen Mythologie. Dem prachtvoll stimme ich zu, ob die Legende um das Buch der Finsternis tatsächlich Teil überlieferter asiatischer Mythologie oder reine Fiktion ist, vermag ich mangels Kenntnis nicht zu sagen. Böse Zungen behaupten ohnehin, Mythologie sei per se Fiktion. Eine spezifisch philippinische Filmhandschrift – so es sie denn gibt – konnte ich aber nicht erkennen. So oder so: „Die Dämonenjäger“ lohnt sich nicht nur, weil man damit ein unerschlossenes Filmland erkundet. Welche Horrorfilme aus ungewöhnlichen asiatischen Ländern könnt Ihr empfehlen?

Keine leichte Aufgabe

Veröffentlichung: 5. Juli 2018 als Blu-ray und DVD

Länge: 87 Min.
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Nilalang
Internationale Titel: Entity / Geisha of Death
PHIL 2015
Regie: Pedring Lopez
Drehbuch: Pedring Lopez, Dennis Empalmado
Besetzung: Cesar Montano, Meg Imperial, Maria Ozawa, Yam Concepcion, Cholo Barretto, Dido de la Paz, Kiko Matos, Aubrey Miles, Jeff Centauri, Sonny Sison
Zusatzmaterial: Trailer, Trailershow, Wendecover
Label: Tiberius Film
Vertrieb: Sony Pictures Home Entertainment

Copyright 2018 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2018 Tiberius Film

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: