RSS

The Pool – Stirbt der Hund?

13 Jan

The Pool

Von Volker Schönenberger

Horror // Ein junger Mann erwacht aus tiefem Schlaf oder der Bewusstlosigkeit. Er liegt auf einem weiß gekachelten Boden, dem Grund eines Swimmingpools, wie wir kurz darauf erkennen. Überall ist Blut, und plötzlich sieht und spürt er, wie ein Krokodil an seinem Bein zerrt. Er hat Glück, es ist sein notdürftig geschientes, weil bereits verletztes Bein, sodass die Zähne des Reptils keinen weiteren Schaden mehr anrichten. Mit einem Eimer gelingt es dem Mann, das Biest vorerst zu vertreiben.

Sechs Tage zuvor …

Ein Filmteam dreht in einem Freibad. Day (Theeradej Wongpuapan) arbeitet als Beleuchter. Seine Freundin Koi (Ratnamon Ratchiratham) besucht ihn in Begleitung von Lucky, dem Hund der beiden, mit dem auch eine Szene entstehen soll – die letzte laut Drehplan. Nach Abschluss der Dreharbeiten entspannt sich Day ein wenig auf einer Luftmatratze im Wasser. Die Crew hat das Gelände längst verlassen, ein letzter Kollege lässt das Wasser ab. Weil Day Diabetiker ist und es versäumt hat, sich sein Insulin zu spritzen, fällt er auf der Luftmatratze in einen tiefen Schlaf. Als er erwacht, ist das Wasser bereits so weit abgelaufen, dass Day den Beckenrand nicht mehr erreicht.

Day und Koi müssen im leeren Becken ausharren

Als nach einiger Zeit auch noch Days Freundin Koi verletzt im Becken landet, beginnen die Probleme erst richtig. Es kann nicht mehr schlimmer werden. Von wegen: Aus heiterem Himmel taucht ein herrenloses Krokodil auf und nähert sich bedrohlich dem am Beckenrand festgebundenen Lucky. Der Hund hat Glück, Day und Koi weniger: Das Reptil tritt auf ein paar herumliegende Rohre und rutscht ebenfalls in den Pool …

Der Weg in die Freiheit erscheint unerreichbar

Mit nur etwas gutem Willen lässt sich die thailändische Produktion „The Pool“ als Mischung aus dem ebenfalls in einem Schwimmbecken spielenden „12 Feet Deep – Gefangen im Wasser“ (2017) und Alexandre Ajas Alligatoren-Schocker „Crawl“ (2019) beschreiben. Solche auf letztlich nur einen Handlungsstrang reduzierten Plots leiden oft darunter, dass die eine oder andere überkonstruierte Idee Einzug hält, um auf Spielfilmlänge zu kommen. Das gilt auch in diesem Fall, aber wer sich daran nicht allzu sehr stört, wird mit einer Spannungsschraube belohnt, die stetig angezogen wird. Sonderbar, dass nirgendwo eine fest installierte Leiter am Beckenrand zu finden ist, aber halten wir uns nicht mit kleinen Logiklöchern auf. Dass es sich hier und da etwas zieht, schmälert den positiven Gesamteindruck nicht, zumal die beiden Hauptdarsteller ihre Sache anständig machen. Theeradej Wongpuapan gehört seinem englischen Wikipedia-Eintrag zufolge in Thailand zu den populärsten Schauspielern.

Das Krokodil wird langsam hungrig …

Das Krokodil ist solide animiert – nicht auf höchstem CGI-Niveau, aber völlig akzeptabel. Regisseur Ping Lumpraploeng inszenierte „The Pool“ nach eigenem Drehbuch. Es handelt sich um seine sechste Regiearbeit und womöglich um die erste, mit der er außerhalb seiner thailändischen Heimat Aufmerksamkeit generiert. Wie bei „Crawl“ muss man in „Pool“ um das Leben eines Hundes bangen, was viele hartgesottene Horrorfans ganz weich macht und Krokodilstränen weinen lässt. Alexandre Ajas Film hat mehr Rasanz und Dramatik und mir deshalb insgesamt besser gefallen, aber wer dem Tierhorror im Allgemeinen und dem Krokodilsterror im Besonderen etwas abgewinnen kann, wird mit „The Pool“ anständig bedient – ein fieses Filmchen. Könnt ihr weitere Streifen empfehlen, in denen Krokodile auf Menschenjagd gehen?

… und lauert auf seine Chance

Veröffentlichung: 17. Januar 2020 als Blu-ray und DVD

Länge: 93 Min. (Blu-ray), 90 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Thailändisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: The Pool
THAI 2018
Regie: Ping Lumpraploeng
Drehbuch: Ping Lumpraploeng
Besetzung: Theeradej Wongpuapan, Ratnamon Ratchiratham
Zusatzmaterial: Trailershow, Wendecover
Label: Busch Media Group
Vertrieb: Al!ve AG

Copyright 2020 by Volker Schönenberger

Szenenfotos & Trailer: © 2020 Busch Media Group

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

30 Antworten zu “The Pool – Stirbt der Hund?

  1. Andreas H.

    2020/02/16 at 17:39

    „Der Horror-Alligator“ und „Rogue“ fand ich gut. Und dann gibt noch „Der Fluss der Mörderkrokodile“
    .

     
  2. Birgit

    2020/02/14 at 10:29

    Mein Vorschlag: „Fluss der Mörderkrokodile“ und „der Mörder-Alligator“ – wobei ein Alligator genau genommen ja gar kein Krokodil im engeren Sinne ist 😉

     
    • V. Beautifulmountain

      2020/02/14 at 10:48

      Guter Hinweis. Ich hatte mich anlässlich meiner Rezension von „Crawl“ etwas mit der Einordung der verschiedenen Krokodil-Arten befasst. Du hast insofern recht, als die Alligatoren eben zur „Familie“ der „Alligatoren“ gehören und es auch eine Familie der „Echten Krokodile“ gibt. Du hast aber insofern unrecht, als beide Familien (sowie die Familie der „Gaviale“) zur Ordnung der „Krokodile“ gehören. Im übergeordneten Sinne sind Alligatoren also durchaus Krokodile, wenn auch keine „Echten“. Hier habe ich mich etwas ausführlicher drüber ausgelassen: https://dienachtderlebendentexte.wordpress.com/2019/08/19/crawl/

       
  3. Thomas Oeller

    2020/02/12 at 18:54

    Lake Placid fällt mir da nur ein, und natürlich Peter Pan, auch wenn da das Krokodil nur Kapitän Hook jagt

     
  4. Alexandra Jotter

    2020/02/11 at 22:38

    Hallo!
    Also ich kann – Lake Placid und – Der Horror Alligator empfehlen.
    Sind auch die beiden einzigsten Filme die ich kenne, wo auch Alligatoren dabei sind.
    Haben mir aber sehr gut gefallen. 😦

     
  5. Klaus

    2020/02/09 at 13:06

    „Supercroc“ und „Robocroc“ sind hier meine Tipps

     
    • Marcus Frick

      2020/02/10 at 20:05

      Meine Top 4 sind:
      – Black Water
      – Rogue-Im falschen Revier
      – Lake Placid
      – Crawl
      The Pool wird ja ziemlich gelobt in der Presse, bin gespannt was unsere asiatischen Freunde da gezaubert haben ☺️1

       
  6. Frank Hillemann

    2020/02/09 at 11:53

    “ Der Horror Alligator “ und “ Lake Pacid“ fallen mir auf Anhieb ein.

     
  7. pygospa

    2020/02/08 at 21:52

    Tatsächlich hab ich bisher kaum Filme mit Krokodilen gesehen. Da fällt mir auch nur ein:
    – Lake Placid
    – Crawl

    Thematisch ein wenig ähnlich find ich aber auch noch den Film mit dem Hai:
    – The Shallows

     
  8. michel schäfer

    2020/02/08 at 19:19

    Rogue,Fährte des Grauens,Black,Water,Alligator 1 und 2,Lace Placid 1 bis 4,Der Fluss der Mörderkrokodile usw

     
  9. Mathias Wagner

    2020/02/08 at 19:12

    Crawl, Lake Placid und Dinocroc 😀

     
  10. Christoph Marek

    2020/02/08 at 17:19

    Rogue und natürlich den Klassiker „Der Horror-Alligator““

     
  11. Imke

    2020/02/08 at 13:47

    Habe bisher nur einen Film gesehen wo das der Fall war und das ist Black Water!

     
  12. Dirk B.

    2020/02/08 at 11:15

    Alle die ich kenne wurden schon genannt…

    Ich zähle mal James Bond Leben und Sterben lassen dazu, da werden die lieben Viecher ja auf die Bösen gehetzt… 😉

     
  13. darthoedel

    2020/02/08 at 09:48

    Der Horror-Alligator, Lake Placid und Crawl wurden ja schon öfters genannt und gefallen mir auch sehr. Dazu werfe ich noch Black Water und Rogue in die Runde.

     
  14. Melanie Wehrmann

    2020/02/07 at 20:38

    Ich muss sagen, ich hab bisher kaum Krokodil Filme gesehen, aber was mir als erstes in den Kopf kam, war „Der Horror-Alligator“.
    Schöner 80er Streifen.
    Hatte ich damals auf VHS schon gesehen und hätte ich ganz gerne in der Sammlung.

     
  15. Michael Behr

    2020/02/07 at 16:48

    Natürlich „Lake Placid“. Aber ich mochte auch „Crocodile“ aus Nu Images Fuhre Monsterfilme Anfang der 2000er.

     
  16. Andres Nilsson

    2020/02/07 at 15:47

    Crawl fande ich ganz interessant…

     
  17. Marco Winnig

    2020/02/07 at 15:32

    Croc
    Horror-Alligator
    Lake Placid

     
  18. Björn Kramer

    2020/02/07 at 13:32

    Der Horror-Alligator mit Robert Forster

     
  19. transfairleistung

    2020/02/07 at 12:29

    Lake Placid fällt mir da spontan ein 🙂

     
    • Petra Dietrich

      2020/02/08 at 09:01

      Lake Placid wäre meine Empfehlung.
      Ich finde es gibt zu wenig gute Krokodile Filme, aber der Trailer zu the Pool fand ich sehr interessant und spannend.

       
  20. Samara

    2020/02/07 at 11:12

    Ich muss mich den anderen Kommentaren mit Crawl und Lake Placid anschließen…

     
  21. Peter

    2020/02/07 at 10:55

    Lake Placid, Crawl, Der Horror-Alligator… Wobei ich sagen muss, das mir Lake Placid bisher am besten gefallen hat.

     
  22. Otto

    2020/02/07 at 10:36

    Der Horror Alligator von 1980. Im Kino gesehen mit 12 oder 13. Fand ich damals super 😀

     
  23. Rico Lemberger

    2020/02/07 at 10:31

    Da fällt mir als empfehlenswerter Film nur Lake Placid ein.

     
  24. Matthias Klug

    2020/02/07 at 10:23

    Der Horror – Alligator ( 1980 )
    Crawl
    Das wären die beiden Streifen die ich empfehlen würde. 😊

     
  25. Frank Warnking

    2020/02/07 at 10:06

    Rogue und Crawl fand ich recht gut 🙂

     
  26. Jens

    2020/02/07 at 10:02

    Lake Placid ist da der Klassiker finde ich, neben Alligator von 1980 🙂

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: