RSS

Big Kill – Stadt ohne Gnade: Auf nach Arizona!

19 Feb

Big Kill

Von Volker Schönenberger

Western // Weil sich Jake Logan (Scott Martin) in einem mexikanischen Kaff mit der Tochter von General Morales (Danny Trejo) eingelassen hat, müssen er und sein Kumpel Travis Parker (Clint Hummel) Hals über Kopf im Bleihagel die Flucht ergreifen. Ein zuvor getätigter Raubzug der beiden mag dabei auch eine Rolle spielen, dass die Mexikaner nicht gut auf die beiden „Gringos“ zu sprechen sind. Morales ist so sauer, dass er die beiden mit einem Soldatentrupp sogar über die Grenze verfolgt. Zum Glück für die beiden Nichtsnutze duldet Colonel Granger (Michael Paré) von der US-Kavallerie den Grenzübertritt nicht, weshalb der mexikanische Offizier unverrichteter Dinge beidrehen muss.

General Morales ist sauer

Im von Granger geführten Fort trifft das Duo auf den Buchhalter Jim Andrews (Christoph Sanders) aus Philadelphia, der sich auf dem Weg nach Big Kill in Arizona befindet, wo sein Bruder einen Saloon betreibe. Weil der Gute ein arges Greenhorn ist und noch nicht einmal eine Waffe trägt, schließen sich ihm Jake und Travis als Bodyguards an. In Big Kill eingetroffen, erfährt Jim, dass der Saloon dem Bürgermeister (K. C. Clyde) gehört. Von Jims Bruder hingegen fehlt jede Spur. Stattdessen werden die drei Zeuge, wie ein Prediger (Jason Patric) mit dem Colt tödliches Recht spricht. Bald darauf erscheint auch noch der Revolverschwinger Johnny Kane (Lou Diamond Phillips) auf der Bildfläche, der es genießt, wenn er in tödlicher Absicht seinen Colt ziehen kann, und den Neuankömmlingen den guten Rat gibt, beizeiten weiterzuziehen.

Jake (l.) und Travis nehmen Reißaus

Sieben Jahre benötigte Hauptdarsteller, Drehbuchautor und Regisseur Scott Martin, bis er sich nach seinem eher entbehrlichen Debüt „Battle Force – Todeskommando Aufklärung“ (2012) erneut auf den Regiestuhl setzte. Vom Sizilien des Zweiten Weltkriegs wechselte er für „Big Kill – Stadt ohne Gnade“ in den Wilden Westen. Gedreht in New Mexico, reiht Martin einige typische Motive und Figuren des Genres aneinander und vermengt sie zu einer zwar generischen, gleichwohl aber jederzeit unterhaltsamen Story. Trotz Hochglanz-Optik sieht man dem Indie-Western sein geringes Budget aufgrund der reduzierten Sets zwar an, andererseits kostet ein staubiges Filmset mit einigen Holzhäusern ja auch nicht die Welt. Etwas Schmutz hätte dem Streifen gut zu Gesicht gestanden und mehr Atmosphäre gebracht, aber auch so mag „Big Kill – Stadt ohne Gnade“ Westernfans bis zum obligatorischen Showdown gefallen. Außerdem gibt es mehr als genug räudige Western mit Unrat und Schlamm, da bringt eine etwas andere Farbe Abwechslung ins Spiel, zumal die Kostüme liebevoll gestaltet sind. In puncto Bildgestaltung hat Martins Kameramann Mark Atkins seine Western-Hausaufgaben gemacht. Bis hin zum finalen Shoot-out ist zu erkennen, dass die Crew das Genre kennt.

Die beiden begleiten Jim Andrews (M.) nach Big Kill

Danny Trejo („Machete Kills“, „Dead in Tombstone“) dreht unermüdlich. Seine ausufernde Filmografie erklärt sich aber teilweise damit, dass er bisweilen nur denkbar kurze Auftritte absolviert. So auch in diesem Fall – nach dem eingangs geschilderten Prolog war’s das für ihn. Dasselbe gilt für Michael Paré („Straßen in Flammen“, „Bone Tomahawk“). Trejo und Paré, im B-Segment gern gesehene Gesichter, dienen offenbar lediglich dazu, als bekannte Namen auf dem Cover von Blu-ray und DVD das Kaufinteresse zu wecken. Immerhin haben Jason Patric („The Lost Boys“, „Sleepers“) und Lou Diamond Phillips („Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“, „La Bamba“) größere Rollen spendiert bekommen, sodass „Big Kill – Stadt ohne Gnade“ insgesamt mit dem Prädikat „gut besetzt“ ins Ziel geht. Die Stars und die weniger bekannten Darsteller gleichermaßen haben sichtlich Spaß an diesem Große-Jungs-Film, in welchem Frauen mit Ausnahme der unberechenbaren Liebesdame Felicia Stiletto (Stephanie Beran) eher als Staffage dienen – auch das passt zu dieser kleinen Liebeserklärung an den klassischen Western.

Travis (l.) hat’s nicht so mit den Karten

Manchen mag die Dauer von mehr als zwei Stunden etwas zu lang erscheinen, zumal sich das Intro und die Einführung der Figuren Zeit nehmen, aber da es stets kurzweilig bleibt, kann von „Längen“ nicht die Rede sein. Puristen des klassischen Westerns werden womöglich die Nase rümpfen, dass sich ein dahergelaufener Filmemacher aus dem Independent-Sektor ihr Genre aneignet, aber wenn das derartig augenzwinkernd geschieht wie bei „Big Kill – Stadt ohne Gnade“, können wir über ein paar Kinderkrankheiten und Stereotype schon hinwegsehen. Dass jemand mit Messern zu einer Schießerei erscheint, ist jedenfalls das verschmitzte Tüpfelchen auf dem i. Sicher kein außergewöhnlicher Western, der das Genre voranbringt, aber einer, der es am Leben erhält.

Kennt man ja: Die Bösen lungen an der Kirche herum

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Michael Paré und Danny Trejo haben wir in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Showdown

Veröffentlichung: 21. Februar 2020 als Blu-ray und DVD

Länge: 127 Min. (Blu-ray), 123 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: Big Kill
USA 2019
Regie: Scott Martin
Drehbuch: Scott Martin
Besetzung: Scott Martin, Clint Hummel, Christoph Sanders, Jason Patric, Lou Diamond Phillips, K. C. Clyde, Michael Paré, Danny Trejo, Stephanie Beran, Elizabeth McLaughlin, Audrey Walters, Jermaine Washington, Dennis LaValle, David MAnzanares, Sarah Minnich
Zusatzmaterial: Trailershow, Wendecover
Label/Vertrieb: Lighthouse Home Entertainment

Copyright 2020 by Volker Schönenberger

Szenenfotos & unterer Packshot: © 2020 Lighthouse Home Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: