RSS

What’s Wrong with You? Surreale Underground-Rätselhaftigkeit

08 Jul

What’s Wrong with You?

Von Volker Schönenberger

Horror-Psychodrama // Ein Mann erwacht, wirkt nachdenklich, verwirrt. Er greift nach einem neben ihm liegenden Messer und schneidet sich die Kehle durch. Neben dem Bett erblicken wir eine tote Frau, hinter ihr in der Ecke erscheint aus dem Nichts ein geisterhaftes Wesen mit Kapuze und seltsamer weißer Maske, das sogleich wieder verschwindet.

What’s wrong with you?

So verstörend beginnt das neueste Werk des deutschen Underground-Filmemachers Sebastian Zeglarski. Sein Regiedebüt „A Fucking Cruel Nightmare“ (2010) hat mich als reiner Folterfilm seinerzeit nicht unbedingt beeindruckt, aber seine Fans gefunden. „What’s Wrong with You?“ beginnt schon mal völlig anders und weckt mit der ersten Szene bereits mein Interesse, wie es denn weitergehen mag. Wir lernen einen anderen Mann – verkörpert von Zeglarski selbst – kennen, der von seinen inneren Dämonen geplagt wird. Oder sind es äußere?

Ob das Aufbohren neue Erkenntnisse bringt?

Tod und Gewalt begleiten den Protagonisten. Einige brutale Gewaltspitzen sind zu ertragen. Handelt es sich bei den mörderischen Visionen um Erinnerungen? Immer wieder sehen wir den Maskenmann mit Kapuze aus dem Prolog, zum Teil bei übelsten Mordtaten. Oft sehen wir den Protagonisten im Wald. Hofft er, dort Frieden zu finden? Falls ja, erweist sich das als Irrglaube, denn auch dort suchen ihn Visionen heim. Oder ist es die Realität? Seine Realität? Er geht an einigen Personen vorbei, die Schilder vor ihre Gesichter halten: WAKE UP! und YOU DO NOT SLEEP steht auf ihnen geschrieben. Ein Widerspruch, der die innere Zerrissenheit des Protagonisten widerspiegelt. Immer wieder sehen wir auch eine Frau (Missy), mal in harmonischer Zweisamkeit mit dem Protagonisten, mal als Opfer eines gewaltsamen Todes, das aber nicht in chronologischer Abfolge. Handelt es sich um die Lebensgefährtin des Mannes? Hat ihn ihr Tod aus der Bahn geworfen?

Mehrere Deutungen möglich

Ihr merkt schon: Ich werfe Fragen auf, ohne sie zu beantworten. Das mag daran liegen, dass „What’s Wrong with You?“ Rätsel aufgibt, die schwer lösbar sind – wenn überhaupt. Allein schon die mit dem Filmtitel gestellte Frage lässt sich kaum abschließend beantworten. Mit seinem oft surrealen Charakter bietet der Film viel Interpretationsspielraum, sodass diverse Deutungen möglich erscheinen. Wahnsinn des Protagonisten kann eine Erklärung liefern, aber ob der aus seinem Innern entstanden ist oder äußere Ereignisse ihn hervorgerufen haben – da mögen mehrere Zuschauerinnen oder Zuschauer zu unterschiedlichen Folgerungen kommen. Das Finale bringt einigen Aufschluss, sodass eine Interpretation möglich erscheint, dennoch muss man dieser Variante nicht folgen. Vielleicht bringt es neue Erkenntnisse, das Werk zu sichten und dabei bewusstseinserweiternde Substanzen zu konsumieren, aber da bin ich mittlerweile raus. Und ich will natürlich niemanden zum Rauschgiftkonsum verleiten, also, liebe Kinder: Finger weg von Drogen!

Der Wald bringt neue Rätsel …

Gedreht in Gevelsberg im südlichen Ruhrgebiet, fallen von Anfang an einige hoch professionell wirkende Aspekte auf, beginnend beim suggestiven Score des ebenda ansässigen Prisma Audio Tonstudios (Axl Wild Productions). Die elektronischen Klänge sind mal eher dissonant geraten, was die surreale Stimmung mancher Bilder sehr gut unterstreicht, bisweilen bekommen wir harmonische Tastenfolgen zu hören. Auch die visuelle Gestaltung gefällt mir in puncto Perspektive ausgesprochen gut, sie ist fantasievoll und vielseitig geraten, auch wenn man den Bildern ansieht, dass sie nicht mit Hightech-Equipment gedreht worden sind. Dennoch sieht das Ergebnis recht wertig aus, gerade wenn man das niedrige Budget bedenkt, mit dem Zeglarski „What’s Wrong with You?“ produziert hat.

… und Visionen

Auf das gesprochene Wort wird weitgehend verzichtet, eine weibliche Stimme aus dem Off führt uns ab und zu in die verwirrten und verwirrenden Gedankengänge des Protagonisten ein. Die Abwesenheit von Dialogen erscheint mir auch insofern sinnvoll, als hölzern und amateurhaft wirkende Gespräche womöglich zu Lasten der Atmosphäre gegangen wären. Immerhin haben wir es mit Laiendarstellern zu tun. Das merkt man natürlich, es fällt aber auf diese Weise weniger ins Gewicht. Dialogregie ist eben eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, gerade für Underground-Filmemacher – vielleicht war das ein Teil von Zeglarskis Motivation, auf Dialoge zu verzichten.

Zeglarski auch als Effektmeister

Ein paar Bearbeitungen, Verfremdungen und Überblendungen des Bilds sind in meinen Augen amateurhaft zu nennen, aber es handelt sich ja auch um einen Amateurfilm. Mein Eindruck ist, dass Sebastian Zeglarski in dem Bereich einiges ausprobiert und mit der Technik gespielt und experimentiert hat. Das geht schon in Ordnung und dürfte ihm Erfahrung für künftige Arbeiten gebracht haben. Vielleicht sieht die Endfassung des Films auch noch etwas besser aus, zur Sichtung stand mir lediglich eine Screener-Disc zur Verfügung. Die praktischen Effekte, insbesondere Make-up und Splatter wiederum überzeugen – auch dafür zeichnet Zeglarski selbst verantwortlich.

Schaufelt er sich sein eigenes Grab?

Bei der Genrebezeichnung habe ich mich für das Konstrukt Horror-Psychodrama entschieden, was es meines Erachtens am besten trifft. Als ich Sebastian fragte, in welche Richtung seine Regiearbeit geht, war er sich selbst nicht ganz sicher und warf den Ausdruck „experimenteller Sicko mit Splatter“ in den Raum. „What’s Wrong with You?“ kann als DVD im Online-Shop von Blacklava Entertainment geordert werden, und das auch im Doppelpack mit „A Fucking Cruel Nightmare“. Es lohnt sich. „What’s Wrong with You?“ entwickelt durchaus eine sogartige Wirkung und beschert einem aufgeschlossenen Publikum mit Wohlwollen gegenüber Underground- und Amateur-Produktionen ein surreales filmisches Erlebnis.

Sie scheint im tödlichen Mittelpunkt zu stehen

Veröffentlichung: 19. Juli 2019 als auf 666 Exemplare limitierte DVD

Länge: 77 Min.
Altersfreigabe: FSK ungeprüft
Sprachfassungen: Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: What’s Wrong with You?
D 2019
Regie: Sebastian Zeglarski
Drehbuch: Sebastian Zeglarski
Besetzung: Sebastian Zeglarski, Missy, Markus Innocenti, A. Kolnik, Uwe Kolnik, Christian Nowak, Thynomite, Amok Pia
Zusatzmaterial: Behind the Scenes, Diashow, Trailer
Produktion: Violent Art
Label/Vertrieb: Blacklava Entertainment

Copyright 2019 by Volker Schönenberger
Szenenfotos & Plakat: © 2019 Blacklava Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: