RSS

Ghost Stories – Unheimliche Geschichten

09 Sep

Ghost Stories

Von Andreas Eckenfels

Horror // Der Verstand sieht, was er sehen will. Davon ist Professor Phillip Goodman (Andy Nyman) überzeugt. In seiner TV-Show „Psychic Cheats“ hat es sich der skeptische Rationalist zur Aufgabe gemacht, übernatürliche Phänomene oder betrügerische Hellseher in aller Öffentlichkeit als Schwindel zu entlarven. Als er eines Tages eine Nachricht erhält, dass sein großes Vorbild, der tot geglaubte Psychologe Charles Cameron (Leonard Byrne), doch noch am Leben ist, nimmt Goodman dessen Einladung erwartungsvoll an.

Professor Phillip Goodman glaubt nicht an Geister

Cameron erklärt ihm, er habe sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, da er drei unerklärliche Vorfälle niemals aufklären konnte. Für ihn war dadurch der Beweis erbracht, dass dort draußen doch eine unbekannte Macht am Wirken ist. Nun fordert Cameron seinen jungen Nachfolger auf, die drei unlösbaren Fälle zu übernehmen. Goodman nimmt die Herausforderung an und besucht nacheinander den Nachtwächter Tony (Paul Whitehouse), den jungen Simon (Alex Lawther) und den wohlhabenden Mike (Martin Freeman). Alle drei berichten ihm über ihre äußerst unheimlichen Geistererscheinungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Lange Tradition der Horror-Anthologien

Schon der Titel lässt erahnen: Bei „Ghost Stories“ werden gleich mehrere Gruselgeschichten erzählt, die in einer Rahmenhandlung eingebettet sind. Die Tradition von Horror-Anthologie-Filmen, also einer Sammlung von verschiedenen, meist eigenständigen Erzählungen innerhalb eines Films, reicht weit zurück: Bereits 1919 inszenierte der deutsche Regisseur Richard Oswald „Unheimliche Geschichten“ mit Conrad Veidt und Reinhold Schünzel. Als weitere Beispiele seien „Träume ohne Ende“ (1945) aus Großbritannien, der japanische „Kwaidan“ (1964), die Amicus-Produktion „Die Todeskarten des Dr. Schreck“ (1965) und der auf Geschichten von Stephen King basierende „Katzenauge“ (1985) genannt.

Tony wird vom Geist eines Mädchens verfolgt

Die britischen Autoren Jeremy Dyson und Andy Nyman verfilmten mit ihrem Spielfilmdebüt ihr eigenes, gleichnamiges Theaterstück. Beide sind hauptsächlich fürs Fernsehen aktiv: Dyson ist Schöpfer der Serie „The League of Gentlemen“. Nyman arbeitete unter anderem für die Show des Illusionisten Derren Brown, ist aber ebenfalls als Schauspieler („The Commuter“) gut im Geschäft. Wie schon auf der Bühne übernahm Nyman auch in der Filmadaption die Hauptrolle des Professors Phillip Goodman. Die weiteren drei Rollen sind mit Paul Whitehouse („The Death of Stalin“), Alex Lawther („The End of the Fuxxxing World“) und Martin Freeman („Black Panther“) hervorragend besetzt.

Schaurig-schöne Gänsehautmomente

Ein großes Problem, welches häufig in Anthologie-Filmen auftritt, ist, dass die verschiedenen Episoden meist von unterschiedlicher Qualität sind. Bei „Ghost Stories“ ist dies zum Glück nicht der Fall. Man merkt, dass es Dysons und Nymans eigener Stoff ist, den sie sehr elegant und äußerst atmosphärisch verfilmt haben. Wie sich im Verlauf der Handlung herausstellt, sind die drei Geistergeschichten nicht einzeln zu betrachten, sondern durchaus fein verknüpfte Bausteine, die am Ende der Erzählung zu einem großen, überraschenden Ganzen führen.

Simon ist davon überzeugt, dass er den Teufel überfahren hat

Dabei bedient sich das Autorenduo klassischer Mittel, um schaurig-schöne Gänsehautmomente zu erzeugen, lässt aber auch den typisch britischen Humor nicht außer Acht. Die leicht durchgeknallten Charaktere werden unter anderem mit Dunkelheit, knarrenden Geräuschen und seltsamen Erscheinungen langsam in den Wahnsinn getrieben. Wenn der Spannungsaufbau so ordentlich gemacht ist, wie hier, dann stören auch die gelegentlich eingestreuten Jump-Scares wenig. „Ghost Stories“ ist ein perfekter Auftakt, um den Horror-Herbst einzuläuten.

Mike behauptet, dass es in seinem Haus spukt

Veröffentlichung: 6. September 2018 als Blu-ray und DVD

Länge: 98 Min. (Blu-ray), 94 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Originaltitel: Ghost Stories
GB 2017
Regie: Jeremy Dyson, Andy Nyman
Drehbuch: Jeremy Dyson, Andy Nyman
Besetzung: Andy Nyman, Martin Freeman, Paul Whitehouse, Paul Warren, Alex Lawther, Kobna Holdbrook-Smith, Amy Doyle, Christine Dalby, Leonard Byrne
Zusatzmaterial: Making-of, Interviews
Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Copyright 2018 by Andreas Eckenfels

Szenenfotos: © Ghost Story Limited 2017. All Rights Reserved. Packshot & Trailer: Concorde Home Entertainment

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Ghost Stories – Unheimliche Geschichten

  1. TomHorn

    2018/09/09 at 14:40

    Auf den bin ich gespannt, der ist hier für Halloween schon lange vorgemerkt.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: